Anzeige:
 
Anzeige:

Automatisiertes Schneeräumen: Lab1886 und Daimler Trucks halten Testgelände schneefrei

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.2.2020, 7:34

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Daimler AG
www.mercedes-benz.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf dem Werksgelände in Immendingen müssen zwei selbstfahrende Mercedes-Benz Arocs sicherstellen, dass das 20 Hektar Testgelände zum morgendlichen Testbeginn schnee-, eis- und wasserfrei ist. Das Gemeinschaftsprojekt von Lab1886 und Daimler Trucks nutzt Räumstrategien sowie eine automatisierte Ansteuerung der Räumgeräte, die in Zusammenarbeit mit Aebi-Schmidt entwickelt wurden.

Nachts sind die zwei selbstfahrenden Mercedes-Benz Arocs im Einsatz und werden vor Ort von geschultem Fachpersonal überwacht. Laut Lab1886, der Innovationseinheit für neue Geschäftsmodelle innerhalb der Mercedes-Benz AG, wird die Fahrspur der Fahrzeuge je nach Schneelage zentimetergenau festgelegt und eingehalten, um die Fahrbahn auch entlang von Kiesbetten präzise zu räumen.
Die automatisierte Schneeräumung ist ein erster Anwendungsfall für die Mercedes-Benz AXYARD-Technologie, also automatisierte Lösungen (A=automated), die in verschiedene Anwendungsfällen (X) in abgeschlossenem Gelände (YARD) zum Einsatz kommen. Hierfür werden Mercedes-Benz Lkw mit Sensoren und Steuergeräten ausgestattet, um auf abgeschlossenen Geländen vordefinierte Routen abzufahren und von einem zentralen Leitsystem digital dirigiert, überwacht und orchestriert zu werden – komplett fahrerlos.

Die AXYARD-Technologie basiert auf der Fahrzeug-Schnittstelle „Remote Truck Interface“ (RTI), mit der Fahrzeugfunktionen aus der Ferne bedient und Daten ausgetauscht werden können. Dies funktioniert nach Firmenangaben auch in einem Verbund von mehreren Fahrzeugen. Die Fahrzeuge sind mit einer hochpräzisen GPS-Ortung (DGPS, Differenzial-GPS) ausgestattet und verfügen über modernste „Vehicle-to-Vehicle“-Kommunikation („V2V“-Kommunikation). Durch das Zusammenspiel der innovativen Schnittstelle RTI sowie der Steuerungs- und Fernbedienungseinheit soll ein extrem schneller und nicht zuletzt sicherer Datenaustausch zwischen Fahrzeugen und der Infrastruktur des Testgeländes erfolgen. Damit das in Echtzeit funktioniert, findet alle 0,1 Sekunden ein kompletter Datenaustausch zwischen den Fahrzeugen und der Hauptsteuerungseinheit des RTI statt.

Susanne Hahn, Leiterin des Lab1886 Global ist überzeigt, mit AXYARD innovative Komplettlösung für gewerbliche Kundschaft anzubieten, die hilft, Prozesse auf dem Gelände zu optimieren und den Betrieb effizienter zu gestalten. Besonders begeistert ist Susanne Hahn von den vielfältigen Einsatzbereichen der Technologie, mit der sich die Produktivität beispielsweise im Lagerbetrieb oder auf dem landwirtschaftlichen Großbetrieb erhöhen lasse.

Übrigens: Neben dem Einsatz im Schnee in Immendingen sollen ebenfalls automatisierte Lkw von Mercedes-Benz bei der brasilianischen Zuckerrohr-Ernte seit 2018 im Alltagseinsatz zuverlässig mithelfen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Mercedes-Benz auf landtechnikmagazin.de:

Mercedes-Benz präsentiert Unimog U 530 mit Traktor-Typenzulassung [21.9.19]

Mit dem U 530 mit Sicherheitskabine mit Überrollbügel ergänzt Mercedes-Benz die Unimog in Agrarausführung um eine Ausführung, die nach Herstellerangaben eine EU-weite Zulassung als Traktor erlaubt. Durch die Überroll-Kabine profitieren viele landwirtschaftliche [...]

Ein Alleskönner gegen Schnee und Eis: Der Unimog im Dauerbetrieb in Jachenau [13.2.19]

Zu Jahresbeginn hatte der Winter die Alpenregion fest im Griff – auch die kleinste bayerische Gemeinde mit eigener Verwaltung, Jachenau im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die 842 Einwohner mussten wegen des starken Schneefalls in den Bayerischen Alpen von außen [...]

Unimog U 423 überzeugt britischen Transportbetrieb durch hohe Wirtschaftlichkeit [27.1.19]

Wie Daimler mitteilt, hat sich der im englischen St. Neots bei Cambridge beheimatete Transportbetrieb T. Shepperson Contracting für einen Unimog U 423 als Zugfahrzeug entschieden. Der U 423 verfügt über einen 5,1 Liter großen und 170/231 kW/PS starken [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Steyr präsentiert Konzeptstudie für den Traktor von morgen: STEYR Konzept [9.2.20]

Beim STEYR Konzept handelt es sich um eine umfassende Projektstudie von Steyr in Kooperation mit FPT Industrial, die eine mögliche Zukunft des Traktorenbaus visualisiert. Im Fokus der Studie steht ein effizienter Antrieb, erhöhter Fahrkomfort und voll integrierte [...]

Annaburger EcoTanker LS 38.28 – das neue Leichtgewicht für den effizienten Gülle- und Gärresttransport [14.1.18]

Annaburger erweitert sein Tankwagen-Programm für den Gülle- und Gärresttransport mit dem neuen dreiachsigen Sattelauflieger EcoTanker LS 38.28. Dank gewichtsoptimierter Bauweise ist der EcoTanker LS 38.28 laut Hersteller mehr als 20 % leichter als die bisherigen [...]

Strautmann erneuert VS-Universalstreuer 2005 [10.5.16]

Mit dem überarbeiteten VS-Universalstreuer 2005, dem größten Modell der Serie, kündigt Strautmann die Generalüberholung der kompletten Baureihe in naher Zukunft an. Der neue VS 2005 wurde mit einem neuentwickelten Streuwerk und einem neuen Fahrgestell ausgestattet. [...]

Case IH präsentiert neues Knotersystem TwinePro für LB 4 Großballenpressen [23.9.19]

Das neue 6-fach-Knotersystem Case IH TwinePro, das ohne Garnreste knotet, umfasst sowohl neu gestaltete Nadeln, als auch ein neuartiges Nadelbügel-Rückführungssystem, um hochfeste Schlaufenknoten zu bilden. Das neue Knotersystem TwinePro bindet erst einen [...]

Landini zeigt neue Serie 5-T4i Standardschlepper [26.5.19]

Die neue Landini-Baureihe Serie 5-T4i, die aus den drei Modellen 5-100, 5-110 und 5-120 besteht, rangiert im Maximal-Leistungssegment von 99 bis 113 PS, bietet (wie die Baureihen-Bezeichnung vermuten lässt) neue Motoren und ersetzt die vormalige Serie 5D. Angetrieben [...]