Anzeige:
 
Anzeige:

Rauch zeigt LINUS Kastendüngerstreuer für den professionellen Gemüsebau

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.9.2015, 7:25

Quelle:
ltm-ME/Bild: RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH
www.rauch.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen LINUS Kastendüngerstreuer präsentiert Rauch auf der Agritechnica 2015 einen Streuer, der sich durch hohe Düngernutzlast (1.500 kg) einerseits und durch präzise Dosierung und Ausbringung anderseits auszeichnet. Speziell im Hinblick auf die neue Düngeverordnung stellt die bedarfsgerechte Düngung von Gemüse- und Intensivkulturen eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar.

Der neue LINUS Kastendüngerstreuer soll, um die gängigen Spurbreiten im Gemüseanbau abzudecken, in drei Streubreiten erhältlich sein: Als Linus 15.1 mit 150 cm Streubreite, als LINUS 17.1 mit 175 cm und als LINUS 19.1 mit 190 cm Streubreite; die Modelle Linus 15.1 und LINUS 19.1 sind allerdings noch in Planung. Den Behälterinhalt beziffert Rauch für den LINUS 15.1 mit 930 l, für den LINUS 17.1 mit 1.000 l und für den LINUS 19.1 mit 1.150 l. Mit optionalem Behälter-Aufsatz kann das Volumen auf 1.200 l, 1.300 l respektive 1.400 l erhöht werden. Das moderne LINUS-Design mit kompakten Behälterabmessungen ermöglichen sowohl im Front- wie auch im Heckanbau eine gute Rundumsicht.

Rauch unterstreicht besonders die präzise Düngerausbringung des LINUS Kastendüngerstreuers, die bis an die Beetgrenzen erfolgt, Erntefahrgassen aber, im Gegensatz zu Scheibenstreuern, nicht ausstreut. Durch diese Genauigkeit sollen hohe Mengen an Dünger eingespart werden. Fast senkrechte Behälterwände und die groß dimensionierte Rührwelle mit flexiblen, verschleißfesten Rührfingern führen das Streugut kontinuierlich den Dosieröffnungen zu. Die Drehzahl des hydraulischen Rührwerksantriebes kann mit einem Stromregelventil an das Rieselverhalten der Streugüter angepasst werden. Die serienmäßige elektronische Düngerdosierung QUANTRON-A regelt automatisch die Dosierschieber in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit und während der Fahrt kann der Fahrer die Ausbringmenge von der Kabine aus variieren. Zusätzlich können alle Betriebsdaten dokumentiert werden.

Der serienmäßige werkzeuglos abklappbare Edelstahl-Behälterboden ermöglicht sowohl eine schnelle Restmengenentleerung als auch eine bequeme Reinigung. Die aufwendige Pulverbeschichtung und der hohe Edelstahlanteil sollen den Rauch LINUS über viele Jahre im harten Einsatz vor Korrosion und Verschleiß schützen.

Optional ist für den neuen Rauch LINUS Kastendüngerstreuer eine selbstaufrollende Abdeckplane zum Schutz der Streugüter, LED-Beleuchtung mit Warntafeln, ein Windschutz für staubige Dünger, Stützräder, Abstellfüße und eine Streuschürze erhältlich. In Reihenkulturen kommen die optionalen Reihenstreueinrichtungen zum Einsatz und auch eine Flächenstreuerinrichtung ist lieferbar.

Nach Herstellerangaben dosiert und verteilt der LINUS Katendüngerstreuer problemlos alle bekannten Streugüter, ob in pulverförmiger, granulierter oder pelletierter Form; selbst feuchte Komposte können ausgebracht werden. Zum Streumittelwechsel ist weder ein Umbau noch Zusatzausrüstung erforderlich.

Rauch zeigt den neuen Kastendüngerstreuer LINUS und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2015 in Halle 9 auf Stand D15.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Rauch auf landtechnikmagazin.de:

Rauch und Fritzmeier integrieren Pflanzen-Sensor in Düngerstreuer [9.1.22]

Rauch und Fritzmeier kooperieren bei Pflanzen-Sensoren. Konkret gibt es Rauch Düngerstreuer jetzt ab Werk mit Fritzmeier ISARIA Pro Compact Pflanzen-Sensoren. Rauch bezeichnet dieses Konzept als logische Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass die meisten Bestandssensoren [...]

Neuer Rauch TerraService erhält Agritechnica Silbermedaille [20.12.21]

Für den neuen digitalen Dienst zur Echtzeit-Abschätzung der Bodenbefahrbarkeit und damit Vermeidung von unnötiger Bodenschädigung erhält die Rauch Landmaschinenfabrik GmbH eine Silbermedaille beim Innovation Award Agritechnica 2022 (siehe Artikel „Innovation Award [...]

MultiRate von Rauch gewinnt beim Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg [20.11.21]

Die Kategorie „Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Industrie 4.0“ des Umwelttechnikpreises Baden-Württemberg könnte diesmal umbenannt werden in „Landwirtschaft 4.0“. Denn es gewinnt das MultiRate, eine Dosier-Technologie für Pneumatik-Düngerstreuer der Rauch [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Dewulf und Miedema zeigen auf Potato Europe 2015 neuen Dewulf RF3060 und Miedema ME 80 Planter Filler [28.8.15]

Dewulf und Miedema präsentieren auf der Potato Europe 2015 in Doornik, Belgien am 2. und 3. September ihr gesamtes Produktangebot für die Kartoffel – von der Legemaschine über den Roder bis zur Einlagerungstechnik. Neben Vorführungen der Roder und der [...]

Monosem mit neuem Düngerwagen CT 3500 [2.6.19]

Monosem zeigte auf der SIMA 2019 den neuen gezogenen Düngerwagen CT 3500 mit einem nach Herstellerangaben 3.500 l fassenden Düngertank für die gleichzeitige Düngung bei der Aussaat mit bis zu 12 reihigen Einzelkornsägeräten in Mais-Konfiguration. Angebaut an den [...]

Zetor präsentiert neue PROXIMA Traktoren [6.11.16]

Die neue Baureihe der PROXIMA Traktoren stellte Zetor bei der feierlichen Eröffnung der neuen Firmenzentrale von ZETOR POLSKA Sp. z o.o. vor. Die neuen Zetor PROXIMA agieren im Leistungsbereich von 80 bis 120 PS und erfüllen größtenteils die aktuelle Abgasnorm. Die [...]

Amazone mit neuem C-Mix-Ultra-Zinkensystem für Cenius und Ceus [22.11.21]

Die Amazone Anhängegrubber Cenius-2TX und die Scheibeneggen-Grubber-Kombinationen Ceus-2TX können jetzt auf Wunsch mit den neuen C-Mix-Ultra-Zinken ausgerüstet werden. Die C-Mix-Ultra-Zinken zeichnen sich durch eine automatische, hydraulische Überlastsicherung aus und [...]