Anzeige:
 
Anzeige:

Claas erneuert Feldhäcksler JAGUAR 900

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.10.2016, 7:32

Quelle:
ltm-ME, Bilder: CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zum neuen Geschäftsjahr 2017 stellt Claas eine weitere JAGUAR 900 Feldhäcksler-Baureihe vor, die allerdings nicht die bestehende Baureihe ersetzt sondern ergänzt. Zukünftig wird es also die JAGUAR 930, 940, 950, 960, 970 und 980 sowohl als alte Version (Typ 497) und als neue Version (Typ 498) geben.

Die Typ-498-Variante der Claas JAGUAR 900 Feldhäcksler zeichnet sich in erster Linie durch Ausstattungselemente, wie einen stufenloser Vorsatzantrieb, ein weiter verbessertes Gutflusssystem und ein neues Fahrwerkskonzept aus. Bei den Motoren für den deutschen Markt hat sich nichts geändert – die Modelle JAGUAR 930 bis 960 werden von dem Mercedes-Benz Reihen-6-Zylinder OM 473 LA angetrieben (Motorleistung laut Claas: 462/516/585/626 PS) und die Modelle JAGUAR 970 und 980 vom MAN V12-Motor D2862 (Motorleistung laut Claas: 775/884 PS). In Europa unterliegen die JAGUAR 970 und 980 wegen ihrer Leistung keiner Abgasregulierung mehr – die anderen Modelle erreichen die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4 final (mehr dazu im Artikel „Neue Motoren und neue Cracker-Optionen für Claas JAGUAR 800 und 900 Feldhäcksler“). Nordamerika hat allerdings andere Vorstellungen und ist durchaus der Meinung, dass auch Motoren über 560 kW Leistung umweltfreundlich sein sollten. Aus diesem Grund bietet Claas die JAGUAR 970 und 980 auf dem nordamerikanischen Markt auch mit Abgasnachbehandlung an (MAN V12-Motor mit SCR Technologie); die Leistung des nordamerikanischen JAGUAR 970 wurde durch Einbau des MAN V12-Motors zudem auf 588/800 kW/PS erhöht.

Bei den neuen Typ-498-JAGUAR-900 bietet Claas den Vorsatzantrieb mechanisch, variabel und leistungsverzweigt an. Der mechanische Antrieb verfügt über eine konstante Drehzahl. Die variable Version arbeitet hydrostatisch und ermöglicht so eine stufenlose Drehzahleinstellung, was sich gerade bei der Ernte mit der Pickup und dem Maisgebiss ORBIS auszahlen soll. Übrigens: Ein neues, optionales Vorsatzmodul für Pickup und ORBIS kann in Verbindung mit dem variablen Vorsatzantrieb die richtige Einstellung des Vorsatzgerätes überwachen. Das neue Modul erfasst außerdem Betriebsstunden separat.
Neu ist der leistungsverzweigte Antrieb, bei dem der mechanische mit dem hydrostatischen Antrieb kombiniert wird und so eine hohe Kraftübertragung bei konstanter Drehzahl liefern soll – diese Variante empfiehlt Claas besonders beim Einsatz des Direktschneidwerkes DIRECT DISC und der Maispflücker.

Bei den neuen Typ-498-JAGUAR-900-Feldhäckslern wurde der Gutfluss laut Claas einerseits durch eine hydraulische Gegenschneidenklemmung und anderseits durch einen sich automatisch nachstellenden Trommelboden verbessert. Claas erläutert, dass diese neue Gegenschneidenklemmung das Einstellen derselben beschleunigt, indem die Gegenschneide nach dem Einstellen hydraulisch festgeklemmt wird. Die Einstellung selbst wird aus der Kabine vorgenommen. Beim Einstellen der Gegenscheide wird automatisch der Trommelboden mitgeführt, der direkt am Amboss und einem weiteren Drehpunkt befestigt ist. Claas ist überzeugt, so den Abstand zwischen Boden und Häckselmessern über die gesamte Länge des Trommelbodens konstant zu halten, was Kraftstoff einsparen und Verschleiß reduzieren soll.

Apropos Kraftstoff einsparen: Claas baut bei den neuen Typ-498-JAGUAR-900-Feldhäckslern einen neuen Hydrostatmotor ein, ausgelegt als Doppelverstellmotor, der sowohl bei Straßenfahrten als auch am Vorgewende im Ernteeinsatz die Motordrehzahl senkt. Beim Feldeinsatz soll dieser neue Fahrantrieb im ersten Gang eine Geschwindigkeit von bis zu 22 km/h ermöglichen und am Hang ein verbessertes Ansprechverhalten bewirken. Die Differentialsperre kann manuell, mit Einschaltautomatik durch automatische Zuschaltung bei Schlupferkennung oder mit Ausschaltautomatik bei entsprechendem Lenkeinschlag und Geschwindigkeiten über 15 km/h genutzt werden. Die automatische Feststellbremse greift, wenn der Fahrhebel in Neutralposition steht. Die neuen JAGUAR 900 sind jetzt übrigens alle serienmäßig mit CRUISE PILOT (Wunsch-Motordrehzahl) ausgerüstet.

Neben diesen eher mechanischen Neuerungen hat Claas außerdem das AUTO FILL System der neuen Typ-498-JAGUAR-900 erweitert, so dass es neben der Seitenüberladung jetzt auch die Hecküberladung unterstützt. Das kamerabasierte System passt die Wurfrichtung des Häckselgutes automatisch an die Konturen und den Beladungszustand an – die Hecküberladung kommt beim Anhäckseln oder Durchteilen von Ernteflächen zum Einsatz.

Für die Pickup bietet Claas zukünftig optional ACTIVE CONTOUR an, das eine schnelle Anpassung an unterschiedliche Bodenkonturen ermöglichen soll, um Ernteverluste in sehr hügeligem Gelände zu vermeiden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Schwenkbare Unterlenker von Sauter als neues Nachrüst-Kit für Claas Traktoren [3.5.20]

Wie Claas mitteilt, sind die vom Frontkraftheber-Spezialisten Sauter entwickelten hydraulisch schwenkbaren Unterlenker jetzt als Nachrüst-Kit für die AXION 800 und 900 Traktoren verfügbar. Stehen bleibende ungemähte Streifen bei Kurvenfahrten mit aufgelösten [...]

Uli Nickol neuer Leiter der Claas Futtererntesparte [14.4.20]

Zum 1. April 2020 hat Uli Nickol bei Claas nach Unternehmensangaben die Leitung der Futtererntesparte übernommen. Damit ist er verantwortlich für die Bereiche Futtererntemaschinen, Pressen und Gutfluss der selbstfahrenden Häcksler und Ladewagen. Zugleich ist er [...]

Corona-Virus: Claas fährt Serienfertigung am Standort Harsewinkel kontrolliert zurück [26.3.20]

Die weitere Ausbreitung des Corona Virus und die immer größeren Einschränkungen der Zulieferkette führen dazu, dass Claas nach eigenen Angaben die Serienfertigung in Harsewinkel zum Ende dieser Woche kontrolliert zurückfährt und dann für zunächst drei Wochen bis zum [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Zetor präsentiert neue PROXIMA Traktoren [6.11.16]

Die neue Baureihe der PROXIMA Traktoren stellte Zetor bei der feierlichen Eröffnung der neuen Firmenzentrale von ZETOR POLSKA Sp. z o.o. vor. Die neuen Zetor PROXIMA agieren im Leistungsbereich von 80 bis 120 PS und erfüllen größtenteils die aktuelle Abgasnorm. Die [...]

Facelift für den Spezialtraktor Landini Rex [21.8.16]

Landini hat Motorhaube und Frontpartie der Spezialtraktoren-Serie Rex komplett neu aus witterungsresistenten Polymerwerkstoffen gestaltet. Das neue Design passt sich nicht nur der Familien-Optik an, sondern zeichnet sich nach Herstellerangaben auch durch hohe mechanische [...]

Fendt erneuert Feldhäcksler Katana 65 und 85 [19.5.16]

Neben einigen eher kleineren Änderungen an der Ausstattung des Feldhäckslers Katana 65, ist die wichtigste Neuerung, dass Fendt nun auch den Katana 65 mit einem MTU-Motor ausrüstet und der Katana 85 nun die aktuelle Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f erfüllt. Statt des [...]

McHale präsentiert neue Mittelschwader R 62-72 und R 68-78 [1.4.18]

Die neue Mittelschwader-Baureihe McHale R, die die Modelle R 62-72 und R 68-78 umfasst, wurde nach Firmenangaben weltweit unter schwierigsten Bedingungen getestet und richtet sich an Landwirte, die beste Futterqualität durch gut durchlüftete, lockere Schwaden erwarten. [...]

Deutz-Fahr präsentiert stufenlose Spezialtraktoren der neuen Serie 5 DS TTV [18.6.18]

Mit der neuen Serie 5 DS TTV, die aus den fünf Modellen 5090DS TTV, 5100DS TTV, 5090.4DS TTV, 5105DS TTV und 5115DS TTV besteht, zeigt Deutz-Fahr erstmals konkret Spezialtraktoren mit stufenlosem Getriebe im Leistungssegment von 83 bis 107 PS. Der neue 5 DS TTV ist [...]

Fendt 200 Vario – stufenlos ab 60 PS [1.11.09]

Nachdem zur SIMA 2009 bereits die Fendt 200er Schmalspurtraktoren mit stufenlosem Getriebe vorgestellt wurden, folgen zur Agritechnica 2009 nun auch die 200er Standardschlepper mit Vario-Getriebe. Die Einführung des neuen 200 Vario ist damit der letzte Schritt zum vor [...]