Anzeige:
 
Anzeige:

Die neuen Claas ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 Kompakttraktoren im Detail

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.9.2023, 7:24

Quelle:
ltm-KE Bilder: ltm-ME

9 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im unteren Leistungssegment stellt Claas die neuen Traktoren der Baureihen ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 vor. Mit insgesamt neun Modellen – deren Motorleistungen teilweise identisch sind – bietet Claas in dieser Leistungsklasse jetzt eine breite Auswahl an Schleppern für unterschiedliche Anforderungen an. Die Baureihe AXOS 200 betrachtet Claas zudem als Bindeglied zwischen den Kompakttraktoren und der Serie ARION 400.

Die Baureihe ELIOS 200 mit den vier Modellen ELIOS 210, ELIOS 220, ELIOS 230 und ELIOS 240 markiert den Einstieg in das Claas Kompaktschlepper-Sortiment. Die ELIOS 200 Traktoren bieten im Vergleich zu ihren Schwestermodellen die einfachste (Serien-)Austattung. Innerhalb dieser Baureihe nimmt der ELIOS 210 eine Sonderstellung ein: Als einziges Modell aller drei Serien ist er neben der Kabinen-Version auch als Plantagenschlepper mit offener Plattform inklusive umklappbarem Überrollbügel verfügbar. Und ebenfalls als einziges Modell der drei Baureihen verfügt er noch über den bekannten 3,4-Liter-Motor, allerdings jetzt in Stufe-V-Ausführung. Zudem ist er noch mit der Motorhaube im Design der Vorgängermodelle ausgestattet und so auch optisch von den übrigen ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 Traktoren unterscheidbar.
In der Baureihe ELIOS 300 gibt es die drei Modelle ELIOS 320, ELIOS 330 und ELIOS 340. Gegenüber den ELIOS 200 Traktoren bieten sie eine gehobenere (Basis-)Ausstattung und können zudem mit einer Kabine aufwarten, deren Boden keinen Getriebetunnel aufweist. Wie die ELIOS 200 können die ELIOS 300 an der Hinterachse mit Reifen bis zur Dimension 540/65 R 30 ausgerüstet werden. Zusätzlich bietet Claas für diese Serie ab Werk eine Trelleborg-Rasenbereifung in den Größen 600/55 R 26,5 auf der Hinterachse und 400/55 R 22,5 an der Vorderachse an.
Die Baureihe AXOS 200 besteht aus den beiden Modellen AXOS 230 und AXOS 240. Grundaufbau und die (serienmäßige) Ausstattung entsprechen den ELIOS 300 Schleppern von denen sie sich durch eine etwas höhere Hubkraft im Heck und die größere maximal mögliche Bereifung an der Hinterachse in der Dimension 540/65 R 34 unterscheiden.

Wie bereits erwähnt, verrichtet im ELIOS 210 der identische Motor wie in den Vorgängermodellen seinen Dienst. Konkret handelt es sich um einen FPT-Vierzylinder-Common-Rail-Dieselmotor mit 3,4 l Hubraum, der jetzt die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V erfüllt. Dafür begnügt er sich nach wie vor mit einer Abgasnachbehandlung mittels Diesel-Partikelfilter (DPF), Diesel-Oxydationskatalysator (DOC) und externer gekühlter Abgasrückführung (EGR) – ein SCR-Katalysator ist bei diesem Modell nicht erforderlich. Die Nennleistung und die mit dieser identische Maximalleistung des Motors beziffert Claas (nach ECE R 120) mit 55/75 kW/PS, als maximales Drehmoment werden 309 Nm genannt.
Ab dem ELIOS 220 kommt in den neuen Claas Kompakttraktoren ein FPT-Vierzylinder-Common-Rail-Dieselmotor mit 3,6 l Hubraum zum Einsatz, der ebenfalls den Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V entspricht, hierfür jedoch zusätzlich zu DPF, DOC und EGR einen SCR-Katalysator benötigt. Diesen Motor gibt es in den Baureihen ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 in drei Leistungsstufen und zwar laut Claas mit einer Nennleistung (nach ECE R 120) von 61/83 kW/PS im ELIOS 220 und ELIOS 320, von 67/91 kW/PS im ELIOS 230, ELIOS 330 und AXOS 230 sowie von 72/98 kW/PS im ELIOS 240, ELIOS 340 und AXOS 240. Als Maximalleistung nennt der Hersteller (nach ECE R 120) 62/85 kW/PS für den ELIOS 220 und ELIOS 320, 68/92 kW/PS für den ELIOS 230, ELIOS 330 und AXOS 230 sowie 76/103 kW/PS für den ELIOS 240, ELIOS 340 und AXOS 240. Das maximale Drehmoment des 3,6-Liter-Motors gibt Claas mit 334, 366 respektive 406 Nm an.
Ein Viscolüfter ist bei allen ELIOS und AXOS Traktoren Serie und das Ölwechselintervall beträgt laut Hersteller einheitlich 600 Stunden. Das Volumen des Dieseltankes beziffert Claas für die ELIOS 200 mit 95 l und für die ELIOS 300 sowie AXOS 200 mit 105 l, ab dem ELIOS 220 aufwärts gibt es dann noch einen AdBlue-Tank mit 10 l Fassungsvermögen. Und um nochmals auf die Abgasnachbehandlung zurückzukommen: Die hat Claas bei allen ELIOS und AXOS Modellen komplett unter der Motorhaube angeordnet, so dass es lediglich einen schmalen Auspuff am linken Kabinen A-Holm gibt. Als Option bietet Claas zudem einen nach unten, rechts vor dem rechten Kabinenaufstieg mündenden Auspuff an. Diese Wunschausstattung ist insbesondere für den ELIOS 210 mit offenem Bedienstand und klappbarem Umsturzbügel interessant, da andernfalls der aufragende Auspuff bei abgeklapptem Bügel die Höhe des Schleppers vorgibt.

Der markanteste Unterschied zwischen den ELIOS 200 Traktoren einerseits und den ELIOS 300 sowie AXOS 200 Schleppern andererseits findet sich im Bereich Getriebe. Serienausstattung bei den ELIOS 200 ist ein rein mechanisches Wendegetriebe mit vier Gängen in drei Gruppen und zusätzlichem Untersetzer, das so insgesamt über 24 Vorwärts- und ebensoviele Rückwärtsgänge verfügt. Auf Wunsch liefert Claas die Baureihe ELIOS 200 mit elektro-hydraulischer Wendeschaltung REVERSHIFT und zweifach Lastschaltung TWINSHIFT. Da die Lastschaltung nur auf die Vorwärtsgänge wirkt, ergeben sich bei dieser Getriebe-Version bei unverändert vier Gängen und drei Gruppen 24 Gänge vorwärts und 12 Gänge rückwärts.
Bei den ELIOS 300 und den AXOS 200 Traktoren ist ein Getriebe mit elektro-hydraulischer Wendeschaltung REVERSHIFT und zweifach Lastschaltung TWINSHIFT Serie. Auch bei diesem Getriebe kann die Lastschaltstufe nur vorwärts genutzt werde, da es jedoch über fünf Gänge und drei Gruppen verfügt, stehen hier vorwärts 30 und rückwärts 15 Gänge zur Verfügung.
Dass die maximale Höchstgeschwindigkeit bei allen drei neuen Baureihen 40 km/h beträgt passt für diese Traktoren-Leistungsklasse. Für nicht mehr zeitgemäß halten wir jedoch die Tatsache, dass die ELIOS 200 Traktoren laut Claas erst bei der Motor-Nenndrehzahl von 2.300 U/min erreichen. Dass das auch anders geht, beweist Claas selbst bei den Baureihen ELIOS 300 und AXOS 200, für die der Hersteller eine Motor-Drehzahl bei Maximalgeschwindigkeit von 1.750 U/min nennt.
Spartanisch fällt bei allen drei Baureihen die Zapfwellenausstattung aus. Standard ist die Zweifach-Zapfwelle mit 540 und 1.000 U/min und auf Wunsch gibt es die Kombination 540/540E – zumindest als Option wäre eine Dreifach-Zapfwelle 540/540E/1000 durchaus wünschenswert. Wahlweise können die neuen ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 Traktoren mit zusätzlicher Wegzapfwelle bestellt werden und auch eine Frontzapfwelle ist auf Wunsch verfügbar. Bei letzterer besteht zudem die Wahlmöglichkeit zwischen der Drehzahl 540E oder 1000. Die Zuschaltung der Zapfwelle erfolgt beim ELIOS 200 übrigens „hydraulisch unterstützt“, bei Ausstattung mit REVERSHIFT ist eine elektro-hydraulische Bedienung als Option verfügbar, die bei den ELIOS 300 und AXOS 200 Traktoren Serie ist.
Zum Thema Getriebe und Fahrwerk ist anzumerken, dass alle drei Baureihen über eine Ölbad-Mehrscheibenbremse in der Hinterachse sowie Allradzuschaltung gebremst werden und dass die Zuschaltung des Allradantriebes nicht nur elektrohydraulisch erfolgt, sondern dass es dafür sogar eine geschwindigkeitsabhängige Automatik gibt. Die Vorderachse verfügt über ein Selbstsperr-Differential und ist ausschließlich als ungefederte Pendelachse erhältlich.
Claas wirbt damit, dass die Baureihe AXOS 200 von allen drei Serien die höchste Nutzlast bietet. Und tatsächlich sind die AXOS 200 Traktoren mit einem Leergewicht laut Hersteller von 4.080 kg zwar schwerer als die beiden anderen Baureihen (ELIOS 210: 3.260 kg, ELIOS 220 bis 240: 3.550 kg, ELIOS 300: 3.635 kg) bieten dafür aber auch ein höheres zulässiges Gesamtgewicht von 6.000 kg (ELIOS 200: 5.100 kg, ELIOS 300: 5.200 kg), so dass unter dem Strich tatsächlich eine höhere Nutzlast von 1.920 kg verbleibt. Mehr bietet nur der ELIOS 210 Bügelschlepper, der es auf eine Nutzlast von 2.090 kg bringt, aber hier ehrlicherweise nicht verglichen werden kann – selbst der ELIOS 210 mit Kabine bringt es „nur“ auf 1.840 kg.

Wie beim Getriebe unterscheiden sich die ELIOS 200 Schlepper von den beiden anderen Baureihen. Doch es gibt auch grundsätzliche Gemeinsamkeiten bei allen drei Serien. So ist die Hydraulik serienmäßig mit offenem Kreislauf mit einer 27-Liter/Minute-Pumpe für Lenkung und Getriebe respektive (elektro-)hydraulische Funktionen und einer zweiten Pumpe mit laut Claas maximal 60 l/min Fördermenge für Heckkraftheber und hydraulische Zusatzsteuergeräte ausgeführt. Auf Wunsch ist eine Hydraulikanlage mit zusätzlicher dritter Pumpe verfügbar. Diese bietet laut Hersteller eine maximale Förderleistung von 27 l/min und ist dem Heckkraftheber vorbehalten, während die 60-Liter/Minute-Pumpe dann ausschließlich die Zusatzsteuergeräte bedient. Von letzteren sind im Heck bei allen drei Baureihen bis zu drei mechanische, doppeltwirkende möglich (zwei Serie), wobei bei den Serien ELIOS 300 und AXOS 200 eines der Steuergeräte serienmäßig über eine Mengenregelung verfügt, die für den ELIOS 200 als Option angeboten wird. Ein druckloser Rücklauf ist bei allen drei Serien standardmäßig vorhanden. Als Wunschausstattung für ELIOS 300 und AXOS 200 Traktoren, die mit der Option „3. Pumpe“ ausgerüstet sind, bietet Claas vier elektronische, doppeltwirkende Zusatzsteuergeräte an, von denen zwei über Schaltwippen in der rechten Seitenkonsole der Kabine und zwei über den ELECTROPILOT-Bedienhebel betätigt werden.
Der Heckkraftheber wird bei den ELIOS 200 mechanisch bedient, bei den ELIOS 300 und AXOS 200 elektronisch inklusive Schwingungstilgung und externer Bedienmöglichkeit. Letzgenannte ist für die ELIOS 200 Traktoren auf Wunsch verfügbar. Die maximale Hubkraft an den Koppelpunkten beziffert Claas für die Baureihen ELIOS 200 und ELIOS 300 mit 3.240 kg, für die Serie AXOS 200 mit 3.350 kg und die durchgehende Hubkraft mit 2.330 kg (ELIOS 200 und ELIOS 300) beziehungsweise 2.900 kg (AXOS 200). Als Wahlausstattung gibt es für alle drei Baureihen einen Frontkraftheber mit laut Hersteller 3.230 kg maximaler Hubkraft.
Ebenfalls auf Wunsch können die neuen ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 Schlepper ab Werk mit einem Frontlader ausgerüstet werden. Für alle Serien stehen Claas-Frontlader der Serien FL C 40 und 60 sowie FL E 40 und 60 mit mechanischer Parallelführung PCM oder der Serie FL 60 mit hydraulischer Parallelführung PCH zur Wahl. Für die AXOS 200 Traktoren sind darüber hinaus die größeren Frontlader der Serie FL 80 mit hydraulischer respektive FL 80 C mit mechanischer Parallelführung verfügbar.

Die Kabine der ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 Traktoren ist von der bisherigen ELIOS 200 Baureihe bekannt, wobei es innen natürlich gewisse Unterschiede gibt, die sich beispielsweise durch die abweichende Kraftheber-Bedienung oder bei Ausrüstung mit elektronisch betätigten Steuergeräten ergeben. Interessant ist, dass lediglich die ELIOS 200 Schlepper mit der für Frontlader-Arbeiten idealen Glas-Dachluke (Claas spricht von „Kabine mit Glasdach“) angeboten werden. Dafür ist bei den Baureihen ELIOS 300 und AXOS 200 ein klappbarer Sitz für mitfahrende Personen erhältlich und der luftgefederte Sitz sowie die schwenk- und teleskopierbare Lenksäule sind Serienausstattung; der Sozius ist für den ELIOS nicht, der luftgefederte Sitz und die verstellbare Lenksäule sind als Option verfügbar. Gleichstand herrscht bei Klimaanlage und aufstellbarer Frontscheibe, die bei allen drei Baureihen extra bestellt werden müssen.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas-Stiftung feiert 25. Geburtstag [15.6.24]

Unter der Schirmherrschaft von Helmut Claas wurde die Claas-Stiftung im Jahr 1999 gegründet. Am 28. Mai 2024 feierte sie ihren 25. Geburtstag. Symbolisch wurde aus diesem Anlass auf dem Claas Gelände eine 25 Jahre alte Platane gepflanzt, die das stetige Wachstum der [...]

Claas XERION 12 gewinnt renommierten iF Design Award [16.5.24]

Die XERION 12 Serie von Claas erhielt seit ihrer Vorstellung im Sommer 2023 bereits zahlreiche internationale Auszeichnungen. Nun gehören die stärksten Claas Traktoren aller Zeiten auch zu den Preisträgern der iF Design Awards 2024. Claas Produkte verbindet eine lange [...]

Claas: HVO-Freigabe und Erstbefüllung ab Werk für Traktoren, Mähdrescher und Feldhäcksler [5.10.23]

Zum 1. Oktober 2023 hat Claas nach eigenen Angaben alle Landmaschinen der neuesten Abgasstufe für den Betrieb mit hydrierten Pflanzenölen (HVO) freigegeben. Darüber hinaus erfolgt die Erstbefüllung in den Werken Harsewinkel und Le Mans ebenfalls mit dem nachhaltigen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

DeLaval zeigt neues automatisches Melksystem DeLaval VMS V300 [23.8.18]

Das neue automatische Melksystem DeLaval VMS V300 wurde konzipiert, um die Lebensqualität der Kühe und der Landwirte zu verbessern. Um diese Idee zu realisieren, verfügt das neue DeLaval VMS V300, das nach Unternehmensangaben ab sofort weltweit verfügbar ist, über eine [...]

Mehr Leistung beim neuen ROPA Rübenroder Panther 2 [6.2.17]

Parallel zum 3-achsigen Tiger hat ROPA im vergangenen Jahr den 2-achsigen Rübenroder Panther einer gründlichen Überarbeitung unterzogen. Mit neuen Motoren, einigen Detailänderungen und nicht zuletzt dem neuen RR-Rodeaggregat hat ROPA den Panther 2 eindeutig mit Blick [...]

Fendt Pflanzenschutz: Feldspritze Rogator 300 und Selbstfahrer Rogator 600 [18.3.18]

Die Entscheidung, Challenger Produkte in Europa zukünftig unter der Marke Fendt zu vertreiben, beinhaltet naturgemäß nicht nur die Challenger Raupentraktoren sondern auch die Baureihen der angehängten und selbstfahrenden Feldspritzen Rogator 300 und 600. Mehr zu der [...]

Pöttinger weiterhin auf Wachstumskurs [8.9.14]

Wie Pöttinger kürzlich mitteilte, ist der Umsatz des österreichischen Familienunternehmens im Geschäftsjahr 2013/2014 mit 314 Mio. Euro erfreulich hoch ausgefallen. Laut Pöttinger konnte damit nicht nur zum vierten Mal in Folge eine Steigerung, sondern erneut auch ein [...]