Anzeige:
 
Anzeige:

Neue New Holland CR-Mähdrescher mit neuem Topmodell CR 10.90

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.8.2014, 7:36

Quelle:
ltm-ME

11 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

New Holland präsentiert die neue CR-Mähdrescher-Baureihe mit den Modellen CR 7.90, CR 8.80, CR 8.90, CR 9.80, CR 9.90 und CR 10.90 als Höhepunkt von 40 Jahren Twin Rotor-Technik. Am spektakulärsten ist bei der neuen CR-Baureihe wahrscheinlich die Einführung des neuen Flagschiffes CR 10.90, das mit dem neuen FPT Industrial Cursor-16-Motor ausgestattet wird und nach Firmenangaben über bis zu 652 PS Maximalleistung verfügt. Auch das Korntankvolumen wurde gesteigert und Twin Rotor, Dynamic Feed Roll, TwinPitch-Rotoren und SmartTrax mit Terraglide-Federung verbessert. Die neue Fahrerkabine Harvest Suite Ultra der neuen CR-Mähdrescher verspricht viel Komfort bei der Erntearbeit.

Fünf Modelle der neuen New Holland CR-Baureihe wurden mit ECOBlue SCR-Technik ausgestattet und erfüllen die Abgasnorm EU Stufe IIIB/Tier 4i. Der CR 7.90 verfügt über eine Maximalleistung von 449/330 PS/kW bei 2.000 U/min, CR 8.80 und CR 8.90 über 490/360 PS/kW, der CR 9.80 über 517/380 PS/kW und der CR 9.90 über 571/420 PS/kW. Im neuen CR 10.90 wird der Cursor-16-Motor mit ECOBlue Hi-eSCR-Technik verbaut, der die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier4f erfüllt und eine Maximalleistung von 652/480 PS/kW bietet (alle Leistungsangaben sind Herstellerangaben nach ECE R120). Der Sechs-Zylinder-Reihenmotor mit 16 Litern Hubraum verfügt über eine Common-Rail-Einspritzanlage. Der CR 10.90 verfügt außerdem serienmäßig über das bei allen anderen Modellen optionale SmartTrax-Raupenfahrwerk mit Terraglide-Federung, das sowohl die Zugkraft erhöht als auch die Bodenverdichtung senkt.

Das Twin Rotor-System der neuen CR-Modelle, das nach Unternehmensangaben auf maximale Druschleistung bei optimaler Kornqualität ausgelegt ist, wurde weiter optimiert. Durch das mechanische Fremdkörperschutzsystem sollen eventuell aufgenommene Fremdkörper ohne Unterbrechung oder Verlangsamung des Gutflusses entfernt werden. Neu geformte Mitnehmer an der Zuführtrommel (Dynamic Feed Roll) behandeln das Erntegut schonend, was ohne zusätzlichen Energieverbrauch zu einer hohen Strohqualität führen soll. Die Twin-Pitch-Rotortechnik ermöglicht nach Unternehmensangaben in feuchten Beständen eine um bis zu 10 % höhere Produktivität. Die neu gestalteten, verstellbaren Rotor-Leitbleche benötigen laut New Holland weniger Energie in dichten Beständen und sorgen für eine gleichbleibend hohe Strohqualität. All diese Verbesserungen führen nach Herstellerangaben zu bis zu 15 % mehr Produktivität im Getreide und einem Bruchkornanteil von gerade einmal 0,2 %.

Das Korntankvolumen des CR7.90 beziffert New Holland wie bisher mit 9.500 l, das des CR8.80 und CR8.90 auch weiterhin mit 11.500 l. Beim CR9.80 und CR9.90 wurde das Korntankvolumen um weitere 1.000 l erhöht und beträgt jetzt 12.500 l. Die Abtankgeschwindigkeit beträgt bei den genannten Modellen 126 l/sec. Beim neuen CR10.90 beträgt das Korntankvolumen sogar 14.500 l; um den Abtankvorgang zu beschleunigen, beträgt die Abtankgeschwindigkeit hier 142 l/sec. Optional lässt sich auch der CR9.90 mit dem 14.500-l-Korntank und in Verbindung damit auch mit der höheren Abtankgeschwindigkeit ausstatten. Das 10 Meter lange, klappbare Abtankrohr wurde nach Firmenangaben an die größten Erntevorsätze und höchsten Anhänger angepasst. New Holland unterstreicht, dass durch das große Fassungsvermögen des Korntanks in Verbindung mit der hohen Abtankgeschwindigkeit und den langen Tankintervallen während des Arbeitstages keine Zeit vergeudet wird.

Komplett neu gestaltet wurde die Harvest Suite Ultra Kabine für die New Holland CR-Mähdrescher: Mit nach Herstellerangaben 3,7 m³ Innenraum, 6,3 m² Glasflächen und einem Geräuschpegel von nur 73 dB(A) lässt es sich auch an langen Erntetagen aushalten. Ein nach vorn abfallender Kabinenboden ermöglicht freie Sicht auf den Erntevorsatz. Der neue, intuitiv bedienbare, selbstrückstellende Multifunktionshebel CommandGrip erleichtert die Feinabstimmung der Arbeitsgeschwindigkeit und die neue Bedienkonsole wurde als „verlängerter Arm“ des Fahrers konzipiert. Der große Touchscreen-Farbmonitor IntelliView IV (26,4 cm), mit dem die wichtigsten Parameter kontrolliert werde, wurde auf Rollen montiert, um schnell in die aktuell beste Position bewegt werden zu können; optional lässt sich die Kabine auch mit einem zweiten IntelliView-Monitor ausstatten.
Serienmäßig wird bei den neuen CR-Mähdreschern ein Komfort-Stoffsitz mit Heizung und aktiver Belüftung verbaut, wahlweise ist auch ein Luxus-Ledersitz mit größerem Höhenverstellweg und automatischer Gewichtsanpassung erhältlich.

Um den Arbeitstag nicht bei Einbruch der Dämmerung beenden zu müssen, wurden die New Holland CR-Mähdrescher mit einem Beleuchtungssystem ausgestattet, das eine perfekte Sicht auf den gesamten Erntevorsatz und Arbeitsbereich sicherstellen soll. Um nachts präzises Abtanken zu ermöglichen, können ein Scheinwerfer an der Abtankschnecke und vier Arbeitsscheinwerfer am Heck den Vorgang beleuchten. Für die Nachtarbeit sind ab Juni 2015 HID- und LED-Scheinwerfersets lieferbar; die Sets enthalten Weitstrahlscheinwerfer mit einer Leuchtweite von nach Herstellerangaben bis zu 500 m.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

New Holland kündigt neue Pro-Belt Premium-Ballenpresse an [30.5.22]

New Holland kündigt eine Programm-Erweiterung im Bereich der Rundballenpressen in Form der neuen Pro-Belt-Baureihe mit variabler Presskammer an. New Holland bezeichnet die Pro-Belt als Premium-Rundballenpresse, die „bei jedem Erntegut und unter allen Erntebedingungen [...]

Neues vollautomatisches Strohmanagement System für Mähdrescher von New Holland gewinnt Agritechnica 2022 Silbermedaille [17.1.22]

New Holland Agriculture hat für sein neues vollautomatisches Strohmanagement für Mähdrescher mit 2D-Radar und patentiertem Regelungsalgorithmus im Rahmen des Innovation Award Agritechnica 2022 eine Silbermedaille erhalten (siehe Artikel „Innovation Award Agritechnica [...]

New Hollands Automatisierungssystem für Ballenpressen mit Agritechnica 2022 Silbermedaille ausgezeichnet [22.12.21]

Das Automatisierungssystem für Ballenpressen von New Holland ist eine Branchenneuheit und stellt, so der Hersteller, einen wichtigen Schritt hin zu einem autonomen Betrieb dar. Das System verbindet automatische Spurführung entlang der Schwade mit Lenkautomatik und einer [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

APV zeigt Variostriegel VS, Flüssigdosierer LF 600 M1 und Winterdienststreuer UDW 250 M1 [14.10.19]

Das österreichische Unternehmen APV setzt den Fokus zur Agritechnica 2019 klar auf den Bereich Kulturpflege und präsentiert neben dem neuen Variostriegel VS den Ackerstriegel AS und die Rollhacke RH. Des weiteren stellt APV mit dem LF 600 M1 erstmals eine [...]

Spurführung und Update für Fendt Kompakttraktoren 200 S Vario und Schmalspurschlepper 200 V / F / P Vario [17.9.17]

AGCO / Fendt führt zur Agritechnica 2017 bei den kompakten Standardschleppern 200 S Vario und den Schmalspurtraktoren 200 V / F / P Vario ein Update mit EU-IIIB-Motoren und einigen Detailmodifikationen beziehungsweise neuen Ausstattungsoptionen ein. Zudem können [...]