Anzeige:
 
Anzeige:

Berky führt neues Zwischenachsanbaugerät Berky Typ 4700 ZA6 ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.4.2020, 7:27

Quelle:
Berky GmbH
www.berky.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Firma Berky mit Sitz in Haren (Ems) im Emsland präsentiert mit dem Zwischenachs-Werkzeugträger Berky Typ 4700 ZA6 pünktlich zum Frühjahrsbeginn ein neu entwickeltes Zwischenachsanbaugerät. Traktoren mit Zwischenachsanbaugeräten sind danke großer Reichweiten hervorragend für das Mulchen und Mähen von Gräben, Böschungen und Straßenrändern geeignet. Außerdem können diese vielseitigen Maschinen für Mähkorbarbeiten, sowie für die Pflege des Lichtraumprofils mit Hilfe von Astscheren und Baumsägen genutzt werden.

Berky ist seit vielen Jahren ein Anbieter multifunktionaler Maschinen für die Gewässerunterhaltung. Mitte 2019 integrierte Berky die Firma Gilbers – ebenfalls ein etablierter Anbieter von Zwischenachsanbaugeräten in der Gewässerunterhaltung – im Rahmen einer Unternehmensnachfolge. Das Know-How der Firmen Gilbers und Berky sind jetzt im neuen Berky Typ 4700 ZA6 vereint.

Als wesentliche Eigenschaften und Vorteile der neu entwickelten Maschine nennt Berky unter anderem die große Reichweite von bis zu 9 m durch den seitlichen Anbaupunkt am Schlepper und den Schwenkbereich von bis zu 220°. Beim Schwenkbock setzt der Hersteller auf eine Konstruktion mit Zahnstange, die laut Berky sehr wartungsarm ist und – wichtig für eine komfortable Bedienung – direkt anspricht. Die Bedienung des Anbaugerätes erfolgt nach Herstellerangaben intuitiv über eine Joystick-Steuerung unterstützt durch Assistenz-Systeme, beispielsweise durch die Schwimmstellung oder die automatische Niveauregulierung Berky-Flailtronic. Durch die robuste Konstruktion ist der neue Berky Typ 4700 ZA6 laut Berky auch für die Verwendung mit schweren Werkzeugen mit bis zu 700 kg Gewicht geeignet. Der Traktor wird dabei, so Berky, gleichmäßig belastet, da der Anbaurahmen die Last auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Berky weist zudem darauf hin, dass für die Verwendung des Berky Typ 4700 ZA6 keine Veränderungen der Abgasanlage des Schleppers erforderlich ist und der Ausleger sowie der Heckrahmen leicht demontiert werden können, um den Traktor für andere Aufgaben einzusetzen. Den Heckrahmen hat Berky übrigens nach eigenen Angaben für einfache Bedienung und Wartungsfreundlichkeit komplett neu konstruiert. Darüber hinaus sind Maße und Gewichte des neuen Zwischenachs-Werkzeugträgers nach Herstellerangaben selbstverständlich StVZO konform.

Für Interessierte, die Schlepper und Anbaugerät in einem Paket erwerben möchten, haben Berky und AGRAVIS gemeinsam ein Paket mit einem Valtra T144 aufgelegt. Diese Kombination steht jederzeit für Vorführungen zur Verfügung. Weitere Infos sind unter www.berky.de verfügbar.



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr eröffnet neues Kundenzentrum in Lauingen [2.6.17]

Zusammen mit dem neuen Traktorenwerk DEUTZ-FAHR LAND eröffnete Deutz-Fahr in Lauingen ein neues Kundenzentrum, die DEUTZ-FAHR ARENA. Neben einem Deutz-Fahr Museum erwartet die Besucher auf über 3.800 m² Grundfläche der Deutz-Fahr Merchandising-Shop, ein Kinderbereich, [...]

Elektronik satt: Krone legt Großpackenpressen-Sonderserie Big Pack 4.0 auf [30.11.16]

Für die Großpackenpresse Big Pack der Baureihe 1270 XC hat Krone zur Saison 2017 ein Elektronik-Paket geschnürt, das unter dem Namen Big Pack 4.0 angeboten wird und die Ausstattungen Feuchtesensor, Ballenwaage, LED-Lichtpaket sowie SmartConnect-Steuergerät beinhaltet. [...]