Anzeige:
 
Anzeige:

CEMA: Markus Baldinger von Pöttinger erneut Vorsitzender des technischen Ausschusses

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.12.2018, 18:35

Quelle:
CEMA aisbl - European Agricultural Machinery
www.cema-agri.org

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der technische Ausschuss der CEMA, des Fachverbandes der europäischen Landmaschinenhersteller, tagte während der EIMA 2018 und bestätigte zum zweiten Mal Dr. Markus Baldinger als seinen Vorsitzenden.

„Mit der Einführung der EU-Typgenehmigung für gezogene landwirtschaftliche Maschinen verlagert sich die Aufmerksamkeit für diese Maschinen auf EU-Ebene. Infolgedessen sind die Hersteller von gezogenen Maschinen in der CEMA, unserer europäischen Dachorganisation, stärker vertreten. Dass diese neue Gruppe mit wachsender Bedeutung und Ehrgeiz die Chance bekommt, den technischen Ausschuss der CEMA zu leiten, ist eine natürliche Konsequenz“, erklärte Dr. Baldinger nach seiner Wahl. „Mit landwirtschaftlichen Maschinen, die den Großteil der agronomischen Daten erzeugen, hat FARMING 4.0 höchste Priorität. Nahtloser Datenfluss und Kommunikation Machine2machine und cloud2cloud erfordern ein viel breiteres Fachwissen und Netzwerk. Es ist noch viel zu tun, um die Sicherheit der Landwirte zu gewährleisten, die erforderlich ist, wenn der Primärproduktionssektor direkt mit der digitalen Welt spricht. Ich möchte alle Beteiligten dazu auffordern, sich an den Bemühungen zu beteiligen und uns zu verpflichten, dieses Versprechen in die Realität umzusetzen.“

Der technische Ausschuss der CEMA wählte außerdem Matteo Guerra von ARGO als stellvertretenden Vorsitzenden. Er sagte dazu: „Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das mir meine Kollegen entgegengebracht haben, und ich werde mein Bestes geben, um diese Rolle wahrzunehmen. Ich bin überzeugt, dass die technologische Entwicklung von Landmaschinen, insbesondere von Traktoren, noch nie zuvor so schnell war. Gesetzgebung und Normung müssen konsequent weiterentwickelt werden, und zwar sowohl mit dem technischen Fortschritt als auch mit den Bedürfnissen des Sektors. Dem technischen Ausschuss der CEMA kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. In der Verbindung unserer Industrie mit den europäischen Behörden muss er Verantwortung übernehmen, um sicherzustellen, dass die Bedürfnisse der Hersteller und des Marktes gut abgestimmt und in geeignete Rechtsvorschriften umgesetzt werden. Er muss die Entwicklung einer harmonischen Entwicklung der richtigen Rechtsarchitektur gewährleisten, um ein hohes Sicherheitsniveau, Umweltschutz und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Gesetzgebung und Normung zu gewährleisten.“



Mehr über CEMA auf landtechnikmagazin.de:

CEMA: Markt für Grünlandgeräte findet Balance [4.11.18]

Die Hersteller von Grünlandgeräten blicken auf einen sehr positiven Markt im Jahr 2017/2018 zurück. Aufgrund der positiven Entwicklung der Preise für Milcherzeugnisse haben Milchbauern und Lohnunternehmer in ihre Ausrüstung investiert. Der Anstieg um rund 12 % war [...]

CEMA: Gemischte Signale aus den Traktorregistrierungsdaten [29.10.18]

In der ersten Jahreshälfte 2018 gingen die Zulassungen von Traktoren in Europa gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 um rund 5 % zurück. In den 30 Ländern, von denen die CEMA Informationen erhält, wurden in der ersten Hälfte dieses Jahres 69.260 Traktoren registriert. [...]

Anthony van der Ley wird neuer Präsident der CEMA [7.7.18]

Anthony van der Ley, Geschäftsführer der LEMKEN GmbH, wurde zum neuen Präsidenten der CEMA gewählt, der Fachvereinigung für Landmaschinenhersteller in Europa. Van der Ley kommentierte die Wahl wie folgt: „Es ist mir eine große Freude, den Vorsitz der CEMA, der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fliegl zeigt neuen Nachrüst-Schleppschuhverteiler COMPACT [20.1.17]

Fliegl hat für Betriebe mit vorhandenem Güllefass den neuem Schleppschuhverteiler COMPACT als Nachrüstsatz konzipiert. Nach Unternehmensangaben lässt sich der neue Schleppschuhverteiler COMPACT an Güllefässern verschiedenster Hersteller montieren und eigne sich wegen [...]

Kompakt ist das neue Groß – Valtra präsentiert neue N-Serie [7.10.15]

Mit der Neukonzeption der N-Serie will Valtra an den Erfolg anknüpfen, den die im letzten Jahr vorgestellte T-Serie für sich verbuchen konnte. Neben modernen Motoren mit bis zu 185 PS bietet die neue N-Serie in ihren sechs Modellen nun auch viele aus der T-Serie bekannte [...]