Anzeige:
 
Anzeige:

Einböck investiert in Prozessoptimierung

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.8.2023, 7:23

Quelle:
Einböck GmbH
www.einboeck.at

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Nach den Investitionen in die Werkserweiterung, die in wenigen Monaten in Vollbetrieb gehen soll, investiert das Familienunternehmen Einböck nach eigenen Angaben nun auch in das Stammwerk über € 2,3 Millionen Euro in neue Produktionsanlagen; vor allem zur weiteren Prozessoptimierung, Automatisierung sowie zum Kapazitätsausbau. Auch eine energieeffizientere und somit umweltfreundlichere Produktion soll mit den neuen Anlagen erreicht werden.

Durch die Investition in einen weiteren Flachbettlaser und Optimierung der vorhandenen Laserschneidanlage sieht sich das Unternehmen aus Dorf an der Pram in der Lage, die Produktivität zu steigern und gleichzeitig auch die Qualität nochmals zu erhöhen. Diese weitere, nun bereits sechste Laseranlage, zeichne sich durch exakte Schneidergebnisse sowie erhöhte Geschwindigkeit und energieeffizienteres Arbeiten aus.
In der Schweißerei werden in den nächsten Monaten eine weitere Roboter-Schweißzelle für Kleinteile sowie ein weiterer Portal-Schweißroboter für Rahmenteile bis 3 m in Betrieb genommen. Eine neue hochmoderne Absaugungsanlage sorge zudem in Zukunft für eine Verbesserung der Luftqualität in der Schweißerei.
Eine neue Richtmaschine erhöht seit April die Qualität der Laserteile und sorgt für eine Automatisierung sowie Entlastung der Mitarbeiter:innen. Von der erhöhten Qualität der gerichteten Stahlteile und Bleche profitieren alle nachfolgenden Produktionsschritte sowie die externen Unternehmen der Lohnfertigung.

„Wir legen großen Wert auf höchste Qualität ,Made in Austria‘ sowie eine nachhaltige Produktion!“, erklärt Michael Einböck. „Diese Anlagen ermöglicht uns eine erneute Steigerung unserer Qualitätsstandards und die Schaffung zusätzlicher Produktionskapazitäten. Dadurch eröffnet sich uns auch die Möglichkeit, unseren Bereich der Lohnfertigung weiter auszubauen“, erklärt Alfred Erkner-Sacherl, der Produktionsleiter bei Einböck. „Dank unseren 4 Hackschnitzelöfen mit einer Leistung von gesamt ca. 2,3 MW sowie über 10.000 m² an Photovoltaikflächen auf unseren Dächern, können wir zudem in Kürze autark produzieren – vorausgesetzt natürlich es scheint die Sonne!“, erklärt Leopold Einböck.

Veröffentlicht von:



Mehr über Einböck auf landtechnikmagazin.de:

Einböck präsentiert neue Handbücher [29.3.24]

Einböck veröffentlichte vor kurzem drei neue Handbücher. Diese bieten nach Unternehmensangaben einen umfassenden Einblick in eine praxisnahe, moderne und zukunftsorientierte Landwirtschaft. Der Striegel- und Hacktechnik-Experte aus dem Innviertel in Oberösterreich gibt [...]

Einböck stellt neues Arbeitswerkzeug für CHOPSTAR-VERSO vor [12.5.23]

Einböck präsentiert für das Spezialhackgerät CHOPSTAR-VERSO ein neues Zusatzwerkzeug, das sowohl mit einem Reihenabstand von 45 cm (Rüben, Soja) als auch auf drei Getreidereihen mit einem Reihenabstand von 15 cm eingesetzt werden kann. Einböck erläutert, dass [...]

Einböck Rotorhacken ROTARYSTAR 900 und 1200 jetzt auch mit 3 m Transportbreite [26.6.22]

Einböck erweitert seine Rotorhacken-Baureihe ROTARYSTAR mit neuen, hydraulisch auf 3 m Transportbreite klappbare Versionen der beiden Modelle ROTARYSTAR 900 und 1200. Mit 9 respektive 12 m Arbeitsbreite ermöglichen diese Rotorhacken für den Dreipunkt-Anbau eine [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone führt neues Heckscheibenmähwerk EasyCut R 400 ein [27.2.17]

Krone erweitert sein Angebot an Scheibenmähwerken mit dem neuen EasyCut R 400 für den 3-Punkt-Heckanbau. Die Arbeitsbreite gibt Krone für das EasyCut R 400 mit 4,04 m an. Der SmartCut-Mähholm ist beim Krone EasyCut R 400 Heckscheibenmähwerk in seinem Schwerpunkt am [...]

Claas erneuert kleine Kreiselwender VOLTO 45, 55 und 65 [23.7.17]

Mit den neuen Modellen VOLTO 45, 55 und 65 präsentiert Claas Kreisel-Zettwender mit MAX SPREAD im Arbeitsbreitenbereich von 4,50 bis 6,40 m, die die VOLTO 45, 52, und 64 ersetzen. Claas ist überzeugt, die neuen Wender ab der nächsten Saison anbieten zu können. Die [...]