Anzeige:
 
Anzeige:

Handwerkskammer für Schwaben zur Meisterkursstätte auditiert

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.7.2023, 7:30

Quelle:
LandBauTechnik - Bundesverband e.V.
www.landbautechnik.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Handwerkskammer für Schwaben hat den Kriterien für eine hervorragende Meisterausbildung des LandBauTechnik Bundesverbands e.V. erfolgreich entsprochen und wurde somit kürzlich zur bundesweit empfohlenen Schulungsstätte auditiert. Somit zählt das Schulungszentrum der Handwerkskammer nun zum bundesweiten Netzwerk der für die besondere fachliche Qualität ausgezeichneten Meisterkurstätten des „Land- und Baumaschinenmechatronikerhandwerks“.

Bei einer feierlichen Übergabe in Augsburg erhielt die Handwerkskammer die offizielle Auszeichnung des LandBauTechnik Bundesverbands e.V., in Zusammenarbeit mit dem Verband für Land- und Baumaschinentechnik in Bayern. „Es ist sehr erfreulich, dass eine weitere Kursstätte der zwölf auditierten Meisterkursstätten in Deutschland am Standort in Bayern dazu kommt“, bestätigt Gottfried Voigt, Geschäftsführer des Verbands in Bayern.

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands, Dr. Michael Oelck, überreichte die Urkunde und das Schild, mit denen die Schulungsstätte die qualitative Anerkennung auch visuell in den Schulungsräumen zeigen kann. Daneben ist die Kursstätte von nun an auch in den Medien des Bundesverbands und im Internet als besonders zu empfehlende Meisterkursstätte der Branche abgebildet. „In die Bewertung zur Auditierung fließen unter anderem die Bandbreite der Unterrichtsthemen, die technische Ausstattung sowie auch die gesamte Infrastruktur rund um die Werkstätten und Unterrichtsräume, die Zusammenarbeit mit Prüfungsausschüssen und Innungen sowie die fachliche Qualität des Schulungspersonals ein“, erläutert Dr. Michael Oelck die Gründe für die Auszeichnung. „Mit der Auditierung zeigt die HWK Schwaben auf, dass sie eine hochmoderne und aktuelle Ausstattung und qualifiziertes Personal im Land- und Baumaschinenmechatroniker-Handwerk priorisiert“, so Gottfried Voigt weiter.

„Es ist uns äußerst wichtig, beste Lehr- und Lernbedingungen hier vor Ort in der Ausbildungsstätte für die Branche zu schaffen. Dass dies vom Bundesverband anerkannt und gewürdigt wird, ist eine große Freude für uns“, bestätigt Rainer Hüls, stellvertretender Geschäftsbereichsleiter Bildung der HWK Schwaben.

Die Auditierung durch den Bundesverband ist für die Handwerkskammer Schwaben nicht die erste. Sie sind bereits als Schulungsstätte zur „Fachkundigen Person Hochvolt“ ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns sehr, dass die HWK Schwaben am Puls der Zeit ist und auch den Fokus auf die Elektrifizierung richtet. Zusammen mit dem Meisterkurs bieten sich hier hervorragende Weiterbildungsmöglichkeiten im Land- und Baumaschinenmechatroniker-Handwerk“, so Dr. Michael Oelck weiter.

Über 370 Auszubildende und über 20 Meisterschüler*Innen absolvieren jährlich ihre Fort- und Weiterbildung am Fachbereich des BTZ Augsburg. Alle Infos hierzu unter www.bildungschwaben.de/hochvolt und www.bildungschwaben.de/landmaschinen sowie unter www.starke-typen.info.

Veröffentlicht von:



Mehr über LandBauTechnik auf landtechnikmagazin.de:

BayWa AG zur Hochvolt-Schulungsstätte auditiert [30.11.23]

Werkstätten, die mit elektrisch angetriebenen – genauer gesagt Hochvolt-Fahrzeugen und -Systemen – arbeiten, müssen laut DGUV Information 209-093 bestimmte Sicherheitsbestimmungen beachten. Dazu gehört, dass eine Fachkundige Person Hochvolt vom Unternehmen beauftragt [...]

Neuer bundesweiter Kurs „Geprüfte/n Betriebswirt/in (HwO) für das Land- und Baumaschinenmechatroniker-Handwerk“ [30.5.23]

Die Unternehmen der LBT-Branche werden immer größer, die Aufgaben komplexer. Dies hat Auswirkungen auf die Kompetenzen der Geschäftsführung. Bundesweit können Interessierte ab sofort einen Kurs zum/zur „Geprüften Betriebswirt/in (HwO)“ absolvieren – praxisnah [...]

Innungsversammlung mit Auszeichnung: Deula Schleswig-Holstein nun Hochvolt-Schulungsstätte [18.4.23]

Die Veränderungen der Branche hin zu mehr Elektrifizierung in Land- und Baumaschinen hat die Deula Schleswig-Holstein erkannt und bietet nun Fortbildungen zur Fachkundigen Person Hochvolt an. Dafür wurde die Schulungsstätte jüngst vom LandBauTechnik-Bundesverband e.V. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr zufrieden mit 2015: Steigerung bei Marktanteilen und Markenimage [7.2.16]

Wie Deutz-Fahr kürzlich mitteilte, konnte die Marke bei Traktoren über 50 PS, deren Zulassungen um 14,9 % abnahmen, den Marktanteil auf 12,3 % erhöhen und sich so hinter Fendt und John Deere in der deutschen Zulassungsstatistik positionieren. In den Bereich zwischen 91 [...]

Drei Arbeitsbreiten für Vicon EXTRA 300 Serie: EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340 [9.4.14]

Vicon erweitert die Scheibenmähwerke ohne Aufbereiter EXTRA 300 um die Modelle EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340. Damit deckt die EXTRA 300 Serie nun Arbeitsbreiten von 2,8 bis 4,0 m ab. Diese Baureihe zeichnet sich nach Herstellerangaben durch mittig aufgehängte [...]

Krone stellt neuen 4-Kreisel-Schwader Swadro TC 1370 vor [22.6.20]

Der neue Krone Swadro TC 1370 ist ein Mittelschwader mit vier Kreiseln, der durch eine hydraulische Kreiselentlastung, eine elektrische Kreiselhöheneinstellung und einstellbare Vorgewende-Aushubhöhen viel Komfort bieten soll. Krone beziffert die Arbeitsbreite des neuen [...]

Claas zeigt NEXOS Traktoren mit gefederter Vorderachse [16.11.18]

Auf der EIMA 2018 präsentierte Claas für die fünf Schmalspurtraktoren NEXOS 210, NEXOS 220, NEXOS 230, NEXOS 240 sowie NEXOS 250, die in den Versionen VE, VL und VE (außer NEXOS 250) erhältlich sind, eine neue, optional erhältliche, gefederten Allradvorderachse, die [...]