Anzeige:
 
Anzeige:

Neue 4-Zylinder Traktoren der Serie 6 Agrotron von Deutz-Fahr

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.8.2017, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bild: SAME DEUTZ-FAHR DEUTSCHLAND GmbH
www.deutz-fahr.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Hatten Deutz-Fahr-Kunden die letzten 12 Monate schon die Qual der Wahl, welche der 18 Modell-Varianten der Serie 6 Agrotron ihr Herz höher schlagen lässt, wird die Wahl nun nicht eben leichter: Deutz-Fahr stellt zusätzlich die drei neuen 4-Zylinder-Modelle 6155.4, 6165.4 und 6175.4 vor, die ab sofort in drei Getriebevarianten lieferbar sind.

Die drei neuen Deutz-Fahr Traktoren 6155.4, 6165.4 und 6175.4 werden von Deutz-Motoren (TCD 4.1 L04) mit 4,0 l Hubraum angetrieben, die durch eine Abgasnachbehandlung mittels EGR, DPF und SCR die Abgasnorm der EU Stufe IV/Tier 4f erfüllen. Die Nennleistung beziffert Deutz-Fahr nach ECE R120 für den neuen 6155.4 mit 110/149 kW/PS, für den 6165.4 mit 115/157 kW/PS und für den 6175.4 mit 120/163 kW/PS. Die Leistung der beiden kleineren Modelle entspricht damit der des jeweiligen 6-Zylinder-Pendants, der 6-Zylinder-6175 bietet allerdings mit 125/169 kW/PS mehr Nennleistung. Der Motor des Deutz-Fahr 6165.4 verfügt über eine Boost-Funktion, mit der sich die Nennleistung auf 120/163 kW/PS und die Maximalleistung auf 126/171 kW/PS erhöhen lässt. Die Maximalleistung ohne Boost gibt Deutz-Fahr nach ECE R120 mit 115/156 kW/PS für den 6155.4, mit 121/164 kW/PS für den 6165.4 und mit 126/171 kW/PS für den 6175.4 an. Die maximale Leistung wird nach Herstellerangaben mit 1.900 U/min erreicht, das maximale Drehmoment gibt Deutz-Fahr mit 663 Nm (1.500 U/min) für den 6155.4 sowie mit 699 Nm (1.400 U/min) für die Modelle 6165.4 und 6175.4 an. Serienmäßig sind alle drei Traktoren mit einer elektronischen Motorregelung sowie einem Luftfilter mit Staubabscheidung ausgestattet; das Kompakt-Kühlsystem soll sich komplett öffnen und damit leicht reinigen lassen. Bei den TTV-Modellen gehört zusätzlich ein neuer E-Viscolüfter zur Serienausstattung. Der Kraftstofftank fasst nach Unternehmensangaben 225 l, der AdBlue-Tank 28 l.

Die neuen 4-Zylinder-Modelle der Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron können, wie die 6-Zylinder-Modelle der Serie 6, in den drei Getriebe-Ausführungen Powershift, RCshift und TTV bestellt werden. Bei den Lastschaltmodellen 6155.4 und 6165.4 kommt das ZF TPT 16 respektive ZF TPT 16 RCshift zum Einsatz, das mit 6 (vorwärts) respektive 3 (rückwärts) Lastschaltstufen 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge bietet. Im 4-Zylinder-Topmodell 6175.4 findet sich das ZF TPT 18 respektive ZF TPT 18 RCshift, das ebenso viele Lastschaltstufen und Gänge bietet. Wahlweise können die Lastschaltgetriebe mit Kriechgang und dann 54 Vorwärts- und 27 Rückwärtsgängen bestellt werden. Die stufenlosen 4-Zylinder-Modelle sind mit dem ZF Eccom 1.5 ausgestattet (6175.4 TTV wahlweise Eccom 1.5 HD). Alles in allem entspricht die Getriebeausstattung der der großen Brüder
Auch die neuen 4-Zylinder-Modelle sind mit 40 oder 50 km/h Höchstgeschwindigkeit bei reduzierter Motordrehzahl verfügbar. Deutz-Fahr unterstreicht, dass die 40 km/h bei den Powershift-Modellen bei 1.575 U/min, bei den RCshift bei 1.224 U/min und bei den TTV je nach Modelle bei 1.418 bis 1.641 U/min erreicht werden. Die 50 km/h bedingen nach Unternehmensangaben bei den Powershift 1.969 U/min, bei den RCshift 1.530 U/min und bei den TTV je nach Modell 1.773 bis 2.051 U/min.
Alle Modelle sind im Heck mit einer 4fach-Zapfwelle mit den Drehzahlen 540, 540ECO, 1000, 1000ECO ausgerüstet, die optionale Frontzapfwelle ist mit 1000 oder 1000E erhältlich.
Allen 4-Zylinder-Modellen der Serie 6 Agrotron gemein ist der auf 2.543 mm vergrößerte Radstand und ein zulässiges Gesamtgewicht von 11.500 kg. Selbstverständlich können auch diese Modelle mit einer gefederten Vorderachse (wahlweise mit separaten Bremsen) ausgerüstet werden.

Die Hydraulikausstattung der neuen 4-Zylindertraktoren der Serie 6 entspricht weitgehend jener der 6-Zylinder-Modelle. Die Hubkraft des Heckkrafthebers gibt Deutz-Fahr für die Powershift und RCshift mit serienmäßig 6.200 kg an, optional sind 9.700 kg möglich. Bei den TTV beträgt die Hubkraft im Heck nach Herstellerangabe serienmäßig 9.200 kg. Ein Frontkraftheber mit laut Deutz-Fahr 4.110 kg Hubkraft ist für alle Modelle auf Wunsch erhältlich, bei den TTV-Typen wahlweise auch mit Positionsregelung. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass Deutz-Fahr jetzt auch für die 6-Zylinder-Lastschaltmodelle eine serienmäßige Heckhubkraft von 6.200 kg (bislang: 9.200 respektive 10.000 kg) angibt und der Heckkraftheber mit laut Hersteller 9.700 kg Hubkraft auch für diese Traktoren Option ist.

Abschließend sei erwähnt, dass auch die 4-Zylinder-Traktoren der Serie 6 Agrotron analog zu ihren 6-Zylinder-Brüdern mit der MaxiVision- respektive MaxiVision-2-Kabine ausgerüstet sind.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Deutz-Fahr C5305 Mähdrescher der Serie C5000 für die Eigenmechanisierung [15.10.18]

Deutz-Fahr präsentiert den neuen, kompakten 5-Schüttler-Mähdrescher C5305 der Baureihe C5000, der von der Motorleistung und der Korntankgröße deutlich unter dem 2015 vorgestellten C6205 angesiedelt ist, und richtet sich mit diesem Modell erneut an Landwirte, die bei [...]

Neue Serie 5G TB Plattformtraktoren von Deutz-Fahr [9.7.18]

Deutz-Fahr löst mit der aus den zwei Modellen 5105G TB und 5115G TB bestehenden neuen Serie 5G TB die bisherigen Agrofarm TB Traktoren ab. Wie ihre Vorgänger sind die neuen Serie 5G TB Traktoren ausschließlich als Plattformschlepper ohne Kabine mit offenem Fahrerstand [...]

Deutz-Fahr präsentiert stufenlose Spezialtraktoren der neuen Serie 5 DS TTV [18.6.18]

Mit der neuen Serie 5 DS TTV, die aus den fünf Modellen 5090DS TTV, 5100DS TTV, 5090.4DS TTV, 5105DS TTV und 5115DS TTV besteht, zeigt Deutz-Fahr erstmals konkret Spezialtraktoren mit stufenlosem Getriebe im Leistungssegment von 83 bis 107 PS. Der neue 5 DS TTV ist [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Maschio zeigt neue Gestängebreiten bei Gaspardo Anbauspritze TEMPO 1201 und Anhängespritzen CAMPO [17.7.15]

Maschio erweitert sein Gaspardo Feldspritzen-Programm um mehr Gestängebreiten. Bei der Anbauspritze TEMPO 1201 gibt es nun neben einem 15 m Gestänge auch eine 18 m Version. Für die Anhängespritzen CAMPO 32 Spraydos, CAMPO 32 Basic und CAMPO 42 Basic wurde die Auswahl [...]

New Holland präsentiert neue Teleskoplader der Baureihe LM mit 6 bis 9 Metern Hubhöhe [30.5.14]

New Holland hat seine Heavy-Duty-Teleskoplader der LM-Baureihe mit sechs bis neun Metern Hubhöhe vollständig überarbeitet. Damit umfasst die LM-Baureihe nun insgesamt sieben Modelle: die fünf neuen Modelle LM6.32, LM6.35 Elite, LM7.35, LM7.42 Elite und LM9.35, die die [...]

Updates für selbstfahrende Mähaufbereiter Big M 420 und Big M 500 von Krone [1.6.12]

Bereits zur Agritechnica 2011 hatte Krone den neuen selbstfahrenden Mähaufbereiter Big M 420 mit neuer Kabine und SCR-Abgasnachbehandlung vorgestellt. Jetzt gibt es diese Neuerungen auch für den Big M 500. Darüber hinaus ist für die Big M Selbstfahrer jetzt eine [...]

Kverneland optimiert Wiegestreuer Exacta TLX GEOSPREAD [11.12.17]

Kverneland hat den Exacta TLX GEOSPREAD überarbeitet und zeigt den Wiegestreuer mit verbesserten CentreFlow-Dosiersystem, neuem Design und einer neuen elektrischen Tankabdeckung. Kverneland ist überzeugt, dass der Exacta TLX GEOSPREAD hohe Genauigkeit bei gleichzeitig [...]

New Holland präsentiert neue Mähdrescher der Baureihen CX5 und CX6 [5.7.18]

Jeweils zwei neue 5- und 6-Schüttler-Mähdrescher umfassen die New Holland Baureihen CX5 und CX6, die sich durch die Modellvarianten Standard, Laterale und Hillside an eine Vielzahl von Erntesituationen anpassen lassen. Besonderes Augenmerk legte New Holland bei der [...]