Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere erneuert 5E Traktoren 5058E, 5067E und 5075E

Info_Box

Artikel eingestellt am:
10.10.2017, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bilder: John Deere GmbH & Co. KG
www.deere.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

John Deere hat die Modelle 5058E, 5067E und 5075E einem Update unterzogen, das neben einer aktuelleren Optik eine bessere Emissionsstufe, eine neue Getriebevariante (mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit) und neue Bedienelemente umfasst.

Angetrieben werden die John Deere 5E Traktoren nach wie vor von 3-Zylinder PowrTech Motoren mit 2,9 l Hubraum, die nach Herstellerangaben die Abgasnorm der EU Stufe IIIB/Tier 4i ohne AdBlue erfüllen – John Deeres sogenannte Nur-Diesel-Technologie mit DOC und DPF. Wie schon an den neuen Namen zu erkennen, ist die Leistung leicht gestiegen: So bietet das Modell 5058E jetzt 44/60 kW/PS, der 5067E 50/69 kW/PS und der 5075E unverändert 55/75 kW/PS Nennleistung (Leistungsangaben sind Herstellerangaben nach 97/68 EC). Das Tankvolumen beziffert John Deere mit 82 l bei allen drei Modellen.

Beim Getriebe bietet John Deere für die neuen 5E Traktoren zwei PowrReverser Getriebe mit entweder 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen oder 24 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgängen – diese neue Variante erreicht laut John Deere 40 km/h Höchstgeschwindigkeit (das 12/12-Getriebe 34 km/h). Das 9x3-Ganggetriebe wurde ersatzlos gestrichen. Eine 2-fach Heckzapfwelle mit den Drehzahlen 540/540E gehört zur Serienausstattung.

Die Open-Center-Hydraulik der neuen Modelle 5058E, 5067E und 5075E arbeitet unverändert mit einer 23-l/min-Standardpumpe für Lenkung und Getriebe und einer 44-l/min-Hauptpumpe für ZSG und Hubwerk. Maximal sind laut John Deere zwei Hecksteuergeräte und vier Anschlüsse für Hecksteuergeräte möglich. Auch die Hubkraft ist mit 1.800 kg gleichgeblieben.

Rein optisch hat sich einiges getan. Die Motorhaube wurde neu gestaltet und die neuen 5E-Traktoren wirken nun wirklich wie die kleinen Brüder größerer John-Deere-Modelle – und nicht mehr wie entfernte Verwandte. Neue Leuchten, ein größeres Lüftungsgitter und große kiemenartige Lufteinlässe verleihen den neuen Modellen mehr Aggressivität. Zusammenfassend ist zu bemerken: Die 5E-Traktoren sind erwachsen geworden.
Doch auch im Inneren der Kabine respektive auf der offenen Fahrerplattform ist viel geschehen. So begrüßt eine überarbeitete rechte Konsole mit elektrischer Betätigung der Zapfwelle und des Hand-/Fußgases den Fahrer ebenso wie digitale Anzeigen auf dem neuen Armaturenbrett, die die Kontrolle aller wichtigen Funktionen erleichtern sollen. Ein neuer, um 15 % größerer, serienmäßig luftgefederter Fahrersitz und mehr Platz durch den um 50 % verkleinerten Getriebetunnel runden den Fahrtkomfort der neuen John Deere 5E ab.

John Deere zeigt die neuen 5E Traktoren und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2017 in Halle 13, E30.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

Rebo Motorgeräte expandiert nach Schleswig-Holstein [8.6.21]

Nachdem die Firma Rebo Teile des Landmaschinenvertriebs von Busch-Poggensee übernommen hat, weitet der John Deere Vertriebspartner nun auch den Bereich Rasen- und Grundstückspflege aus (mehr dazu im Artikel „John Deere trennt sich von Busch-Poggensee – Rebo und Krone [...]

John Deere trennt sich von Busch-Poggensee – Rebo und Krone übernehmen Vertrieb in Schleswig-Holstein [11.5.21]

John Deere beendet nach eigenen Angaben die Zusammenarbeit mit der Busch-Poggensee GmbH. Aus triftigen Gründen tritt die Kündigung, so John Deere in einer Pressemitteilung, mit sofortiger Wirkung in Kraft. Die Vertriebsverantwortung wird nach Unternehmensangaben von den [...]

John Deere kooperiert mit Start-up Solorrow [16.3.21]

Mit einer neuen App des deutschen Start-ups Solorrow können John Deere zufolge unkompliziert Applikationskarten mit variabler Rate für das Düngen und andere Feldarbeiten erstellt und mit dem John Deere Operations Center geteilt werden. Von dort aus können Karten [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue gezogene Feldspritze Kuhn LEXIS 3000 und Gestänge MEA2 und MTA2 [29.5.16]

Die neue gezogene Feldspritze LEXIS 3000 erweitert das Kuhn Pflanzenschutzprogramm um ein Einsteigermodell, bei dem der Fokus neben der Effizienz und dem Preis-Leistungs-Verhältnis vor allem auf der einfachen Bedienung liegt. Zusammen mit der neuen LEXIS 3000 präsentiert [...]

Joskin Tetraliner Gülle-Transportfässer jetzt neu auch mit Drehkolbenpumpe [7.5.17]

Für Einsätze, bei denen aus tieferen Gruben angsaugt werden soll oder die Gülle durch sehr lange Schläuche gepumpt werden muss, bietet Joskin die Tetraliner Gülle-Transportfässer jetzt auch mit Drehkolbenpumpe an. Die Vogelsang Drehkolbenpumpe vom Typ VX186-260 ist [...]

Neues Nachläufer-Schnellwechselsystem OptiChange von Lemken [31.10.17]

Lemken führt das neue Schnellwechselsystem OptiChange ein. OptiChange erlaubt es, die Walze etwa am Grubber oder an der Kurzscheibenegge schneller zu tauschen. So kann der Nachläufer für eine bessere Arbeitsqualität bei unterschiedlichen Einsatzbedingungen einfacher [...]

Neue Modelle 100WK und 120WK erweitern Schuitemaker Güllewagen-Baureihe Perfekta [12.4.14]

Mit dem Vakuumtankwagen 84WK präsentierte Schuitemaker im vergangenen Jahr den ersten Vertreter einer neuen Perfekta-Güllewagen-Serie. Dem Perfekta 84WK mit 8.400 Liter Tankinhalt, das sich laut Schuitemaker insbesondere durch einen niedrigen Schwerpunkt und damit durch [...]

Kongskilde präsentiert neue gezogene Saatbettkombination Vibro Master 4000 [31.7.15]

Mit der neuen gezogenen Vibro Master 4000 stellt Kongskilde eine Grubber-Baureihe vor, die die Lücke zwischen der Anbauserie Vibro Master 3000 und der auf der letzten Agritechnica vorgestellten Germinator Pro Serie schließen soll. Kongskilde beschreibt die Vibro Master [...]