Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Claas AXION 900 Traktoren mit neuem Top-Modell AXION 960

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.7.2017, 7:24

Quelle:
ltm-ME

11 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas hat die Baureihe der AXION 900 Traktoren nicht nur in Bezug auf Leistung und Getriebeeffizienz verbessert, sondern präsentiert mit dem AXION 960 außerdem ein neues Modell, das den Leistungsbereich der Serie auf 320 bis 440 PS erweitert. Zusätzlich bietet Claas nun neben CEBIS eine zweite Bedienoption, CIS+, an. Die fünf neuen Modelle der AXION 900 Serie, AXION 920, 930, 940, 950 und 960, sollen laut Claas ab Ende 2017 erhältlich sein.

Angetrieben werden alle neuen Claas AXION 900 Traktoren auch zukünftig von 6-Zylinder-FPT-Motoren mit 8,7 l Hubraum und neuem variablem Turbolader, die jetzt die Abgasnorm der EU Stufe IV/Tier 4f durch den Einsatz von SCR-Only erfüllen. Eine neue Motorsteuerung ermöglicht laut Claas zwei Leerlaufdrehzahlen von 650 und 800 U/min, wodurch sich Einsparungen von bis zu 2 l Diesel pro Stunde ergäben. Die Nennleistung des neuen AXION 960 beziffert Claas nach ECE R120 mit 323/440 kW/PS, die Maximalleistung mit 327/445 kW/PS und das maximale Drehmoment, das bei 1.400 U/min erreicht werden soll, mit 1.860 Nm. Die Nennleistung des AXION 920 beträgt nach Herstellerangaben jetzt 235/320 kW/PS, die des AXION 930 257/350 kW/PS, die des AXION 940 280/380 kW/PS und die des früheren Flaggschiffes AXION 950 298/405 kW/PS. Die maximale Leistung liegt immer um 5 PS höher und einen Boost gibt es nicht. Durch die erwähnte neue Motorsteuerung konnte die Drehmomentkurve geändert werden, woraus sich einerseits ein höheres maximales Drehmoment ergibt und anderseits mehr Drehmoment mit weniger Motordrehzahl erreicht wird. Das maximale Drehmoment der AXION 920, 930, 940 und 950 gibt Claas bei 1.400 U/min mit 1.600, 1.695, 1.770 und 1.820 Nm an. Der Kraftstofftank fasst nach Unternehmensangaben 640 l und Ölwechsel sind alle 600 Betriebsstunden notwendig.

Durch die höheren Motorleistungen war es unumgänglich, die stufenlosen AXION 900 Traktoren mit einem neuen Getriebe auszustatten: dem ZF Terramatic TMG 45, das durch seine laut Claas um 3 % gesteigerte Effizienz für eine verbesserte Drehmomentübertragung sorgen und bessere Drehmomentreserven bieten soll. Das neue Getriebe verfügt über eine größere hydrostatische Einheit – 110 cm³ statt vormals 85 cm³ – und beinhaltet eine neue CMATIC Software, die neben verbessertem Handling auch die Möglichkeit einräumt, den Tempomat mit dem Pedal zu deaktivieren und zwei Motordrückungswerte (ECO/Power) per Knopfdruck zu aktivieren.
Die AXION 900 Traktoren verfügen übrigens serienmäßig über eine Heckzapfwelle mit 1.000 U/min und lassen sich optional mit zwei unterschiedlichen 2-fach-Zapfwellen bestellen (540E/1000 oder 1000/1000E).

Serienmäßig sind alle neuen Claas AXION 900 Traktoren bei der Hydraulik mit einer Förderleistung von 220 l/min ausgerüstet, können auf Wunsch allerdings auch mit einer 150-l/min-Pumpe ausgestattet werden. Die Anzahl der möglichen elektronischen Steuergeräte richtet sich nach der gewählten Bedien-Option: CIS+-Modelle können mit 3 bis 6 Steuergeräten und CEBIS-Modelle mit bis zu 8 ausgestattet werden. Die CEBIS-Ausstattung bietet als neue Funktion eine Priorisierung, mit der der Ölfluss in eben diesem Steuergerät konstant gehalten wird.

Im Heck der neuen AXION 900 Traktoren fällt auf, dass Claas einen neuen Universal-Anhängebock montiert hat, der serienmäßig über eine lange Rasterschiene und einen Einschub für Zugeinrichtungen im Zugpendel verfügt. Durch Bohrungen im Einschub der Zugpendelvarianten lässt sich der Abstand zwischen Hinterachse und Anhängepunkt variieren, um mehr Stützlast auf die Hinterachse zu bringen oder den Drehpunkt des Anbaugerätes nach hinten zu verlagern. Claas betont, dass der Anhängebock die ISO 500 Norm erfüllt, um Zugeinrichtungen unterschiedlicher Hersteller verwenden zu können. Optional ist auch eine Hitchhakenkupplung erhältlich.

Im Zuge der Modernisierung der AXION 900 Traktoren finden sich auch einige Neuerungen im Bereich des Kabinenaufstieges. So ist die unterste Trittstufe flexibel ausgeführt, der AdBlue-Einfüllstutzen wurde verändert und neben einer Luftdruckdüse für die Reinigung am Ende des Arbeitstages finden sich hier auch externe Batteriepole. Für gute Sicht sollen sowohl verschiedene LED-Lichtpakete, die bis zu 20 LED-Arbeitsscheinwerfer und ein LED-Fahrlicht inklusive Tagfahrlicht umfassen, als auch ein neuer Weitwinkelspiegel sorgen, der zusammen mit dem großen Seitenspiegel eine Einheit bildet. Hinter den Trittstufen befindet sich eine optionale, ausziehbare Werkzeugschublade mit Teleskopschienen, die Platz genug für einen normalen Werkzeugkasten bietet. In der Kabine findet sich serienmäßig ein Beifahrersitz mit integrierter Kühlbox und eine Klimaanlage. Die Klimaautomatik ist, so wie auch der Lederbezug für Fahrer- und Beifahrersitz, nur auf Wunsch erhältlich.

Claas stattet die AXION 900 Traktoren serienmäßig mit dem neuen CIS+ Bedienkonzept aus und bietet ein erneuertes CEBIS als Sonderoption an. CIS+ umfasst ein 7-Zoll-Farbdisplay im A-Holm und ELECTROPILOT-Kreuzhebel sowie DRIVESTICK-Fahrhebel in der Multifunktionsarmlehne. CIS+ wurde als weniger komplexe Bedienung des CMATIC-Getriebesystems konzipiert. Das neue CEBIS Bedienkonzept umfasst neben einem 12-Zoll-Touchdisplay mehr F-Tasten und einen Drehregler, falls eine Bedienung des Touchdisplays aufgrund von Bodenunebenheiten schwierig wird. Die Navigation wurde auf drei Ebenen reduziert und kann nach Belieben über einen interaktiven Traktor oder Text erfolgen.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas erweitert Radlader-Baureihe um TORION SINUS 537, 644 und 956 [23.7.18]

Mit der neuen Radlader-Baureihe SINUS, die die Modelle 537, 644 und 956 umfasst, erweitert Claas die TORION-Serie auf insgesamt zehn Modelle. Die SINUS-Radlader rangieren in der 5-,6- und 9-Tonnen-Klasse und sind damit bei den kleinen sowie mittleren Modellen angesiedelt. [...]

Claas MAX CUT Mähbalken gewinnt Stahl-Innovationspreis [9.7.18]

Der MAX CUT Mähbalken, eine Entwicklung von Claas, erreichte beim Stahl-Innovationspreis 2018 den 2. Platz in der Kategorie Produkte aus Stahl. Der Mähbalken wird auf einer hochmodernen Montagelinie im Claas Werk in Bad Saulgau produziert und kommt in den DISCO [...]

Neuer Anbaubock für optimale Bodenanpassung beim neuen Claas Frontmähwerk DISCO MOVE [1.7.18]

Claas erweitert die bekannten DISCO Frontmähwerk-Baureihe mit den neuen Modellen DISCO 3200 MOVE und DISCO 3600 MOVE. Kennzeichen der Claas DISCO MOVE Front-Scheibenmähwerke ist der neu entwickelte Anbaubock mit Kinematik, der dem Mähwerk für eine optimale [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Genial einfach: Füllstandsmessung im Biogasspeicher mit dem Gas-H-meter [23.6.08]

Eine völlig neuartige Technik zur Füllstandsmessung im Biogasspeicher hat Helmut Seitz (Firma Seitz Electric, 86637 Wertingen) in Form des Gas-H-meter entwickelt. Von den bekannten Systemen zur Füllstandsmessung unterscheidet sich das Gas-H-meter laut Hersteller nicht [...]

Schuitemaker führt mit Rapide Farmer neue Ladewagen-Baureihe ein [4.12.16]

Im Bereich der Futterernte-Technik ist Schuitemaker zweifelsohne als Vorreiter bei Mehrzweckwagen bekannt. Mit dem neuen Rapide Farmer führen die Niederländer jetzt erstmals eine reine Ladewagen-Baureihe ein. Zwei Modelle stehen in der neuen Schuitemaker Ladewagen [...]