Anzeige:
 
Anzeige:

Neue landwirtschaftliche Traktoren von KUBOTA

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.8.2008, 20:08

Quelle:
ltm-KE/Kubota Deutschland GmbH
www.kubota.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der japanische Hersteller Kubota, nach eigenen Angaben einer der Marktführer im Kommunal- und Kleintraktorensektor auf dem deutschen Markt, stellt seine neuen landwirtschaftlichen Traktoren im Leistungsbereich von 60 PS bis 130 PS vor.

Die neuen Kubota M-Baureihen besteht aus den sechs Standardschleppern M6040 mit 47/64 kW/PS, M7040 mit 52/71 kW/PS, M8540 mit 63/86 kW/PS, M9540 mit 70/95 kW/PS, dem M108S mit 80/109 kW/PS sowie dem M128X mit 94/128 kW/PS (jeweils ECE-Nennleistung). Hinzu kommen Schmalspurversionen der Typen M6040 bis M8540 und eine Obstbau-/Plantagenschlepperausführung des M9540. Die neuen Kubota 4-Zylinder-Motoren mit – je nach Modell – 3.300, 3.800 und 6.100 ccm Hubraum erfüllen alle aktuellen Emissionsvorschriften.

Die neuen Maschinen sind komplette Eigenkonstruktionen. Motoren, Getriebe, Achsen und Kabinen werden von Kubota produziert. Schwerpunkte bei der Entwicklung dieser Traktoren waren laut Hersteller einfache Bedienung, Wendigkeit, überschaubare Technik und Komfort für den Fahrer. Die Standardschlepper M6040 bis M9540 sowie die Schmalspurschlepper M 7040 DTN/DTNQ und M8540 DTN/DTNQ liefert Kubota wahlweise mit Komfortkabine oder offener Fahrerplattform, die Typen M108S und M128X ausschließlich mit Komfortkabine, den Schmalspurschlepper M6040 DTN und den Plantagenschlepper M9540 LP hingegen ausschließlich mit offener Plattform. Die Kabinenversionen der neuen Modelle sind serienmäßig mit Klimaanlage und luftgefedertem Fahrersitz ausgerüstet.

Die Getriebe in der M-Serie bieten je nach Modell 15 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge (M6040, M7040 und Schmalspurschlepper), 18 Vorwärts- und 18 Rückwärtsgänge (M8540, M9540 und Plantagenschlepper), 36 Vorwärts- und 36 Rückwärtsgänge mit 2-fach Lastschaltung (wahlweise bei M8540 und M9540 mit Kabine), 32 Vorwärts- und 32 Rückwärtsgänge mit 2-fach Lastschaltung (M108S, wahlweise mit Kriechgang und 48 Vorwärts- und 48 Rückwärtsgängen), beziehungsweise 16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge mit 8-fach Lastschaltung beim M128X. Auch für den M128X ist wahlweise ein Kriechgang erhältlich, das Getriebe verfügt dann über 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge. Alle Getriebeausführungen besitzen eine lastschaltbare Wendeschaltung und eine elektrohydraulische Betätigung des Allradantriebes. Ein technisches Highlight bei Kubota ist bei den Schmalspurschleppern, dem Plantagenschlepper sowie beim M128X das so genannte Bi-Speed-Lenksystem: Ab einem Lenkeinschlag von 30° bis 35° (je nach Modell) erhöht das Bi-Speed-Lenksystem bei zugeschaltetem Allradantrieb die Umfangsgeschwindigkeit der Vorderräder, so dass ein deutlich kleinerer Wenderadius möglich ist.

Übrigens: Kubota will das Vertriebsnetz für diese Traktoren speziell im klassischen Landmaschinenhandel stark erweitern, hierfür werden für viele Gebiete noch Vertriebspartner gesucht.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Kubota auf landtechnikmagazin.de:

Noch präziser düngen mit dem neuen Kubota e-Spreader [2.10.18]

Mit dem neuen hybriden Düngerstreuer e-Spreader hebt Kubota die Ausbringung von Mineraldünger nach eigenen Angaben auf eine neue Stufe. Die Innovation, die elektrische Niederspannungstechnik mit bewährten mechanischen Lösungen kombiniert, ermöglicht laut Hersteller [...]

Kubota investiert 55 Millionen Euro in neues europäisches F&E-Zentrum für Traktoren [18.7.18]

Die Kubota Corporation will mit Investitionen von rund 55 Millionen Euro in das neue europäische Zentrum für Forschung und Entwicklung in Crépy-en-Valois, Frankreich, Präsenz und Kundennähe in Europa weiter ausbauen. Kubotas neuer F&E Standort soll bis 2020 voll [...]

Kubota führt neue Universalsämaschinen SC1000 und SC1000C ein [26.6.18]

Im Bereich Sätechnik präsentiert Kubota die neue Universalsämaschine SC1000 als starre Ausführung in 3 und 4 m Arbeitsbreite. Diese Baureihe ist als Standard Version (SC1000) oder als Dünger-Saat-Version (SC1000C) erhältlich. Die SC1000 wurde laut Kubota für hohe [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr zufrieden mit 2015: Steigerung bei Marktanteilen und Markenimage [7.2.16]

Wie Deutz-Fahr kürzlich mitteilte, konnte die Marke bei Traktoren über 50 PS, deren Zulassungen um 14,9 % abnahmen, den Marktanteil auf 12,3 % erhöhen und sich so hinter Fendt und John Deere in der deutschen Zulassungsstatistik positionieren. In den Bereich zwischen 91 [...]

New Holland präsentiert neuen stufenlosen Traktor T6.180 Auto Command [4.9.18]

Mit dem neuen T6.180 Auto Command ergänzt New Holland den einzigen 6-Zylinder der T6-Baureihe um eine Getriebeoption, womit nun ein kompakter Stufenlos-Traktor mit geringem Eigengewicht und 6-Zylindermotor angeboten wird, der schon ab Mitte bis Ende September verfügbar [...]

Rapid präsentiert neue Einachsgeräteträger MONTA 161 und VAREA 161 [22.3.18]

Mit den Modellen MONTA M161 und S161 sowie VAREA M161 und S161 ergänzt Rapid sein Produktsortiment um zwei Bergmähmaschinen im Leistungsbereich von 16 PS. Nach Unternehmensangaben sind die Einachsgeräteträger MONTA und VAREA mit 16 PS ab Mai 2018 mechanisch angesteuert [...]

Claas verbessert Quaderballen-Pressen QUADRANT 4200, 5200 und 5300 [11.8.17]

Claas präsentiert für die Quaderballen-Pressen QUADRANT 4200, 5200 und 5300 eine integrierte Ballenwaage sowie High-End-LED-Beleuchtung und wertet die QUADRANT 4200 RC mit einer herausziehbaren Messerschublade auf. Die neuen Ausstattungsoptionen sollen zur Ernte 2018 zur [...]