Anzeige:
 
Anzeige:

Neue landwirtschaftliche Traktoren von KUBOTA

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.8.2008, 20:08

Quelle:
ltm-KE/Kubota Deutschland GmbH
www.kubota.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der japanische Hersteller Kubota, nach eigenen Angaben einer der Marktführer im Kommunal- und Kleintraktorensektor auf dem deutschen Markt, stellt seine neuen landwirtschaftlichen Traktoren im Leistungsbereich von 60 PS bis 130 PS vor.

Die neuen Kubota M-Baureihen besteht aus den sechs Standardschleppern M6040 mit 47/64 kW/PS, M7040 mit 52/71 kW/PS, M8540 mit 63/86 kW/PS, M9540 mit 70/95 kW/PS, dem M108S mit 80/109 kW/PS sowie dem M128X mit 94/128 kW/PS (jeweils ECE-Nennleistung). Hinzu kommen Schmalspurversionen der Typen M6040 bis M8540 und eine Obstbau-/Plantagenschlepperausführung des M9540. Die neuen Kubota 4-Zylinder-Motoren mit – je nach Modell – 3.300, 3.800 und 6.100 ccm Hubraum erfüllen alle aktuellen Emissionsvorschriften.

Die neuen Maschinen sind komplette Eigenkonstruktionen. Motoren, Getriebe, Achsen und Kabinen werden von Kubota produziert. Schwerpunkte bei der Entwicklung dieser Traktoren waren laut Hersteller einfache Bedienung, Wendigkeit, überschaubare Technik und Komfort für den Fahrer. Die Standardschlepper M6040 bis M9540 sowie die Schmalspurschlepper M 7040 DTN/DTNQ und M8540 DTN/DTNQ liefert Kubota wahlweise mit Komfortkabine oder offener Fahrerplattform, die Typen M108S und M128X ausschließlich mit Komfortkabine, den Schmalspurschlepper M6040 DTN und den Plantagenschlepper M9540 LP hingegen ausschließlich mit offener Plattform. Die Kabinenversionen der neuen Modelle sind serienmäßig mit Klimaanlage und luftgefedertem Fahrersitz ausgerüstet.

Die Getriebe in der M-Serie bieten je nach Modell 15 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge (M6040, M7040 und Schmalspurschlepper), 18 Vorwärts- und 18 Rückwärtsgänge (M8540, M9540 und Plantagenschlepper), 36 Vorwärts- und 36 Rückwärtsgänge mit 2-fach Lastschaltung (wahlweise bei M8540 und M9540 mit Kabine), 32 Vorwärts- und 32 Rückwärtsgänge mit 2-fach Lastschaltung (M108S, wahlweise mit Kriechgang und 48 Vorwärts- und 48 Rückwärtsgängen), beziehungsweise 16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge mit 8-fach Lastschaltung beim M128X. Auch für den M128X ist wahlweise ein Kriechgang erhältlich, das Getriebe verfügt dann über 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge. Alle Getriebeausführungen besitzen eine lastschaltbare Wendeschaltung und eine elektrohydraulische Betätigung des Allradantriebes. Ein technisches Highlight bei Kubota ist bei den Schmalspurschleppern, dem Plantagenschlepper sowie beim M128X das so genannte Bi-Speed-Lenksystem: Ab einem Lenkeinschlag von 30° bis 35° (je nach Modell) erhöht das Bi-Speed-Lenksystem bei zugeschaltetem Allradantrieb die Umfangsgeschwindigkeit der Vorderräder, so dass ein deutlich kleinerer Wenderadius möglich ist.

Übrigens: Kubota will das Vertriebsnetz für diese Traktoren speziell im klassischen Landmaschinenhandel stark erweitern, hierfür werden für viele Gebiete noch Vertriebspartner gesucht.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Kubota auf landtechnikmagazin.de:

Kubota gibt neue Partnerschaft mit FarmFacts bekannt [6.1.18]

Kubota und der Software-Anbieter FarmFacts (ehemals Landdata Eurosoft) arbeiten künftig eng zusammen, um Landwirten die Arbeit zu erleichtern. Die Kooperation eröffnet Nutzern der Traktoren- und Maschinen von Kubota direkten Zugriff auf innovative Anwendungen für das [...]

Neue Kubota DMC6300 Scheibenmähwerke mit Aufbereiter [31.12.17]

Die neue DMC6300er Mähaufbereiter-Serie von Kubota ist mit dem neuem Kubota QuattroLink-Aufhängungskonzept ausgestattet. Die Kombination aus präziser Bodenkonturanpassung und flexibler Arbeitsbreite erlauben es dem Landwirt oder Lohnunternehmer effizient zu arbeiten. [...]

Kubota präsentiert angebaute Feldspritzen der XMS1 Baureihe [25.12.17]

Die neuen Anbauspritzen Kubota XMS1, die mit Tankgrößen von 800 bis 1.200 l erhältlich sind, wurden für das mittlere Marktsegment konzipiert, wo kleinere und leichtere, aber professionelle Spritzen gewünscht sind. Die neue Anbauspritze Kubota XMS1 ist in drei [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Horsch erweitert Avatar SD Sätechnik nach unten [21.1.18]

Nach dem großen Erfolg der 2015 vorgestellten Avatar Sämaschinen in 4, 6 und 12 m Arbeitsbreite ergänzt Horsch die Serie nun um das 3-m-Modell Avatar 3 SD. Die Maschinen wurden für die Direktsaat oder Zwischenfruchtbestände konzipiert, sollen sich durch die geringe [...]

Paul Nutzfahrzeuge zeigt Deutz-Fahr Agrotron 9340 TTV Traktor mit neuer liftbarer Drehkabine [7.11.17]

Eine interessante Neuheit zeigt die Paul Nutzfahrzeuge GmbH auf der Agritechnica 2017 mit der neuen hydraulischen Hub- und Drehvorrichtung für die komplette Fahrerkabine eines Standardtraktors. Gezeigt wird die neue Liftkabine, die Paul gemeinsam mit der Rottenkolber [...]

Lamborghini mit neuer Traktoren-Serie Nitro [22.4.13]

Auf der SIMA 2013 präsentierte Lamborghini die neue Traktoren-Serie Nitro mit vier Modellen im Leistungsbereich von 95 bis 120 PS, die – abhängig vom Modell – mit einem mechanischen, Powershift- oder stufenlosen VRT-Getriebe verfügbar sind. Technisch entsprechen [...]

Fliegl zeigt Nachrüst-Wiegesystem Axle Weighing System [15.5.16]

Das neue Fliegl Axle Weighing System (AWS) ist ein Nachrüst-Wiegesystem mit höchster Präzision, das in Compact-Abschiebewagen, Alu-Tec-Abschiebewagen, Kippern und nach Unternehmensangaben auch in Fahrzeugen anderer Hersteller nachgerüstet werden kann. Fliegl [...]