Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Horsch Joker RT in 5 bis 8 m Arbeitsbreite mit Mittelfahrwerk

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.11.2014, 7:29

Quelle:
ltm-ME/Bilder: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Horsch überarbeitet zur neuen Preisliste (gültig ab Oktober) die gezogenen Kurzscheibeneggen Joker 5 RT, Joker 6 RT und Joker 8 RT. Zum einen wurden die neuen Horsch Joker 5-8 RT mit einem Mittelfahrwerk ausgestattet, zum anderen steht eine neue Packervariante zur Verfügung. Horsch unterstreicht, dass die Joker 5-8 RT sich optimal für die flache Stoppelbearbeitung zur Keimstimulation des Ausfallgetreides, Unterbrechung der Kapillarität, Einmischung von Ernterückständen und zur flachen Saatbettbereitung eignen.

Die offensichtlichste Neuerung der überarbeiteten Horsch Joker 5-8 RT ist das Mittelfahrwerk zwischen dem Disc System und dem Packer. Das Mittelfahrwerk, mit dem auch die große Schwester, die Horsch Joker 10/12 RT ausgestattet ist, optimiert nach Herstellerangaben die Gewichtsverteilung der Kurzscheibenegge. Damit werde einerseits Springen oder Aufschaukeln im Feld unterbunden, andererseits liege dadurch der Maschinenschwerpunkt beim Straßentransport nahe der Achse, was eine ruhige und sichere Fahrt gewährleisten soll. Ein weiterer Vorteil des Mittelfahrwerkes ist, dass die Joker 5-8 RT wendiger wird und mehr Anbauraum zur Verfügung steht – genug Platz für einen Doppelpacker. Der größere Abstand zwischen den Scheibenreihen und dem Packer gibt auch dem Erdfluss mehr Zeit, sich zu beruhigen, und die Erde wird nicht in den Packer geworfen. Das soll die gleichmäßige Einebnung verbessern und der Einsatzsicherheit dienen.

Für die neue Joker 5-8 RT sind zwei Packervarianten bestellbar: der Doppel RollPack Packer mit U-Profil-Ringen (Ø 55 cm) und der Doppel SteelDisc Packer (Ø 58 cm). Der stabile Doppel RollPack Packer kommt auch in der Horsch Joker 10/12 RT zum Einsatz; er eignet sich nach Unternehmensangaben für alle Bodenarten und bleibt auch bei hohem Einsatztempo unempfindlich gegen Steine. Die ineinandergreifenden Packerringe dienen der Selbstreinigung. Den schweren Doppel SteelDisc Packer empfiehlt Horsch für schwere Böden. Der Stahlscheibenpacker soll für intensive Rückverfestigung und Zerkleinerung sorgen.

Eine weitere Neuerung bei den Horsch Joker 5-8 RT ist die Möglichkeit der Montage einer Crossbar vor dem Scheibenfeld. Die hydraulisch in der Neigung und Tiefe verstellbare Crossbar sorgt bei der Saatbettbereitung für zusätzliche Einebnung.

Die Einstellung der Arbeitstiefe der Horsch Joker 5-8 RT erfolgt einfach mit Clips oder optional hydraulisch. Das Disc System mit gezahnten Scheiben (Ø 52 cm) ist nach Firmenangaben prädestiniert für aggressives Arbeiten und gutes Eindringen in den Boden. Die paarweise Anordnung der Scheiben an den Aufhängungen soll großen Freiraum und Durchgang für Ernterückstände bieten. Die Bodenanpassung und Steinsicherung der Joker 5/6/8 RT erfolgt nach wie vor über robuste Gummilagerung. Die Scheiben verfügen über wartungsfreie und verschleißarme Lagerung mit Ölfüllung.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch stellt Finer LT als Glyphosat-Alternative vor [18.8.19]

Horsch stellt zur Agritechnica 2019 den neuen Finer LT vor, der durch eine flache, schneidende Bodenbearbeitung eine mechanische Entfernung von Unkräutern, Ungräsern, Ausfallgetreide und Zwischenfrüchten ermöglicht – in Biobetrieben oder im integrierten Pflanzenbau [...]

Horsch und die integrierte Landwirtschaft: Neuer Striegel Cura 15 ST [4.8.19]

Die neue Striegel-Baureihe Cura ST, deren erstes Modell Horsch mit dem Cura 15 ST vorstellt, richtet sich an Betriebe der Hybridlandwirtschaft (besser bekannt als »Integrierte Landwirtschaft«) und des Bio-Bereichs. Horsch kündigte Produkte für diese neue Zielgruppe erst [...]

Horsch hackt und striegelt! [19.7.19]

Horsch präsentierte diese Woche seine Neuheiten zur Agritechnica 2019. Mit dem Striegel Cura ST, dem Hackgerät Transformer VF und dem Finer LT zeigte das Unternehmen erstmals eine neue Produktline, die insbesondere auf die Bedürfnisse der Hybrid- und Biolandwirtschaft [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Pöttinger stellt neue Mähkombination NOVACAT A9 vor [27.8.17]

Zur Saison 2018 bringt Pöttinger die neue Tripple-Mähkombination NOVACAT A9 auf den Markt. Je nach kombiniertem Frontmähwerk bietet die neue NOVACAT A9 nach Herstellerangaben 8,92 oder 9,18 m Arbeitsbreite. Der Anbaubock des NOVACAT A9 Scheibenmähwerkes erlaubt die [...]

Joskin Volumetra Gülletankwagen jetzt auch mit seitlich montierter Pumpe [10.2.19]

Joskin erweitert die Gülletankwagen-Baureihe Volumetra – nach Unternehmensangaben übrigens die meistverkaufte Joskin Güllefass-Serie in Deutschland – um eine neue Variante mit seitlich montierter Drehkolbenpumpe, die erstmals auf der EuroTier 2018 vorgestellt wurde. [...]

Genial einfach: Füllstandsmessung im Biogasspeicher mit dem Gas-H-meter [23.6.08]

Eine völlig neuartige Technik zur Füllstandsmessung im Biogasspeicher hat Helmut Seitz (Firma Seitz Electric, 86637 Wertingen) in Form des Gas-H-meter entwickelt. Von den bekannten Systemen zur Füllstandsmessung unterscheidet sich das Gas-H-meter laut Hersteller nicht [...]