Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Horsch Joker RT in 5 bis 8 m Arbeitsbreite mit Mittelfahrwerk

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.11.2014, 7:29

Quelle:
ltm-ME/Bilder: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Horsch überarbeitet zur neuen Preisliste (gültig ab Oktober) die gezogenen Kurzscheibeneggen Joker 5 RT, Joker 6 RT und Joker 8 RT. Zum einen wurden die neuen Horsch Joker 5-8 RT mit einem Mittelfahrwerk ausgestattet, zum anderen steht eine neue Packervariante zur Verfügung. Horsch unterstreicht, dass die Joker 5-8 RT sich optimal für die flache Stoppelbearbeitung zur Keimstimulation des Ausfallgetreides, Unterbrechung der Kapillarität, Einmischung von Ernterückständen und zur flachen Saatbettbereitung eignen.

Die offensichtlichste Neuerung der überarbeiteten Horsch Joker 5-8 RT ist das Mittelfahrwerk zwischen dem Disc System und dem Packer. Das Mittelfahrwerk, mit dem auch die große Schwester, die Horsch Joker 10/12 RT ausgestattet ist, optimiert nach Herstellerangaben die Gewichtsverteilung der Kurzscheibenegge. Damit werde einerseits Springen oder Aufschaukeln im Feld unterbunden, andererseits liege dadurch der Maschinenschwerpunkt beim Straßentransport nahe der Achse, was eine ruhige und sichere Fahrt gewährleisten soll. Ein weiterer Vorteil des Mittelfahrwerkes ist, dass die Joker 5-8 RT wendiger wird und mehr Anbauraum zur Verfügung steht – genug Platz für einen Doppelpacker. Der größere Abstand zwischen den Scheibenreihen und dem Packer gibt auch dem Erdfluss mehr Zeit, sich zu beruhigen, und die Erde wird nicht in den Packer geworfen. Das soll die gleichmäßige Einebnung verbessern und der Einsatzsicherheit dienen.

Für die neue Joker 5-8 RT sind zwei Packervarianten bestellbar: der Doppel RollPack Packer mit U-Profil-Ringen (Ø 55 cm) und der Doppel SteelDisc Packer (Ø 58 cm). Der stabile Doppel RollPack Packer kommt auch in der Horsch Joker 10/12 RT zum Einsatz; er eignet sich nach Unternehmensangaben für alle Bodenarten und bleibt auch bei hohem Einsatztempo unempfindlich gegen Steine. Die ineinandergreifenden Packerringe dienen der Selbstreinigung. Den schweren Doppel SteelDisc Packer empfiehlt Horsch für schwere Böden. Der Stahlscheibenpacker soll für intensive Rückverfestigung und Zerkleinerung sorgen.

Eine weitere Neuerung bei den Horsch Joker 5-8 RT ist die Möglichkeit der Montage einer Crossbar vor dem Scheibenfeld. Die hydraulisch in der Neigung und Tiefe verstellbare Crossbar sorgt bei der Saatbettbereitung für zusätzliche Einebnung.

Die Einstellung der Arbeitstiefe der Horsch Joker 5-8 RT erfolgt einfach mit Clips oder optional hydraulisch. Das Disc System mit gezahnten Scheiben (Ø 52 cm) ist nach Firmenangaben prädestiniert für aggressives Arbeiten und gutes Eindringen in den Boden. Die paarweise Anordnung der Scheiben an den Aufhängungen soll großen Freiraum und Durchgang für Ernterückstände bieten. Die Bodenanpassung und Steinsicherung der Joker 5/6/8 RT erfolgt nach wie vor über robuste Gummilagerung. Die Scheiben verfügen über wartungsfreie und verschleißarme Lagerung mit Ölfüllung.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch stellt SingleDisc-Sämaschinen Baureihe Avatar SD vor [26.9.22]

Mit den neuen Avatar 8.25 SD, Avatar 9.25 SD und Avatar 10.25 SD ergänzt Horsch die 2021 vorgestellte SingleDisc-Sämaschine Avatar 12.25 SD zu einer kompletten Baureihe mit Arbeitsbreiten von 8 bis 12 m. Als Erweiterung des vielseitigen Tanksystems der Horsch Avatar SD [...]

Spatenstich für neues Oberflächenzentrum bei Horsch [16.8.22]

Am 4.8.2022 fiel bei Horsch in Schwandorf der offizielle Startschuss für den Bau des neuen Oberflächenzentrums, das im April 2023 in Betrieb genommen werden soll. Die Investitionssumme beträgt nach Unternehmensangaben etwa 20 Millionen Euro und ist eine der größten [...]

Horsch Leeb erweitert Sortiment um neue gewinkelte Düsenkappen [18.5.22]

Mit den neuen Düsenkappen ergänzt Horsch Leeb im Pflanzenschutzbereich die Produktpalette und verbessert das Bandspritzen. Wie Horsch Leeb mitteilt, wurden gemeinsam mit Agrotop über ein Jahr umfangreiche Tests zur Applikationsgenauigkeit und Verteilung durchgeführt, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

McCormick präsentiert Sondermodell X6 Red Power [24.1.21]

Auf der EIMA 20 21 (die eigentlich als Präsenzmesse vom 3. bis 7. Februar 2021 hätte stattfinden sollen, nun aber voraussichtlich vom 19. bis 23. Oktober in Bologna abgehalten werden soll) will McCormick das Sondermodell X6 Red Power zeigen, dass sich durch eine [...]

Krone zeigt neuen selbstfahrenden Mähaufbereiter BiG M 450 [16.9.18]

Der neue Selbstfahrer-Mäher Krone BiG M 450 fügt sich zwischen die bestehenden Mähaufbereiter BiG M 420 und BiG M 500, ist aber nicht wie seine Geschwister mit einem MAN-Motor ausgerüstet, sondern wird von einem Liebherr-Motor angetrieben. Neugestaltete Mäheinheiten [...]

Neue Universal-Drillmaschine Gaspardo Corona 300 [3.5.16]

Mit der neuen Universal-Drillmaschine Corona 300 bekommt die Gaspardo Corona 600 eine 3-m-Variante zur Seite gestellt. Beibehalten wurde der groß dimensionierte Saattank mit einem Fassungsvermögen von 3.500 l und die gesamte Rahmenkonstruktion. Maschio sieht die Corona [...]

New Holland überarbeitet Großtraktorenserie T9 und erweitert die Baureihe um den neuen T9.645 [17.4.15]

New Holland hat seine Großtraktorenserie T9 upgedatet und im Zuge dessen um ein zusätzliches Modell, den T9.645, erweitert. Das Update umfasst unter anderem ein neues Zapfwellengetriebe. Die neue T9-Traktoren-Serie erfüllt jetzt die Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 final. Im [...]