Anzeige:
 
Anzeige:

Deutz-Fahr führt neue Spezialtraktoren 5 DS / DV / DF und 5 DF Ecoline ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.5.2017, 7:30

Quelle:
ltm-KE, Bilder: ltm-ME
www.deutz-fahr.com

10 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Deutz-Fahr bringt die neuen Spezialtraktoren 5 DS, 5 DV, 5 DF und 5 DF Ecoline auf den Markt, die den Agroplus S/V/F Schmalspurtraktoren nachfolgen. Alle Varianten berücksichtigt, bietet die neue Deutz-Fahr Schmalspurschlepper-Baureihe mehr als 40 Modelle zur Auswahl, die einen Leistungsbereich von 75 bis 107 PS abdecken. Highlight der Serie ist die neue Vorderachsfederung bei den 5 DS und 5 DV Modellen.

Für den Antrieb der neuen Deutz-Fahr 5 D Spezialtraktoren sorgen SDF 3- und 4-Zylinder-FARMotion-Motoren der Abgasnorm EU Stufe IIIB respektive Tier 4i. Zur Einhaltung dieser Emissions-Vorschriften ist eine Abgasnachbehandlung ohne AdBlue-/SCR-Technik lediglich mittels Diesel-Oxidations-Katalysator (DOC) in Kombination mit einer Abgasrückführung (EGR) ausreichend. Ein neues kompaktes Kühlsystem mit vergrößerter Kühlfläche und der Powercore Luftfilter mit Staubabscheidung sollen die Effizienz der Motoren, die über einen Hubraum von 2.887 cm³ beziehungsweise 3.849 cm³ verfügen, steigern.
Die Nennleistung beziffert Deutz-Fahr (nach ECE R120) für die Dreizylinder-Modelle 5080, 5090 und 5100 mit 55/75 kW/PS, 62/88 kW/PS beziehungsweise 67/91 kW/PS, für die Vierzylinder-Modelle 5080.4, 5090.4, 5105 und 5115 mit 55/75 kW/PS, 62/84 kW/PS, 72/97 kW/PS respektive 79/107 kW/PS. Die Maximalleistung wird vom Hersteller (nach ECE R120) für den 5080 und 5080.4 mit 55/75 kW/PS, für den 5090 und 5090.4 mit 65/88 kW/PS, für den 5100 mit 71/97 kW/PS, für den 5105 mit 75/102 kW/PS und für den 5115 mit 83/113 kW/PS abgegeben. Die Typen 5080, 5090, 5100, 5090.4 und 5105 sind als 5 DS, 5 DV, 5 DF und 5 DF Ecoline erhältlich, während der 5115 lediglich als 5 DS, 5 DV sowie 5 DF und der 5080.4 nur als 5 DF Ecoline angeboten werden.
Unter der neu gestalteten Motorhabe der Deutz-Fahr Spezialtraktoren finden nicht nur Diesel-Oxidations-Katalysator, Luftfilter und Kühlsystem, sondern auch der in den Vorderachsbock integrierte Kraftstofftank Platz. In Serienausstattung fasst der Kraftstofftank laut Deutz-Fahr 55 l Diesel, mit optionalem Frontkraftheber nebst Frontzapfwelle sinkt die Kapazität auf 35 l. Wer länger unterbrechungsfrei arbeiten möchte, kann einen unterhalb der Fahrerplattform beziehungsweise Kabine angebrachten Zusatztank mit 30 l (5 DS, 5 DV) respektive 40 l (5 DF, nicht für 5 DF Ecoline) Volumen bestellen.

Wie bei Deutz-Fahr üblich, werden auch für die neuen 5 D Schmalspurtraktoren verschiedene Getriebevarianten angeboten. So verfügen die 5 DS, 5 DV, 5 DF Spezialtraktoren in der Ausstattungsvariante „LS“ über ein mechanisches 5-Gang-Getriebe mit mechanischer, synchronisierter Wendeschaltung, das inklusive Superkriechgang 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge bietet. In der Version „GS“ kommt in diesen Spezialschleppern hingegen ein 5-Gang-Getriebe mit 3-fach-Lastschaltung und elektrohydraulischem Wendegetriebe inklusive komfortabler Stop&Go-Funktion (Anhalten und Losfahren ohne Kupplungsbetätigung) zum Einsatz, das einschließlich Superkriechgang 45 Vorwärts- und 45 Rückwärtsgänge aufweist. Serienmäßig verfügen die 5 DS, 5 DV, 5 DF Spezialtraktoren über eine Heckzapfwelle mit den Drehzahlen 540 und 540E, als Option sind die Kombinationen 540/540E/1000 oder 540/540E/Wegzapfwelle möglich; eine 1000er-Frontzapfwelle ist ebenfalls auf Wunsch verfügbar. Zapfwellen, Differenzialsperre und Allrad werden bei den 5 DS, 5 DV, 5 DF komfortabel elektrohydraulisch auf Knopfdruck betätigt, eine Allradautomatik bietet Deutz-Fahr als Wunschausrüstung an.
Bei den 5 DF Ecoline Modellen handelt es sich insgesamt um einfacher gehaltene Traktoren mit Basisausstattung. Dementsprechend gibt es hier auch nur einfachere Getriebe. Zur Auswahl stehen ein mechanisches 5-Gang-Getriebe mit mechanischer, synchronisierter Wendeschaltung sowie Kriechgang und insgesamt 20 Vorwärts- und 10 Rückwärtsgängen sowie das bereits erwähnte mechanische Getriebe mit Superkriechgang und insgesamt 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgängen. In Serienausstattung gibt es bei den 5 DF Ecoline Spezialtraktoren im Heck eine 2-fach-Zapfwelle mit den Drehzahlen 540 und 540E, wahlweise sind auch lediglich eine 540er-Zapfwelle, die Kombinationen 540/540E/1000 sowie eine Wegzapfwelle möglich, eine Frontzapfwelle ist nicht erhätlich. Die einfachere Ausstattung der 5 DF Ecoline Modelle macht sich auch bei der Bedienung von Zapfwelle, Differenzialsperre und Allrad bemerkbar, die hier mechanisch erfolgt.
Alle Deutz-Fahr 5 D Schmalspurtraktoren erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h unabhängig von der verwendeten Bereifung mit reduzierter Motordrehzahl und verfügen über eine Vierradbremse sowie eine separate Lenkungspumpe. Die neu gestaltete Frontpartie und eine neue Vorderachsgeometrie erlauben nach Herstellerangaben bis zu 60° Lenkeinschlag. In Kombination mit den kurzen Radständen von 2.011 bis 2.180 mm – laut Deutz-Fahr die kürzesten ihrer Klasse – soll der Wenderadius so um 10 % auf durchschnittlich 3 m reduziert werden.

Komplett neu entwickelt hat Deutz-Fahr die Vorderachsfederung bei den 5 DS und 5 DV Modellen, bei der die Vorderräder jeweils über zwei Querlenker mit dem Vorderachsbock verbunden sind. Die Einzelradaufhängung soll eine maximale Federung in allen Betriebssituationen gewährleisten, wobei ein adaptives elektrohydraulisches System den Federweg der Räder einzeln steuert, so dass die Räder laut Deutz-Fahr stets mit der vollen Radaufstandsfläche Bodenkontakt haben. Die Vorderachsfederung kombiniert Deutz-Fahr mit dem ebenfalls neuen DTC System (Differential Traction Control). DTC überwacht konstant die Radumdrehungen und leitet das Drehmoment immer auf die Räder mit maximalem Bodenkontakt. Neben einer Erhöhung der Traktion soll so auch eine maximale Wank- und Seitenstabilität und damit eine Steigerung der Fahrsicherheit ermöglicht werden.

Wie beim Getriebe gibt es auch bei der Hydraulik Unterschiede zwischen den 5 DS, 5 DV und 5 DF Spezialschleppern einerseits und den 5 DF Ecoline Modellen andererseits. Letztere sind ausschließlich mit einer Konstantstrom-Pumpe mit einer Förderleistung nach Herstellerangaben von 45 l/min sowie mit maximal drei Zusatzsteuergeräten im Heck erhältlich. Darüber hinaus ist bei diesen Typen der Heckkraftheber – dessen maximale Hubkraft Deutz-Fahr mit 2.600 kg bei den Dreizylinder-Modellen und 2.800 kg bei den Vierzylinder-Modellen angibt – grundsätzlich mechanisch geregelt. Ein Frontkraftheber ist für die 5 DF Ecoline Spezialtraktoren nicht erhältlich.
Bei den den 5 DS, 5 DV und 5 DF Modellen findet sich serienmäßig eine Konstantstrom-Pumpe mit einer Förderleistung laut Deutz-Fahr von 54 l/min. Eine Tandem-Konstantstrom-Pumpe mit laut Hersteller 64 l/min (38 + 26 l/min) Förderleistung zur gleichzeitigen Betätigung von Heckkraftheber und Zusatzsteuergeräten, von denen bei den 5 DS, 5 DV und 5 DF Traktoren im Heck und im Zwischenachs-/Frontbereich jeweils maximal drei möglich sind, ist als Option verfügbar. Der Heckkraftheber wird bei diesen Modellen serienmäßig mechanisch und auf Wunsch elektronisch per EHR geregelt und bedient. Die maximale Hubkraft im Heck beziffert Deutz-Fahr mit 2.600 kg beim 5 DS und 5 DV sowie 2.800 kg beim 5 DF. Als Ausstattungsoption wird für die neuen Deutz-Fahr 5 DS, 5 DV und 5 DF Schmalspurtraktoren ein Frontkraftheber mit laut Hersteller maximal 1.500 kg Hubkraft angeboten.
Fünf fest definierte Hydraulikpakete von einfach bis High-Tech sollen es Käufern erleichtern, die passende Hydraulikausstattung für ihren neuen Deutz-Fahr Spezialtraktor zu finden.

Die auf Silent-Blöcken gelagerte 4-Pfosten-Kabine der neuen 5 DS, 5 DV und 5 DF Schmalspurschlepper ist im Prinzip von der Vorgänger-Serie bekannt. Das Infocenter im Armaturenbrett sowie die farbig gekennzeichneten und nach der Häufigkeit ihrer Verwendung angeordneten Bedienelemente sollen dem Fahrer die Arbeit erleichtern. Heizung und Lüftung sind serienmäßig, eine Klimaanlage gibt es auf Wunsch. Neu ist die erweiterte Auswahl bei den verfügbaren Fahrersitzen mit sechs Varianten mit unterschiedlichen Federungskonzepten, Materialien und Einstelloptionen. Alternativ zur Kabine sind alle 5 DS, 5 DV und 5 DF Modelle auch mit offener Fahrerplattform inklusive klappbarem Umsturzbügel erhältlich. Die 5 DF Ecoline Spezialtraktoren bietet Deutz-Fahr ausschließlich als Bügelschlepper ohne Kabine an.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Deutz-Fahr C5305 Mähdrescher der Serie C5000 für die Eigenmechanisierung [15.10.18]

Deutz-Fahr präsentiert den neuen, kompakten 5-Schüttler-Mähdrescher C5305 der Baureihe C5000, der von der Motorleistung und der Korntankgröße deutlich unter dem 2015 vorgestellten C6205 angesiedelt ist, und richtet sich mit diesem Modell erneut an Landwirte, die bei [...]

Neue Serie 5G TB Plattformtraktoren von Deutz-Fahr [9.7.18]

Deutz-Fahr löst mit der aus den zwei Modellen 5105G TB und 5115G TB bestehenden neuen Serie 5G TB die bisherigen Agrofarm TB Traktoren ab. Wie ihre Vorgänger sind die neuen Serie 5G TB Traktoren ausschließlich als Plattformschlepper ohne Kabine mit offenem Fahrerstand [...]

Deutz-Fahr präsentiert stufenlose Spezialtraktoren der neuen Serie 5 DS TTV [18.6.18]

Mit der neuen Serie 5 DS TTV, die aus den fünf Modellen 5090DS TTV, 5100DS TTV, 5090.4DS TTV, 5105DS TTV und 5115DS TTV besteht, zeigt Deutz-Fahr erstmals konkret Spezialtraktoren mit stufenlosem Getriebe im Leistungssegment von 83 bis 107 PS. Der neue 5 DS TTV ist [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Sky Agriculture zeigt neue Drillmaschine MAXIDRILL der Serie 10 [20.10.17]

Mit der MAXIDRILL Serie 10 präsentiert Sky Agriculture die verbesserte Version der Universal-Drillmaschine, die ursprünglich 2002 vorgestellt und seitdem kontinuierlich verbessert wurde. Die MAXIDRILL, die als schnelle Maschine mit umfangreicher Saattankkapazität für [...]

Claas stellt neue Traktoren-Baureihe ATOS 200 und 300 vor [23.11.14]

Claas präsentierte auf der Eima in Bologna/Italien kürzlich die neuen ATOS 200 und 300 Traktoren als Nachfolger der Baureihe Celtis. Produziert werden die, mit der Deutz-Fahr Serie 5G weitestgehend identischen, Traktoren bei Same Deutz-Fahr im italienischen Treviglio. Die [...]

Kongskilde präsentiert neue gezogene Saatbettkombination Vibro Master 4000 [31.7.15]

Mit der neuen gezogenen Vibro Master 4000 stellt Kongskilde eine Grubber-Baureihe vor, die die Lücke zwischen der Anbauserie Vibro Master 3000 und der auf der letzten Agritechnica vorgestellten Germinator Pro Serie schließen soll. Kongskilde beschreibt die Vibro Master [...]