Anzeige:
 
Anzeige:

Rigitrac präsentiert neuen Mähtraktor SKH 60

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.6.2021, 7:20

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Rigitrac Traktorenbau AG
www.rigitrac.ch

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen SKH 60 präsentiert die Schweizer Traktorenschmiede Rigitrac erstmals einen klassischen Hangschlepper respektive Mähtraktor mit gleich großen Rädern an Hinter- und Vorderachse sowie Kabine zwischen den Achsen. Wobei „klassisch” nicht ganz zutreffend ist, denn mit seiner pendelnd gelagerten, die Seitenhangneigung ausgleichenden Kabine setzt sich der Rigitrac SKH 60 deutlich vom Wettbewerb ab.

Angetrieben wird der neue Rigitrac SKH 60 von einem 4-Zylinder Deutz-Common-Rail-Motor vom Typ TCD 2.9 L4, der die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe V ohne AdBlue-SCR-Technik erfüllt. Der Motor verfügt nach Herstellerangaben über 2,9 l Hubraum und bietet bei der Motor-Nenndrehzahl von 2.000 U/min eine Nennleistung von 55,4/75 kW/PS (Leistungsangabe ohne Angabe einer Norm) sowie ein maximales Drehmoment von 240 Nm dei 1.600 U/min. Das Fassungsvermögen des Dieseltankes beziffert Rigitrac mit 75 l, über einen Umkehrlüfter verfügt der Rigitrac SKH 60 serienmäßig.

Beim Getriebe des SKH 60 setzt Rigitrac auf einen hydrostatischen stufenlosen Fahrantrieb mit Weitwinkeltechnik bis 32 Grad Schwenkwinkel. Der Fahrantrieb verfügt über zwei Fahrbereiche, wobei der erste laut Rigitrac den Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 18 km/h abdeckt, während der zweite von 0 km/h bis zur maximalen Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h (wahlweise 30 km/h) reicht. Um den Kraftstoffverbrauch zu senken, werden die 40 km/h mit einer reduzierten Motordrehzahl von 1.400 U/min erzielt. Die Zapfwellen in Front und Heck bieten die beiden Drehzahlen 540 und 1.000 U/min.
Selbstverständlich verfügt der neue Rigitrac SKH 60 über einen zuschaltbaren Allradantrieb. Für eine Verbesserung der Standsicherheit am Hang setzt Rigitrac wie bei den bisherigen Traktor-Modellen auch beim Mähtraktor SKH 60 auf einen Fahrzeugrahmen mit Drehgelenk, das nach Herstellerangaben ein Verdrehen des Chassis bis 15 Grad erlaubt. Ebenso der Sicherheit insbesondere beim Hangeinsatz dient die Vierrad-Zweikreis-Servo Bremsanlage im Ölbad sowie die auf alle vier Räder wirkende hydraulische Federspeicher-Feststellbremse. Der Rigitrac SKH 60 ist mit einer Allradlenkung ausgerüstet, die die fünf Lenkungsarten Frontlenkung, Hecklenkung, Hundegang, Vierradlenkung und verzögerte Vierradlenkung – hierbei beginnen die Hinterräder erst ab 10 Grad Lenkeinschlag der Vorderachse mitzulenken – bietet. Ein interessantes Detail sind die an den Achsschenkeln montierten Frontscheinwerfer – der Rigitrac SKH 60 verfügt demnach über ein Kurvenlicht.

Die Hydraulikanlage des Rigitrac SKH 60 ist neben einer Zahnradpumpe für die Lenkung mit laut Rigitrac 25 l/min Förderleistung mit einer Load-Sensing-Axialkolbenpumpe mit nach Herstellerangaben maximal 60 l/min Förderleistung für die Arbeitshydraulik ausgerüstet. Serienmäßig gibt es Steuergeräte für Heck- und Fronthubwerk, den Seitenverschub des Fronthubwerkes sowie zwei doppeltwirkende Zusatzsteuergeräte. Sämtliche Hydraulikventile werden elektronisch proportional mittels Joystick bedient, die Tastenbelegung kann über das Fahrzeug-Farbdisplay ebenso eingestellt werden wie die Durchflussmenge. Sowohl Front- als auch Heckkraftheber verfügen nach Herstellerangaben über eine durchgehende Hubkraft von 2.000 kg. Die Kraftheber sind nahe der Achsen direkt am Fahrzeugrahmen montiert, in Kombination mit dem zentralen Drehgelenk ergibt sich so eine Achsführung angebauter Geräte. Das Fronthubwerk verfügt über eine stufenlos am Joystick einstellbare Geräteentlastung sowie einen hydraulischen Seitenverschub nach links und rechts um laut Hersteller jeweils maximal 190 mm.

Die Kabine des neuen Rigitrac SKH 60 ist auf schwingungsdämpfenden Hydrolagern vom Fahrwerk entkoppelt montiert und – das ist das unzweifelhafte Highlight des neuen Rigitrac Hangschleppers – in Fahrzeuglängsrichtung pendelnd gelagert. Bei Fahrten am Hang in Schichtlinie wird dadurch die Seitenneigung des Fahrzeugs nach Herstellerangaben automatisch bis zu 30 Grad ausgeglichen. Das ermöglicht eine aufrechte, Rücken-gerechte Sitzposition – die sonst entstehende unnatürliche Krümmung der Wirbelsäule mit allen damit verbundenen negativen gesundheitlichen Auswirkungen auf Bandscheiben, Sehnen und Gelenke wird so vermieden. Insgesamt ist die Kabine des Rigitrac SKH 60 umfangreich und komfortabel ausgestattet. Im bereits erwähnten Display werden aktuelle Betriebszustände, Fahrgeschwindigkeit, et cetera angezeigt und Einstellungen vorgenommen. Zum Navigieren durch die Menüs des Displays und zum Vornehmen von Einstellungen gibt es einen Drehrad-Controller in der Armlehne, in der sich unter anderem der Joystick zur Bedienung von Fahrantrieb und Hydraulikfunktionen befindet. Weitere Ausstattungsmerkmale sind der luftgefederte Komfortsitz, das in Höhe und Neigung verstellbare Lenkrad, der automatische Blinkerrücksteller, die Klimaautomatik und die in LED-Technik ausgeführten Arbeitsscheinwerfer.

Der neue Mähtraktor SKH 60 ist laut Rigitrac ab sofort bestellbar, die Serienproduktion soll dann 2022 starten. Wer den neuen Rigitrac SKH 60 live erleben möchte, hat hierzu im Rahmen mehrerer Feldtage Gelegenheit, die Rigitrac im Juli und August durchführt. Details zu den Terminen sind im landtechnikmagazin.de-Veranstaltungskalender zu finden.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Sauerburger jetzt mit Doppelmesser-Mähwerken und neuem Schleifautomaten SBS [23.6.16]

Gehörte ein Mähbalken am Schlepper früher zum guten Ton, wurden Messer-Mähwerke inzwischen – trotz einiger Vorteile – fast vollständig von Scheiben- und Trommel-Mähwerken verdrängt. Hauptgrund hierfür dürfte der mit dem Messerschleifen einhergehende hohe [...]

Zunhammer Gülle-Tec Alpin Pumptankwagen – die Spezialisten für Hanglagen [9.9.14]

Zunhammer bietet in der Serie Gülle-Tec Alpin speziell für den Einsatz in Gebirgsregionen optimierte Gülletankwagen an. Basis der Gülle-Tec Alpin Güllefässer sind die Pumptankwagen der Baureihe AK (vormals K-Serie) mit Behältergrößen von 6.000 bis 9.000 Liter. [...]