Anzeige:
 
Anzeige:

Sabi Agri präsentiert elektrischen Weinbau-Roboter ZILUS

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.7.2023, 7:33

Quelle:
ltm-ME, Bild: SABI AGRI
www.sabi-agri.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen ZILUS stellt das französische Unternehmen Sabi Agri einen autonomen Weinbau-Roboter mit Raupenfahrwerk vor, der Leistungsstärke mit Geländetauglichkeit verbinden soll.

Sabi Agri gibt an, der neue Weinbau-Roboter ZILUS hat acht bis zehn Stunden Laufzeit und beziffert die Ladezeit mit zwei Stunden. Er meistere Steigungen mit bis zu 55 %, verfügt über ein Neigungsmanagement und arbeitet mit GPS RTK. Für die Steuerung stehen vier Möglichkeiten zur Wahl: Komplett autonom durch GPS, per Fernbedienung, manuell mit Bedienplatz (der sich abnehmen lässt) oder per Steuerung durch den Elektrotraktor Elektrotraktor ALPO (der seinerseits manuell bedient wird).

Flexibilität verleiht Sabi Agri dem Weinbau-Roboter ZILUS durch drei Anbauräume (vorderer Geräteträger, zentrale Stangen und hinterer Geräteträger) und die Möglichkeit, Anbaugeräte mechanisch, hydraulisch und elektrisch mit Energie zu versorgen. Auf Wunsch ist eine elektrische Zapfwelle oder ein Hydraulikaggregat erhältlich und er ist mit elektrischen Sprühgeräten kompatibel.

Die modulare Bauweise des Sabi Agri ZILUS erlaubt den Einsatz in verschiedenen Kulturen: Mit einer minimalen Gesamtbreite von 150 cm kann bei breiteren Reihenabständen zwischen den Reihen gearbeitet werden und durch die Stelzenhöhe von 205 cm bei schmalen Reihenabständen über den Reben – Höhe und Breite lassen sich an die Anforderungen anpassen.

Alexandre Prevault Osmani, Mitbegründer von Sabi Agri erklärt: „Unsere Robotik ist auf den Einsatz im Feld ausgerichtet, mit einer einfachen und ergonomischen Handhabung. Da wir selbst aus der Landwirtschaft kommen, verstehen wir die Anwendungen und die Erwartungen der Landwirte. Der Roboter muss ein echter Begleiter im Alltag sein.“

Besonders stolz ist Sabi Agri auf die Möglichkeit, eine kollaborative Roboterflotte zu bilden: Eine Person sitzt auf dem Elektrotraktor ALPO und steuert zusätzlich den Weinbau-Roboter ZILUS, der die gleichen oder zusätzliche Arbeiten ausführt. So lässt sich die geleistete Arbeit pro Person deutlich erhöhen. Sabi Agri betrachtet den ZILUS als praktische Ergänzung zum ALPO und betont, dass durch die Robotik weder Kartenerkennung noch eine vorherige Vermessung des Grundstücks erforderlich sei.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Strautmann führt neue Heuladewagen Ambion 440 und 500 ein [6.8.18]

Strautmann löst mit den neuen Ladewagen Ambion 440 und 500 die bisherigen Modelle Vitesse 4201 und 4701 ab. Ausgestattet mit durchgehenden Förderschwingen und bis zu 49 m³ Ladevolumen sind die neuen Ambion echte Spezialisten für die schonende und schlagkräftige Bergung [...]

Horsch führt neue gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX ein [18.11.18]

Die neue Feldspritze Horsch Leeb 4 AX verfügt über einen 3.800-l-Kunststoff-Flüssigkeitsbehälter und zeichnet sich durch eine einfachere Ausstattung mit klaren Bedienstrukturen aus. Die Markteinführung der neuen Leeb 4 AX soll im Frühjahr 2019 erfolgen – bis dahin [...]

Mehr Sicherheit beim Bremsen mit Anhänger durch neues New Holland IBS [26.9.18]

New Holland stellt mit IBS ein intelligentes Anhängerbremssystem vor, das die Sicherheit beim Fahren mit pneumatisch oder hydraulisch gebremsten Anhängern oder Anbaugeräten deutlich erhöht, indem es, basierend auf der Traktorverzögerung, die Schubkräfte des Anhängers [...]

Pöttinger führt neue BOSS 2000 ALPIN Ladewagen ein [10.7.23]

Mit der aus den drei Modellen BOSS 2140 ALPIN, BOSS 2160 ALPIN und BOSS 2190 ALPIN bestehenden Baureihe BOSS 2000 ALPIN bringt Pöttinger jetzt die neue Generation seiner als Tieflader ausgeführten Ladewagen für Einsätze in Hanglagen auf den Markt. Die neuen BOSS 2000 [...]