Anzeige:
 
Anzeige:

Strautmann erneuert Ladewagen Super-Vitesse CFS

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.4.2016, 7:30

Quelle:
ltm-ME, Bild: B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG
www.strautmann.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neuen Strautmann Super-Vitesse Ladewagen CFS 3102 und 3502 zeichnen sich durch das CFS-Ladeaggregat, einem überarbeiteten Rotor mit Zinkenplatten und neue Fahrwerke aus. Das Fassungsvermögen der Super-Vitesse CFS beziffert Strautmann mit 29 und 33 m³ nach DIN 11741.

Vollständig überarbeitet hat Strautmann das Ladeaggregat der Super-Vitesse CFS. Die ungesteuerte Pickup, deren Aufnahmebreite Strautmann mit 1,80 m angibt, ist neben 6 V-förmig angeordneten Zinkenreihen jetzt auch mit Kunststoff-Abstreifern ausgestattet, die einerseits den Zinkenverschleiß mindern, anderseits auch den Zinkenwechsel erleichtern sollen. Namensgebend ist die hinter der Pickup montierte CFS-Rolle, die das Gras auf voller Breite dem Laderotor zuführt und somit den Gutfluss verbessert. Apropos Laderotor: Dieser ist um 110 mm breiter geworden und misst nun 1.560 mm, zusätzlich verfügt er nun über aufgeschweißte, 17 mm breite Hardox-Zinkenplatten, die den Abstand der Rotorzinken zu den Messern verringern und damit die Schnittqualität verbessern sowie die Verschleißfestigkeit erhöhen. Bei den Messern handelt es sich um 39 drehbare Double-Cut Messer, die laut Strautmann eine theoretische Schnittlänge von 39 mm erzielen und deren Messersicherung mit Punktauslösung zuverlässig vor Fremdkörpern schützen soll.

Die Flexibilität der neuen Super-Vitesse CFS erhöht Strautmann durch die Möglichkeit, die Ladewagen mit bis zu 3 Dosierwalzen auszurüsten und damit zu Dosierwagen auszubauen. Der Ganzstahlaufbau mit seitlicher Einstiegstür ist oben mit Aufbaubügeln und Seilen verschlossen um einen sicheren Transport zu gewährleisten. Über zwei Kratzbodenstränge mit 11 mm starken Rundstahlketten wird der Laderaum zügig geleert.

Für mehr Zuladung der Super Vitesse CFS bietet Strautmann neben dem serienmäßigen Boogie-Tandemachsaggregat mit 16 t Achslast jetzt auch optional ein 18-t-Boogie-Fahrwerk, mit BPW-Achsen. Das Boogie-Fahrwerk eröffnet außerdem die Möglichkeit, Reifen bis zu der Größe 710/45 R 22.5 zu montieren. Serienmäßig sind beide Fahrwerke mit starren Achsen ausgerüstet, optional ist eine Nachlauflenkung oder eine elektronische Zwangslenkung erhältlich.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Strautmann auf landtechnikmagazin.de:

Strautmann testet Sensoren für autonome Maschinen im Außenbereich [24.3.22]

Um die Sicherheit auf landwirtschaftlichen Betrieben sowie den bewirtschafteten Flächen zu gewährleisten und die Arbeit autonomer Maschinen zu ermöglichen, testet Strautmann 15 unterschiedliche Sensoren auf einem Teststand im Agrarumfeld. Strautmann hat in Kooperation [...]

Neue Kabine für Strautmann Futtermischwagen-Selbstfahrer [26.1.22]

Strautmann stellt die selbstfahrenden Futtermischwagen ab sofort auf eine von Grund auf neu konzipierte Kabine um. Die neuen Kabinen werden ab sofort in den bestehenden Baureihen verwendet. Die ersten Maschinen mit einer Kabine nach neuem Stand sollen laut Strautmann [...]

Strautmann Logo mit neuem Design [15.1.22]

Nach acht Jahren mit dem aktuellen Strautmann Logo, stellt das Unternehmen nach eigenen Angaben das Logo im Jahr 2022 sukzessive auf ein neues Design um. Für eine moderne Optik und eine schlichtere Silhouette, hat Strautmann sich entschieden in Zukunft auf die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr Spezialtraktoren 5 DF TTV jetzt neu mit ActiveSteer Allrad-Lenkung [12.9.19]

Deutz-Fahr präsentiert auf der Agritechnica 2019 mit der ActiveSteer Allrad-Lenkung eine neue Ausstattungsoption für die 5 DF TTV Schmalspurtraktoren. Die zu beginn des Jahres eingeführten Modelle 5090, 5090.4, 5100, 5105 und 5115 DF TTV mit Motornennleistungen von 83 [...]

Vredo führt neuen Gülle-Selbstfahrer VT7028 und neuen Flex-Tank ein [12.2.18]

Vredo präsentierte auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen VT7028 den Nachfolger des Gülle-Selbstfahrers VT5518 mit stufenlosem CVT-Getriebe. Der laut Vredo komplett neu entwickelte Gülle-Trac ist als VT7028-2 in zweiachsiger und als VT7028-3 in dreiachsiger Ausführung [...]