Anzeige:
 
Anzeige:

Monosem führt neues Doppelscheiben-Säelement MS V für den Gemüsebau ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
10.6.2019, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bild: Monosem
www.monosem.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Monosem erweitert die Säelement-Baureihe MS für den Gemüsebau um die neue Version V mit Doppelscheibenschar. Damit bietet der Spezialist für Einzelkorn-Sätechnik jetzt insgesamt fünf verschiedene Ausführungen des MS-Säelements für unterschiedliche Einsatzanforderungen an.

Auch im Gemüsebau findet vereinzelt eine reduzierte Bodenbearbeitung Anwendung, so dass mitunter Pflanzenrückstände auf der Bodenoberfläche verbleiben. Bei gewöhnliche Säschare kann dies einerseits zu Verstopfungen respektive zum Aufschieben von Pflanzenmaterial vor dem Säschar kommen andererseits kann der Bodenschluss des Saatgutes beeinträchtigt werden. Abhilfe schafft hier laut Monosem das neue Säelement MS V, dessen Doppelscheibenschar Pflanzenrückstände durchtrennt und so eine sichere Aussaat ohne Verstopfungsgefahr gewährleistet. Für eine präzise Tiefenführung verfügt das MS V vorne über zwei, jeweils neben den Scheiben angeordnete, selbstreinigende Tiefenführungsräder der Größe 285 x 65 mm und hinten über zwei, die Saatrille verschließende, ebenfalls selbstreinigende 2-Zoll-Andruckräder. Die Saattiefe kann beim MS V nach Herstellerangaben über ein Handrad exakt eingestellt und der Schardruck über eine regulierbare Druckfeder angepasst werden. Wie auch bei den anderen Monosem MS Säelementen, wird auch beim neuen MS V das Saatgut über eine gusseiserne Andruckrolle mit Edelstahlbeschichtung sicher in die Saatrille gedrückt.

Der bekannte MS-Dosierkopf soll auch beim neuen MS V dessen Verwendbarkeit für eine Vielzahl unterschiedlicher Samen garantieren. Das MS V Doppelscheiben-Säelement erlaubt laut Monosem einen Mindest-Reihenabstand von 25 cm und kann an allen starren und klappbaren 5-Zoll-Rahmen der MS Baureihe montiert werden. Eine Ausrüstung des MS V mit einem zusätzlichen Microsem Mikrogranulatstreuer oder Düngerstreuern ist nach Herstellerangaben möglich. Weitere Ausstattungsmöglichkeiten sind laut Monosem eine Saatüberwachung, eine manuell oder per GPS gesteuerte Reihenabschaltung und eine variable Saatmengen-Regelung. Um letzteres zu realisieren, wird steuert die ECU S7000H den hydraulischen Antrieb des Dosierorgans, so dass der Saatabstand über ein ISOBUS-Terminal bequem von der Traktorkabine aus eingestellt werden kann.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Monosem auf landtechnikmagazin.de:

Neue Einzelkornsämaschine WingFold mit elektrischem Antrieb von Monosem [23.6.19]

Monosem komplettiert seine Baureihe elektrisch angetriebener Einzelkornsämaschinen mit dem neuen gezogenen und klappbaren 8-reihigen Modell WingFold. Neben den Säaggregaten werden bei der neuen Monosem WingFold auch die Dosierorgane des Düngerstreuers und der [...]

Monosem mit neuem Düngerwagen CT 3500 [2.6.19]

Monosem zeigte auf der SIMA 2019 den neuen gezogenen Düngerwagen CT 3500 mit einem nach Herstellerangaben 3.500 l fassenden Düngertank für die gleichzeitige Düngung bei der Aussaat mit bis zu 12 reihigen Einzelkornsägeräten in Mais-Konfiguration. Angebaut an den [...]

Monosem zeigt neue Überwachungsterminals CS 10 und CS 30 [14.4.17]

Monosem zeigt mit den Überwachungsterminals CS 10 und CS 30 neue Säüberwachungen für die Monosem Einzelkornsämaschinen, die sich durch zusätzliche Funktionen auszeichnen. Monosem kündigt die neuen Terminals zum 1.07.2017 an. Die neuen Monosem Überwachungssysteme [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Oldtimer-Traktorentreffen im Salzburger Freilichtmuseum – ein Fest für die ganze Familie [16.8.09]

Es gibt wohl kaum einen Ort, der eine bessere Kulisse für ein Treffen historischer Traktoren abgeben würde als ein Bauernhofmuseum. So dachten wohl viele und sorgten für einen regelrechten Ansturm auf das 5. Oldtimer-Traktorentreffen im Salzburger Freilichtmuseum am 12. [...]

Claas zeigt neue VARIO, CERIO und MAXFLEX Schneidwerke für kleinere Arbeitsbreiten [30.8.15]

Mit den neuen, kleineren VARIO, CERIO und MAXFLEX Schneidwerken bietet Claas die letztjährig vorgestellten Neuheiten wie variable Schneidwerkstischlänge, die vergrößerte Einzugschnecke oder die verbesserte Sicht auf den Schneidwerkstisch nun auch unter 770 cm [...]

Rabe präsentiert neuen Anbau-On-Land-Pflug Condor 150 [11.10.15]

Rabe präsentiert auf der Agritechnica 2015 mit dem neuen Condor 150 einen On-Land-Pflug für den 3-Punkt-Anbau, der insbesondere für Betriebe entwickelt wurde, die on-land pflügen möchten, aber aufgrund der spezifischen Bedingungen nicht auf einen Anbaupflug verzichten [...]