Anzeige:
 
Anzeige:

Eisele bringt neues modulares Zapfwellenrührwerk ZP 120 auf den Markt

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.10.2021, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bild: Franz Eisele u. Söhne GmbH & Co. KG
www.eisele.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Eisele hat mit dem ZP 120 ein komplett neues Zapfwellenrührwerk entwickelt. Das Eisele ZP 120 zeichnet sich laut Hersteller durch einen modularen Aufbau aus und ist mit einer Mindest-Zapfwellenleistung des antreibenden Traktors von 88/120 kW/PS insbesondere für landwirtschaftliche Betriebe und Biogasanlagen mit großen Behältern und Lagunen geeignet.

Das neue ZP 120 kann je nach vorhandener Schlepperleistung mit verschiedenen 2-Blatt-Propellern mit Durchmessern laut Eisele von 600 mm bis 710 mm und optionalen Schutzvorrichtungen ausgerüstet werden. Eine optimierte Propeller-Geometrie soll für eine verbesserte Laufruhe sowie Schubkraft respektive Umwälzleistung sorgen. Optionen bestehen auch bei den Rohrlängen: Je nach benötigter Einsatztiefe kann hier zwischen den drei Baulängen 6 m, 7 m und 8 m gewählt werden. Eisele weist darauf hin, dass die Modularität als weiteren Vorteil einen vereinfachten Versand und Transport mit sich bringt, da sich die Länge des unmontierten Rührwerkes im Auslieferungszustand auf unter 5 m verkürzt. Die Montage der mehrfach und wartungsfrei gelagerten, steckbaren Welle ist laut Eisele völlig unproblematisch.

Der Anbau des Zapfwellenrührwerks ZP 120 erfolgt über die 3-Punkt-Hydraulik der Kategorie 3. Zwei Hydraulikzylinder ermöglichen laut Hersteller eine Neigungsverstellung des ZP 120 um bis zu 30°, so dass eine unkomplizierte Anpassung an entsprechende Einsatzanforderungen möglich ist.

Die steckbaren Schutzrohre, das Gehäuse des Antriebskopfs, den Propeller und den Stützfuss fertigt Eisele nach eigenen Angaben serienmäßig aus Edelstahl (V2A). Für Langlebigkeit soll die Ölfüllung des Antriebskopfes ebenso sorgen, wie die Lagerung und Führung der Welle mittels Kegelrollenlagern. Zudem ist der Antriebskopf laut Eisele mit äußerst verschleißfesten Siliciumcarbid-Gleitringdichtungen abgedichtet.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Eisele auf landtechnikmagazin.de:

Eisele rüstet Pumpen mit neuen IE4-Elektromotoren aus [9.7.21]

Eisele bietet fünf neue Elektromotoren der Energieeffizienzklasse IE4 für den Antrieb von Vertikal- und Blockpumpen mit Leistungen von 11 kW bis 30 kW. Mit diesen Motoren ist Eisele nach eigenen Angaben einer der ersten Hersteller am Markt, der eine große Auswahl an [...]

Fit für BAFA-Zuschüsse: Das neue energieeffiziente Eisele Tauchmotorrührwerk GTWSB 206-E [16.6.21]

Eisele hat mit dem GTWSB 206-E nach eigenen Angaben als eines der ersten Unternehmen ein druckwasserdichtes Tauchmotorrührwerk mit einem 15-kW-Antrieb gemäß Energieeffizienzklasse IE5 auf den Markt gebracht. Die EU-Ökodesign-Verordnung bezeichnet diese Kategorie als [...]

Eisele mit neuem Markenauftritt [18.5.21]

Eisele, Hersteller von Pumpen und Rührwerken für den Agrar- und Biogasbereich mit über 130-jähriger Firmentradition, stellt sich nach eigenen Angaben mit einem bereinigten Produktportfolio und modernisierten Markenauftritt neu auf und will mit Digitalisierungsmaßnahmen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neues Big Dutchman Rührwerk passt sich Füllstand von Mischtanks von Flüssigfütterungsanlagen an [3.11.14]

Big Dutchman stellt auf der EuroTier 2014 ein niveaureguliertes Rührwerk, das sich automatisch an den Füllstand im Mixtank anpasst, vor. Das niveauregulierte Rührwerk soll vor allem Landwirten, die unterschiedlich große Tiergruppen versorgen respektive Schweine [...]

Kuhn stellt zweite Generation der Feldspritze METRIS vor [22.5.15]

Mit den Modellen METRIS 3202 und METRIS 4102 mit Fassungsvermögen von 3.200 beziehungsweise 4.100 l stellt Kuhn die zweite Generation der gezogenen Pflanzenschutzspritzen METRIS vor. Wie die bisherigen METRIS Anhängespritzen rüstet Kuhn auch die neuen Modelle mit [...]