Anzeige:
 
Anzeige:

ALLES neu: Massey Ferguson präsentiert MF IDEAL Mähdrescher

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.12.2017, 7:30

Quelle:
ltm-ME, Bild 1+2: ltm-KE

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen Baureihe MF IDEAL zeigt Massey Ferguson die drei Rotormähdrescher MF IDEAL 7, MF IDEAL 8 und MF IDEAL 9, die sich nach Herstellerangaben vor allem durch ihre Effizienz auszeichnen. Massey Ferguson betont, diese Arbeitsleistung durch den größten fest verbauten Korntank der Welt, die schnellste Entladungsrate und den längsten Dresch- und Abscheiderotor zu erzielen.

Massey Ferguson hat nach eigenen Angaben sechs Jahre an der Konzeption der neuen IDEAL Mähdrescher (der übrigens auch mit einer DLG-Silbermedaille ausgezeichnet wurde) gearbeitet, 45 Prototypen in den USA, Südamerika, Australien und Mitteleuropa getestet und durch eine umfangreiche Kundenbefragung die Wünsche der Landwirte ermittelt. Das beeindruckende, graphitfarbene Ergebnis dieser Vorarbeit wird nun in Breganze, Italien, gefertigt und wurde auf der Agritechnica erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. 2018 soll eine limitierte Anzahl der MF IDEAL Mähdrescher ausgeliefert werden, die vollständige Auslieferung ist für 2019 vorgesehen.

In jedem der drei MF IDEAL Rotormähdrescher kommt ein anderer Motor zum Einsatz, allen gemein ist allerdings das Erfüllen der Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f. Der MF IDEAL 7 wird von einem AGCO POWER Motor mit 9,8 l Hubraum angetrieben, der maximal 332/451 kW/PS leistet, der MF IDEAL 8 von einem MAN Motor mit 12,4 l Hubraum sowie einer Maximalleistung von 399/538 kW/PS und der MF IDEAL 9 von einem MAN Motor mit 15,2 l sowie 478/647 kW/PS (alle Leistungsangaben sind Herstellerangaben ohne Angabe einer Norm). Massey Ferguson hebt besonders die Kraftstoffeffizienz hervor, die durch den sogenannten DriveCenter-Motorabtrieb noch verstärkt wird: Dieser Antrieb für Schneidwerk, Dreschwerk und Häcksler verfügt über eine geringe Anzahl von Riemen und Ketten, was sowohl Leistungsverluste als auch Wartungsaufwand reduziert.

Für die neuen MF IDEAL Mähdrescher bietet Massey Ferguson MF PowerFlow-Schneidwerke mit Breiten von bis zu 12,20 m an, die nach Unternehmensangaben durch Transportbänder für einen ausgezeichneten Materialfluss und eine gleichmäßige Beschickung des Dreschwerks mit der Ähre voraus. sorgen. Für die Montage der Schneidwerke hat Massey Ferguson sich AutoDock einfallen lassen, ein optionales, automatisches Kuppelsystem, das sowohl den Antrieb per Gelenkwelle als auch die Hydraulik und Elektrik beinhaltet. Das auf dem Boden oder Schneidwerkswagen liegende Schneidwerk wird robotergestützt angekuppelt, ohne dass der Fahrer die Kabine verlassen muss.

Der neue MF IDEAL 7 verfügt über einen Rotor, die Modelle IDEAL 8 und 9 über den 4,84 m langen Dual-Helix-Rotor, der laut Massey Ferguson den aktuell längsten Dresch- und Abscheiderotor darstellt. Auch dieser Doppel-Rotor soll den Leistungsbedarf dämpfen, da das Stroh nicht unnötig gebrochen werden muss. Extra lange Niederdruckrotoren sollen die Kornqualität durch schonende Strohbehandlung erhöhen. Die MF IDEAL 7 und 8 sind mit einem 2.000 mm langen Standard Siebkasten ausgerüstet, während der IDEAL 9 über einen 2.200 mm langen High Capacity Siebkasten verfügt.

Das serienmäßige Korntankvolumen der neuen MF IDEAL Mähdrescher beziffert Massey Ferguson mit 12.500 l. Für die Modelle IDEAL 8 und 9 ist auf Kundenwunsch auch ein 17.100-l-Korntank erhältlich – nach Herstellerangaben der aktuell größte Korntank am Markt. Serienmäßig verfügen alle drei Modelle über eine Entladeleistung von 140 l/s – gerade bei Bestellung des größeren Korntankes empfiehlt es sich aber durchaus das optionale Abtanksystem Streamer 210 zu ordern, das mit 210 l/min auch diese´n Tank in angemessener Zeit leer bekommt.

Hänge mit bis zu 15 % Neigung sollen für die MF IDEAL-Mähdrescher durch das IDEALbalance-Sytem kein Problem darstellen, da zwei profilierte Auffangwannen unterhalb des Rotors dafür sorgen, dass das Korn-Spreu-Gemisch stets in optimaler seitlicher Verteilung verbleibt. Für steilere Gegenden bietet Massey Ferguson auch Modelle mit ParaLevel-Hangausgleich an, die weitere 15 % Gefälle aktiv ausgleichen können. Die ParaLevel-IDEAL-Mähdrescher sind immer mit dem 12.500-l-Korntank und Streamer 140 ausgerüstet.

Neben dem Umstand, dass der neue MF IDEAL-Mähdrescher seit Jahren der erste neu konstruierte Mähdrescher mit besonderen technischen Merkmalen sei, betrachtete die DLG-Expertenkommision die Nutzung bodenschonender Fahrwerkstechnik ohne Überschreiten der Transportbreite von 3,3 m als so innovativ, dass sie diesem Mähdrescher die oben erwähnte Medaille verlieh. Massey Ferguson unterstreicht, dass selbst der MF IDEAL 9 mit 800 mm breiten Reifen oder den neuen, intern entwickelten, gefederten TrakRide-Raupenfahrwerken unter einer Gesamtbreite von 3,3 m verbleibe. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Mähdrescher dieser Dimension kommen nicht ohne ein gehöriges Maß an Elektronik aus – mit der optionalen IDEALharvest-App werden die Einstellungen des Mähdreschers während des Betriebs automatisch angepasst. Mithilfe von 52 Sensoren steuert die App die Einstellungen des Rotors und der Siebe sowie die Drehzahl von Gebläse und Trommel, um stets ein Höchstmaß an Leistung und Effizienz der Maschine zu gewährleisten.
Und selbstverständlich verfügt der neue MF IDEAL über das Fuse Connectivity Gateway, das eine einwandfreie Übertragung und optimale Verwendung der Erntedaten, beispielsweise als Ertragskarte, sicherstellen soll.

In der neuen Vision-Kabine der MF IDEAL Mähdrescher empfängt den Fahrer nicht nur ein Panorama-Sichtfeld, dass sich durch Schwenken des Tech-Touch-Terminals erweitern lässt, sondern auch ein neuer, belüfteter Sitz, ein geräumiges Kühlfach und ein neues Informationsdashboard. Massey Ferguson unterstreicht außerdem den geringen Geräuschpegel.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Massey Ferguson Mähdrescher MF Ideal mit Platinum A’Design Award 2019 ausgezeichnet [25.5.19]

Massey Ferguson erhält nach eigenen Angaben den Platin A’Design Award in der Kategorie Landwirtschaft, Gartenbau und Fischerei für den Hochleistungsmähdrescher MF Ideal. Die Verleihung der Auszeichnung findet am 28. Juni 2019 in Como, Italien, statt. Der A’Design [...]

Massey Ferguson stellt neue Optionen für Global Series Traktoren MF 4700 und MF 5700 vor [22.3.19]

Massey Ferguson präsentierte neue Ausstattungsmöglichkeiten für die Global Series Traktoren auf der SIMA 2019: ein neues hydraulisches Bremssystem für die Serie MF 4700 und ein neues werkseitig montiertes Fronthubwerk für die MF 5700 Dyna-4. Zusätzlich zu den [...]

Update für MF 7700 S Traktoren: Massey Ferguson zeigt neue MF 7716 S, MF 7718 S und MF 7719 S [10.3.19]

Auf der SIMA 2019 stellte Massey Ferguson mit den verbesserten MF 7716 S und MF 7718 S sowie dem neuen Modell MF 7719 S drei Traktoren der Baureihe MF 7700 S vor, die die EU-Abgasnorm der Stufe V erfüllen, einen neuen hydraulischen Ventilspielausgleich und die Möglichkeit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt 200 Vario – stufenlos ab 60 PS [1.11.09]

Nachdem zur SIMA 2009 bereits die Fendt 200er Schmalspurtraktoren mit stufenlosem Getriebe vorgestellt wurden, folgen zur Agritechnica 2009 nun auch die 200er Standardschlepper mit Vario-Getriebe. Die Einführung des neuen 200 Vario ist damit der letzte Schritt zum vor [...]

Rapid präsentiert neue Einachsgeräteträger MONTA 161 und VAREA 161 [22.3.18]

Mit den Modellen MONTA M161 und S161 sowie VAREA M161 und S161 ergänzt Rapid sein Produktsortiment um zwei Bergmähmaschinen im Leistungsbereich von 16 PS. Nach Unternehmensangaben sind die Einachsgeräteträger MONTA und VAREA mit 16 PS ab Mai 2018 mechanisch angesteuert [...]

Zukunft der Sätechnik? Fendt schickt XAVER auf den Acker [31.1.18]

Der neue Fendt XAVER, ein kleiner elektrischer Aussaat-Roboter, soll in kleinen Gruppen die präzise Aussaat von Mais planen, durchführen und überwachen – gesteuert von der Xaver App. Die aktuelle Entwicklungsstufe des Roboters zeigte Fendt auf der Agritechnica 2017. [...]