Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer gezogener Kreiselzettwender HIT 6.80 T von Pöttinger

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.8.2015, 7:30

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Alois Pöttinger Maschinenfabrik GmbH
www.poettinger.at

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen 6-Kreisel-Modell HIT 6.80 T mit nach Herstellerangaben 7,45 m Arbeitsbreite bietet Pöttinger jetzt einen weiteren Kreiszettwender mit der neuen Dynatech-Kreiseleinheit (vormals als DynaTec bezeichnet) an. Durch seinen geringen Leistungsbedarf soll sich der neue gezogene HIT 6.80 T Kreiszettwender laut Pöttinger auch optimal für den Einsatz mit kleineren Traktoren eignen.

An den Schlepper angebaut wird der Pöttinger HIT 6.80 T wahlweise über die Ackerschiene oder das Zugpendel. Für Laufruhe bei der Straßenfahrt soll die große Bereifung sorgen, die Transporthöhe gibt Pöttinger mit 4 m an. Für maximale Bodenfreiheit am Vorgewende sorgt auch beim neuen HIT 6.80 T nach Herstellerangaben die Hydrolift-Technik.

Die Kreisel mit sechs geschwungenen Zinkenarmen haben beim HIT 6.80 T laut Pöttinger einen Durchmesser von 1,67 m. Bei der geschwungenen Form kann das Futter nach Herstellerangaben an den Armen nicht hängen bleiben und es gibt kein Wickeln am Kreisel. Darüber hinaus soll die spezielle Kreiselgeometrie der Dynatech-Kreiseleinheiten für eine schonende Aufnahme des Futters sorgen, das zudem zwischen den Armen weniger zerschlagen werden soll. Die Bröckelverluste sollen so minimal ausfallen. Pöttinger führt dies auf die nachlaufenden Arme zurück, die den Zinken quasi ziehen. Das führt laut Pöttinger zudem zu einer Schonung der Zinken, deren Lebensdauer sich dadurch erhöht. Die bekannte geschlossene Zinkenverlustsicherung verbaut Pöttinger auch beim HIT 6.80 T. Als weiteres Merkmal der Dynatech-Kreiseleinheiten nennt Pöttinger die exakt auf dem Kreiselteller aufliegenden und zusätzlich mit der Nabe verschraubten Zinkenträger für mehr Stabilität bei gleichbleibendem Gewicht. Der Streuwinkel wird beim neuen Pöttinger HIT 6.80 T an jedem Kreisel separat in fünf Stufen werkzeuglos eingestellt. Wahlweise kann der neue gezogene Pöttinger Zettkreisel mit einer hydraulischen Grenzstreueinrichtung ausgestattet werden. Große Zahnräder und Lager sollen bei den Dynatech-Kreiseleinheiten für einen laufruhigen Antrieb sorgen.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Pöttinger auf landtechnikmagazin.de:

Pöttinger führt neues ISOBUS-Terminal EXPERT 75 mit Ein-Hand-Bedienung ein [17.5.18]

Das neue EXPERT 75 ISOBUS-Terminal von Pöttinger überzeugt laut Hersteller durch einfache Bedienung und hohen Komfort. Das neue Terminal ist als Ein-Hand-Bedienung konzipiert: Eine Griffleiste sorgt laut Pöttinger für guten Halt, die Bedientasten sind doppelreihig an [...]

Neue Pöttinger TORRO COMBILINE Modelle 7010 und 8010 erweitern Baureihe nach oben [23.3.18]

Pöttinger erweitert mit den neuen Modellen 7010 und 8010 die Familie der TORRO COMBILINE Kombiwagen nach oben. Angeboten werden die neuen Pöttinger Kombiwagen TORRO 7010 COMBILINE und TORRO 8010 COMBILINE in der Ausführung „L“ ohne und „D“ mit Dosierwalzen. [...]

Pöttinger stellt neuen gezogenen Kreiselzettwender HIT 8.9 T vor [9.2.18]

Pöttinger führt mit dem HIT 8.9 T einen neuen Zettwender mit nach Herstellerangaben 8,86 m Arbeitsbreite ein. Als gezogener Zetter stellt der neue HIT 8.9 T keine besonderen Ansprüche an den vorgespannten Schlepper, so dass er laut Pöttinger bereits mit Traktoren ab 60 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Updates für selbstfahrende Mähaufbereiter Big M 420 und Big M 500 von Krone [1.6.12]

Bereits zur Agritechnica 2011 hatte Krone den neuen selbstfahrenden Mähaufbereiter Big M 420 mit neuer Kabine und SCR-Abgasnachbehandlung vorgestellt. Jetzt gibt es diese Neuerungen auch für den Big M 500. Darüber hinaus ist für die Big M Selbstfahrer jetzt eine [...]

MaterMacc zeigt erstmals Zweischeiben-Düngerstreuer MMX und MCA [30.10.16]

Für die EIMA 2016 kündigt der italienische Hersteller MaterMacc zwei neue Zweischeiben-Düngerstreuer-Baureihen an: MMX und MCA. Bei der Konzeption der neuen Düngerstreuer legte MaterMacc nach eigenen Angaben den Schwerpunkt auf die Elektronik, ohne die [...]

Sulky stellt neue Düngerstreuer X40 und X50 ECONOV vor [21.3.14]

Auf der Agritechnica 2013 präsentierte Sulky die neuen Düngerstreuer X40 und X50 ECONOV, die durch den Einsatz von GPS-Technik, Internet und automatisierten Funktionen die Arbeit erleichtern und eine Präzisionsdüngung selbst auf sehr unregelmäßig geformten Feldern auf [...]

Claas stellt neue variable Rundballenpressen VARIANT 400 vor [5.9.16]

Die neue Rundballenpressen-Serie Claas VARIANT 400 ersetzt die Vorgänger-Baureihe VARIANT 300 und soll zur Ernte 2017 erhältlich sein. Die Serie besteht aus den sechs Modellen VARIANT 450, 460, 465, 470, 480 und 485, die je nach Modell mit ROTO FEED (RF) oder ROTO CUT [...]

Deutz-Fahr Händlertagung am Standort Lauingen: Ankündigung 6140 Agrotron [25.3.14]

Am 18. und 19. März 2014 führte Deutz-Fahr unter dem Motto „Unser Weg in das neue Deutz-Fahr Land“ am Produktionsstandort Lauingen eine Händlertagung durch. Den 600 geladenen Gästen, darunter Geschäftsführer, Verkäufer, Werkstattpersonal und Mitarbeiter aus dem [...]