Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere führt neue Frontlader der M-Serie ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.5.2020, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bild: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

John Deere erweitert das Angebot an Frontladern jetzt mit der aus vier Modellen bestehenden neuen M-Serie. Insbesondere Betriebe, die nach einem leichtem und vielseitigen Frontlader zu einem attraktiven Preis suchen, will John Deere für die neue M-Serie im mittleren Segment begeistern.

Die vier neuen Typen 543M, 603M, 623M und 643M der M-Serie sind mit einer mechanischen Parallelführung (MSL) ausgerüstet. Sie zeichnen sich laut John Deere durch ein schlankes Schwingen-Profil aus und sind 20 % leichter als die R-Frontlader. Ersteres soll eine gute Gesamtübersicht sowie einen freien Blick auf die Koppelpunkte und die Arbeitswerkzeuge sicher stellen, letzteres ihren Einsatz mit einem kleineren Heckgewicht am Schlepper ermöglichen. Im Leben ist aber bekanntlich nichts umsonst und das gilt auch bei den John Deere Frontladern der M-Serie: Durch die leichtere Konstruktion liegt ihre maximale Hubkraft abhängig von Frontlader- und Traktormodell etwa 10 bis 20 % unter dem der vergleichbaren R-Modellen mit mechanischer Parallelführung. Konkret beziffert John Deere die maximale Hubkraft 800 mm vor dem Drehpunkt bei maximaler Hubhöhe – abhängig vom Traktor-Modell, an dem der Lader montiert ist – mit 1.451 kg beim 543M, 1.633 bis 1.703 kg beim 603M, 1.770 bis 1.765 kg beim 623M und 1.875 bis 1.918 kg beim 643M. Als maximale Hubhöhe – die selbstverständlich ebenfalls vom verwendeten Schlepper abhängt – nennt der Hersteller 3.680 mm für den 543M, 3.753 bis 3.937 mm für den 603M, 4.121 mm für den 623M und 4159 bis 4300 mm für den 643M. Die Hydraulikkomponenten sind laut John Deere bei den neuen M-Frontladern gut geschützt im inneren Bereich angeordnet. Als Option wird für die neuen Frontlader ein Federungssystem angeboten.

Die neuen Frontlader der M-Serie passen nach Herstellerangaben an John Deere Traktoren der Serien 5M, 5R, 6M und 6R bis zu den Modellen 6155M beziehungsweise R. Vorhandene Frontladerkonsolen der R-Serie können laut John Deere genutzt werden. John Deere weist zudem darauf hin, dass die neuen M-Frontlader auch zu vorhandenen Frontkrafthebern kompatibel sind und weder die Pendelfreiheit der Vorderachse noch der Einschlagwinkel der Vorderräder eingeschränkt werden. Die Wartungspunkte am Schlepper sollen darüber hinaus frei zugänglich bleiben.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere Vertriebspartner Wagener vergrößert Verantwortungsbereich [2.6.22]

Wie John Deere mitteilt, übernimmt die Firma Hermann Wagener Land-, Forst- und Gartentechnik mit Wirkung zum 01.05.2022 das Vertragsgebiet der Bernhard Schütte GmbH. Der John Deere Vertriebspartner vergrößert sein Verkaufsgebiet durch die Übernahme des Standorts in [...]

Neue 5 G Spezialtraktoren von John Deere [22.5.22]

Die in den vier Ausführungen GV, GN, GF und GL für unterschiedliche Anforderungen in Sonderkulturen erhältliche John Deere 5 G Spezialtraktoren-Serie wird am oberen Ende erweitert. Zudem gibt es ein Update inklusive neuem Getriebe für alle Modelle über 75 PS [...]

Nachhaltige Landwirtschaft im Farming-Simulator 22 mit John Deere [26.4.22]

Moderne Technologien für die Präzisionslandwirtschaft werden für die nachhaltige Landbewirtschaftung immer wichtiger. Mit der neuesten Version des Farming-Simulators ist diese Technologie jetzt auch für die breite Öffentlichkeit verfügbar. Spielerisch lässt sich mit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Dewulf führt neue Generation selbstfahrender Klemmbandroder der ZK-Serie ein [19.4.16]

Dewulf erneuert seine selbstfahrenden Zupfroder der ZK-Serie und stellt mit dem zweireihigen ZKIISE und dem dreireihigen ZKIIISE Karotten-Erntemaschinen mit neuen Motoren und verbesserten Funktionen vor. Beide Modelle sind mit einem Ablade-Elevator ausgestattet. [...]

McCormick führt neue Serie X5 Traktoren mit Stufe-V-Motoren ein [8.8.21]

McCormick schickt sich an, sein Traktoren-Programm nach und nach an die Abgasnorm EU Stufe V anzupassen. Aktuell ist die Serie X5 an der Reihe, die jetzt aus den drei Modellen X5.100, X5.110 und X5.120 sowie den beiden Hochradschleppern X5.100 HC und X5.110 HC besteht. [...]

Neue Steyr Traktoren Serien: Impuls CVT und Absolut CVT [29.3.20]

Steyr ersetzt durch die zwei neuen Serien Impuls CVT, die aus den drei Modellen 6150, 6165 und 6175 Impuls CVT besteht, und Absolut CVT, die die vier Modelle 6185, 6200, 6220 und 6240 Absolut CVT umfasst, die aus sieben Modellen bestehende CVT Serie. Die Steyr Impuls CVT [...]

Horsch präsentiert für Greening und Zwischenfrüchte neue MiniDrill [25.2.16]

Mit der neuen MiniDrill Sämaschine präsentiert Hosch erstmals eine komplette Eigenentwicklung für Mischungen mit großer Ausbringmenge. Die neue Horsch MiniDrill kann zusammen mit allen Terrano FX Dreipunktmodellen (Arbeitsbreite: 3 bis 5 m) und allen Joker CT [...]

New Holland präsentiert neue Radlader der D-Serie [21.3.17]

Mit der Vorstellung der neuen Radlader der D-Serie, W110D, W130D und W170D, erneuert New Holland Construction sein Angebot an Ladetechnik für die Landwirtschaft. Die neuen Modelle rangieren in einem Maximalleistungsbereich von 144 bis 197 PS und richten sich primär an [...]

Die neuen Claas LEXION 5000, 6000, 7000 und 8000 Mähdrescher – Daten und Details [1.8.19]

Zur Agritechnica 2019 stellt Claas die neuen LEXION 5000, 6000, 7000 und 8000 Mähdrescher vor. Mit diesem Artikel reichen wir die technischen Daten und Details über diese grundlegend überarbeitete Baureihe nach, die wir bislang noch nicht veröffentlichen durften. Die [...]