Anzeige:
 
Anzeige:

Massey Ferguson erneuert MF 9000 Teleskoplader

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.2.2016, 7:30

Quelle:
ltm-ME, Bild 2: AGCO Deutschland GmbH/Massey Ferguson
www.masseyferguson.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bei der Massey Ferguson Baureihe der MF 9000 Teleskoplader, die sich aus den Modellen MF 9305 Xtra, MF 9306 Xtra, MF 9407 Xtra und MF 9407 S zusammensetzt, gibt es Neuigkeiten. Diese betreffen vor allem die Motoren und das Bedienkonzept; manche Ausstattungsmerkmale wurden schon mit der Einführung des MF 9305 Xtra gezeigt und nun für die komplette Baureihe übernommen.

Angetrieben werden alle vier Modelle der MF 9000 Serie von neuentwickelten 4-Zylindermotoren mit 3,4 l Hubraum (vormals: 3,6 l Hubraum) mit EGR und DOC, aber ohne Rußpartikelfilter oder SCR. Sie erreichen laut Massey Ferguson die Abgasnorm EU Stufe IIIB/Tier 4 i. Bei den Modellen MF 9305 Xtra, MF 9306Xtra und MF 9407 Xtra beziffert Massey Ferguson die Leistung (ohne Angabe einer Norm) mit 74/100 kW/PS, beim MF 9407 S mit 90/122 kW/PS. Das Konzept des seitlichen Einbaus, das trotz Hochleistungskühlung keine Sichtbehinderung verursachen und außerdem die Wartung vereinfachen soll, wurde beibehalten. Alle Modelle wurden jetzt mit dem beim MF 9305 Xtra vorgestellten ECO-Modus ausgestattet, der auf Knopfdruck Ölfluss sowie Motordrehzahl reduziert, um den Kraftstoffverbrauch zu verringern.

Beibehalten wurde auch nach der Überarbeitung der Massey Ferguson Teleskoplader MF 9000 der 2-stufige, hydrostatische Fahrantrieb mit bis zu 40 km/h. Der Wechsel des Fahrbereiches erfolgt per Knopfdruck. Ebenso verfügen die neuen MF 9000 Teleskoplader über das Speed-Control-System (SCS), das die Ladeleistung erhöht sowie die CCLS Hochleistungshydraulik mit 100 bis 190 l/min Förderleistung. Der Teleskoparm ist nun tiefer angelenkt, was die Sicherheit erhöhen und die Sicht weiter verbessern soll.

Wie eingangs erwähnt, befinden sich die signifikantesten Änderungen der MF 9000 allerdings im Kabineninneren (die übrigens nur 75 dbA laut sein soll). Alle Modelle wurden jetzt mit dem Multifunktions-Joystick ausgestattet, mit dem Teleskoparm sowie Anbaugeräte bedient werden. Das Armaturenbrett beinhaltet nun einen Bildschirm, der Auskunft über den maximalen Hydraulikfluss, die Arbeitsstunden, die Fahrzeuggeschwindigkeit, die Motordrehzahl und den Neigungswinkel des Auslegers gibt; auch die Arbeitshydraulik wird hier eingestellt. Auch das neue Smart-Handling-System (SHS), mit dem sich der maximal verfügbare Hydraulikfluss begrenzen lässt, kommt nun in allen Modellen zum Einsatz.

Die Wendeschaltung (Vorwärts/Neutral/Rückwärts) kann optional mit einem Hebel an der linken Seite des Lenkrades oder mit einem Schalter rechts am Joystick betätigt werden, zusätzlich lässt sich der Fahrtrichtungswechsel mit einer Taste am Joystick betätigen, um die linke Hand am Steuer belassen zu können. Serienmäßig sind alle Massey Ferguson MF 9000 Teleskoplader mit Allradlenkung ausgestattet.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Massey Ferguson Standort Beauvais erhält ISO 14001-Zertifizierung [11.4.24]

Wie Massey Ferguson mitteilt, hat die AGCO-Marke die ISO 14001-Zertifizierung für ihr Umweltmanagementsystem (UMS) an ihrem Standort in Beauvais, Frankreich, erreicht. Beauvais ist das globale Kompetenzzentrum für die Konzeption und Herstellung von MF-Traktoren. ISO [...]

Massey Ferguson enthüllt neue Baureihe MF 9S [12.11.23]

Massey Ferguson enthüllte heute auf der Agritechnica 2023 die neue Traktoren-Serie MF 9S, die mit den sechs Modellen MF 9S.285, MF 9S.310, MF 9S.340, MF 9S.370, MF 9S.400 und MF 9S.425 im (Maximal-)Leistungsbereich von 285 bis 425 PS die bisherige Baureihe MF 8700 S [...]

Massey Ferguson kündigt neues Flaggschiff an [31.10.23]

Auf der Agritechnica 2023 will Massey Ferguson ein neues Flaggschiff enthüllen: Der Name ist noch geheim, und alles andere im Prinzip auch. Einzig der Zeitpunkt ist unstrittig: Am Sonntag, den 12. November 2023 wird ab 8:30 h in Halle 20, Stand A27 der neue Traktor [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Einzelkornsämaschine WingFold mit elektrischem Antrieb von Monosem [23.6.19]

Monosem komplettiert seine Baureihe elektrisch angetriebener Einzelkornsämaschinen mit dem neuen gezogenen und klappbaren 8-reihigen Modell WingFold. Neben den Säaggregaten werden bei der neuen Monosem WingFold auch die Dosierorgane des Düngerstreuers und der [...]

Zetor erweitert Programm mit neuen Traktoren Utilix und Hortus nach unten [19.1.18]

Mit den neuen Klein- beziehungsweise Kompakttraktoren Utilix HT 45 und HT 55 sowie Hortus CL 65 und Hortus HS 65 rundet Zetor sein Traktoren-Programm nach unten ab. Im Visier hat Zetor dabei Landwirt*Innen auf der suche nach einem kompakten Hofschlepper ebenso wie [...]

Neues beim Hardi Pflanzenschutz-Selbstfahrer ALPHA evo [6.2.22]

Hardi hat die selbstfahrenden Pflanzenschutzspritzen der Baureihe ALPHA evo überarbeitet und führt mit der neuen ALPHA evo III die nächste Generation ein. Der ALPHA evo III wird laut Hardi mit 4200 l (4500 l) / 5100 l (5400 l) Behältergröße und 24 m bis 39 m [...]

Die JCB Neuheiten auf der Agritechnica 2023 [6.11.23]

JCB kündigt an, auf der Agritechnica 2023 mit dem neuen 560-80 AGRI Pro, dem neuen 542-100 AGRI und dem neuen 530-60 AGRI Super drei große Teleskoplader zu zeigen, mit dem neuen 3TS-8W einen kleinen Teleskoplader vorzustellen und die Fastrac 4220 iCON und 8330 iCON zu [...]