Anzeige:
 
Anzeige:

Arbos erweitert Produktprogramm mit neuen Spezialtraktoren 4050F und 4080F

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.4.2017, 7:29

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Lovol Arbos Group S.p.A.
www.lovolarbos.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Übernahme des italienischen Traktorenherstellers Goldoni im vergangenen Jahr ermöglicht der Lovol Arbos Gruppe eine bequeme Erweiterung des Traktoren-Sortimentes der Marke Arbos um Spezialtraktoren. Mit den neuen Modellen 4050F und 4080F wurden auf der EIMA 2016 respektive der SIMA 2017 die ersten Arbos Spezialtraktoren für Obst- und Weinbau vorgestellt.

Der Hersteller VM Motori liefert die Motoren für den Antrieb der Arbos Schmalspurschlepper 4050F und 4080F. Laut Arbos bietet der 3-Zylinder-Saugmotor im 4050F eine Leistung von 36/49 kW/PS und der 4-Zylinder-Turbomotor im 4080F eine Leistung von 55,2/75 kW/PS (Leistungsangaben ohne Angabe einer Norm). Beide Motoren erfüllen erstaunlicherweise lediglich die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe III A/Tier 3.

Die Besonderheit einiger Goldoni Spezialtraktoren ist das patentierte Goldoni Dual-Power-Getriebe, das auch bei den neuen Arbos Spezialschleppern 4050F und 4080F zum Einsatz kommt. Bei diesem Getriebe sind gewissermaßen zwei Getriebe – ein Wendegetriebe und ein Getriebe mit Untersetzer – in einer Schaltbox vereint. Das Wendegetriebe bietet acht Vorwärtsgänge, die über eine synchronisierte Wendeschaltung auch rückwärts genutzt werden können. Das Untersetzer-Getriebe verfügt ebenfalls über acht Vorwärtsgänge, die mit einer synchronisierten Splitstufe um etwa 20 % untersetzt werden können, so dass sich insgesamt 16 Vorwärtsgänge ergeben. Lediglich die Gänge 1 bis 4 stehen bei diesem Getriebe auch als Rückwärtsgänge zur Verfügung, mit Untersetzer gibt es insgesamt acht Rückwärtsgänge. Je nachdem, ob für die Arbeit ein größerer Geschwindigkeitsbereich respektive höhere Geschwindigkeiten oder ob eine feinere Abstufung der Vorwärtsgänge benötigt wird, können die Fahrer*Innen über einen Schalthebel zwischen dem 8/8-Wendegetriebe und dem 16/8-Untersetzer-Getriebe wählen.
Die Differentialsperre in der Hinterachse wird mechanisch betätigt, die Allradvorderachse mit mechanischer Zuschaltung verfügt über eine automatische Differentialsperre.
Im Heck stehen beim Arbos 4050F und 4080F eine Zapfwelle mit den Drehzahlen 540/540E sowie eine Wegzapfwelle zur Verfügung, eine 1000er-Frontzapfwelle wird für den Arbos 4080F als Option angeboten.

Die Hydraulik der Arbos Schmalspurtraktoren 4050F und 4080F verfügt über eine Pumpe mit nach Herstellerangaben 39 l/min Förderleistung. Der Heckkraftheber mit mechanischer Lage- und Zugkraftregelung bietet laut Arbos eine Hubkraft von 2.300 kg, der für den 4080F als Option angebotene Frontkraftheber von 1.000 kg. Im Heck sind bei beiden Modellen maximal drei mechanische, doppeltwirkende Zusatzsteuergeräte möglich, drei weitere sind beim 4080F frontseitig möglich.

Das Design der neuen Arbos Spezialtraktoren entspricht dem des kürzlich vorgestellten neuen Goldoni Quasar Q-110, wobei die Lackierung selbstverständlich in den Arbos-Hausfarben Petrol/Weiß erfolgt. Der neue 4050F wird übrigens mit offener Plattform inklusive Umsturzbügel, der neue 4080F auch mit Kabine angeboten.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Arbos auf landtechnikmagazin.de:

Arbos präsentiert auf der EIMA 2016 die Serien 5000, 6000 und 7000 [25.10.16]

Die Lovol Arbos Group S.p.A. kündigt an, auf der EIMA 2016 (Bologna, 9. bis 13. November 2016), Arbos Traktoren der Serie 5000, 6000 und 7000 zu präsentieren. Die Serie 5000 wurde bereits auf der Agritechnica 2015 präsentiert, während die Serien 6000 und 7000 lediglich [...]

Arbos debütiert mit der neuen Traktoren-Baureihe 5000 [29.11.15]

Auf der Agritechnica 2015 präsentierte sich die neue, alte Marke Arbos mit neuem Logo und der neuen Traktoren-Serie Arbos 5000. Die neue und erste Baureihe besteht aus den vier Modellen Arbos 5100, 5110, 5120 und 5130, die einen Leistungsbereich von 100 bis 130 PS [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Maschio mit neuer Bodenfräse G [22.5.18]

Die neue Maschio Bodenfräse G, die in Arbeitsbreiten von 2,75 bis 4,20 m vorgestellt wird, zeichnet sich durch viel Durchgang auch bei maximaler Arbeitstiefe, speziell entwickelte Lager und ein patentiertes Messer-Schnellwechselsystem aus. Die neue Baureihe der Maschio [...]

Neuer Steinsammler Kongskilde Stonebear 2.60 [24.4.16]

Kongskilde präsentiert mit dem Stonebear 2.60 einen weiterentwickelten, mechanischen Steinsammler, dessen Arbeitsbreite auf 6,2 m erhöht wurde. Der Stonebear 2.60 soll 30 % mehr Produktivität bieten – Kongskilde ist überzeugt, so das mechanische Steinesammeln für [...]

Claas präsentiert neue TORION Radlader für die Landwirtschaft [22.2.18]

Die neue Baureihe der Claas TORION Radlader, die aus sieben Modellen besteht und im Leistungsspektrum von 63 bis 228 PS rangiert, ist ein Resultat der noch jungen Kooperation mit Liebherr. Claas betont die sofortige Verfügbarkeit der neuen TORION Radlader und die [...]

Bergmann mit neuem Silierwagen SHUTTLE 490 S auf der Agritechnica 2017 [30.9.17]

Bergmann kündigt als Neuheit zur Agritechnica 2017 den SHUTTLE 490 S an, der das Silierwagen-Programm des Landtechnik-Herstellers aus Goldenstedt nach oben erweitert. Mit einem Ladevolumen von 49,5 m³, respektive 89,1 m³ bei mittlerer Pressung, erfüllt der neue SHUTTLE [...]

Überarbeitetes 4-Schüttler-Modell TC 4.90 in der TC-Mähdrescher-Baureihe von New Holland [10.8.14]

New Holland verbessert in seiner Mittelklasse-Mähdrescher-Baureihe auch das 4-Schüttler Modell TC 4.90 und ändert im Zuge dessen die Typenbezeichnungen der drei auf der Agritechnica 2013 vorgestellten überarbeiteten 5-Schüttler-Modelle. Alle vier Modelle der [...]

Wasserbauer stellt mit dem Butler Gold selbständigen Futterschieber vor [23.2.15]

Mit dem neuen Butler Gold stellt Wasserbauer einen selbstfahrenden Futterschieber vor, der das Futter nicht nur bewegt, sondern zum Erhalt der Futterqualität auflockert. Der neue Butler Gold ersetzt nicht den vor 10 Jahren vorgestellten, geführten Butler Silver – diesen [...]