Anzeige:
 
Anzeige:

Valtra mit Klimaschutzoption – Forscher testen Dieselersatz aus Rest- und Abfallstoffen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.5.2020, 7:25

Quelle:
Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
www.tfz.bayern.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) untersucht mit Unterstützung von Valtra, ob sich paraffinischer Kraftstoff (aus Rest- und Abfallstoffen gewonnener Diesel) auch für den praktischen Einsatz in Landmaschinen eignet. Schließlich sollen hochenergiedichte erneuerbare Kraftstoffe bevorzugt dort zum Einsatz kommen, wo batterieelektrische Antriebssysteme aufgrund ihrer begrenzten Energiespeicherdichte in naher Zukunft nicht den Verbrennungsmotor ersetzen können. Das Forschungsprojekt startete mit einer symbolischen Schlüsselübergabe am TFZ in Straubing.

Produktingenieur Tobias Wasner von der AGCO Deutschland GmbH freut sich, den Bayerischen Staatsgütern einen Valtra T214 Direct Traktor für zwei Jahre zur Verfügung stellen zu können: „Am Bildungs- und Versuchszentrum Ökologischer Landbau in Kringell ist der Traktor bestens aufgehoben. Nachhaltige Landwirtschaft schließt die Verwendung umweltfreundlicher Kraftstoffe ein.“

Betreut wird der Traktor vor Ort von Landtechnik Hans Bauer, Fürsteneck. Der Versuchskraftstoff nach DIN EN 15940 wird vom finnischen Konzern Neste kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Neste Renewable Diesel wird durch Hydrierung von gebrauchten Pflanzenölen und Fettsäureresten aus chemischen Prozessen hergestellt.

„Der Valtra Traktor ergänzt unsere Pflanzenöl-Traktor-Flotte. Wir gehen beim Einsatz klimaschonender Kraftstoffe schon seit Jahren mit gutem Beispiel voran“, sagte der Leiter der Außenstelle der Bayerischen Staatsgüter in Kringell Helmut Ramesberger bei der Traktorübergabe. Dies bestätigt Abteilungsleiter Dr. Edgar Remmele vom Technologie und Förderzentrum, der für die wissenschaftliche Begleitung verantwortlich ist. „Gemeinsam mit den staatlichen landwirtschaftlichen Versuchsbetrieben und der Landmaschinenindustrie erforschen wir, wie klimaschonende Biokraftstoffe und modernste Landmaschinentechnik einen Beitrag zur Minderung der Treibhausgasemissionen der Landwirtschaft leisten können. Technisch gesehen hat es in den letzten Jahren einen enormen Schritt nach vorne gegeben: Viele Biokraftstoff-Traktoren stehen den fossil betriebenen in nichts mehr nach.“

Am TFZ werden mit dem neuen Kraftstoff regelmäßig Messungen der Leistung, des Kraftstoffverbrauchs und des Emissionsverhaltens am Traktorenprüfstand und auch unter realen Einsatzbedingungen durchgeführt. Über zwei Jahre soll der Traktor auf dem Staatsgut Kringell nahe Hutthurm in Niederbayern, auf dem Bildungs- und Versuchszentrum Ökologischer Landbau, im praktischen Einsatz erprobt werden. Finanziert werden die Forschungsarbeiten vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Rahmen des Projektes „KlimaTrak“. Projektergebnisse werden auf www.tfz.bayern.de dokumentiert.



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Valtra startet mit eigenem Farming-Simulator-League-Team in den E-Sport [21.11.20]

Valtra tritt in die Welt des E-Sports ein und startet mit einem eigenen Team in die kommende FSL-Saison 3, die Ende November 2020 beginnt. Das Team besteht aus sechs Spielern, die sich bereits auf höchstem Wettbewerbsniveau bewährt haben. Im letzten FSL-Saisonfinale [...]

Valtra präsentiert neue G Serie Traktoren [28.8.20]

Die neue, gestern von Valtra vorgestellte G-Serie umfasst die vier Modelle G105, G115, G125 und G135 im Maximal-Leistungsbereich von 105 bis 135 PS, deren Motoren die Abgasnorm der Stufe V erfüllen und die sich durch ein bislang bei Valtra nicht erhältliches [...]

Ferngesteuert mit 5G: Valtra und Elisa stellen Prototyp-Traktor vor [3.6.20]

Der von Valtra und Elisa entwickelte Prototyp eines ferngesteuerten Traktors, der durch 5G-Netzwerktechnologie und 360-Grad-Kamera eine deutlich sicherere Steuerung erlauben soll, wurde bei der Eröffnungsveranstaltung des Elisa 5G Showrooms in Helsinki, Finnland, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue landwirtschaftliche Traktoren von KUBOTA [25.8.08]

Der japanische Hersteller Kubota, nach eigenen Angaben einer der Marktführer im Kommunal- und Kleintraktorensektor auf dem deutschen Markt, stellt seine neuen landwirtschaftlichen Traktoren im Leistungsbereich von 60 PS bis 130 PS vor. Die neuen Kubota M-Baureihen [...]

Same führt neue Traktoren Virtus 120, 130 und 140 ein [26.3.18]

Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Same die neuen Traktoren Virtus 120, 130 und 140. Mit Nennleistungen von 110 bis 129 PS sind die neuen Virtus Modelle derzeit die stärksten Standardtraktoren im Same Produktprogramm. Bemerkenswert ist zudem, dass es – anders als [...]

Neuer Perfect TriGant Mulcher erweitert Einsatzspektrum des Krone BiG M 450 [21.1.19]

Um das Einsatzspektrum des BiG M 450 zu erweitern, hat Krone gemeinsam mit dem niederländischen Spezialisten Van Wamel B.V. den Mulcher-Bausatz „Perfect TriGant“ als Alternativ-Ausrüstung für den selbstfahrenden Mähaufbereiter entwickelt. Mit drei [...]

Arbos debütiert mit der neuen Traktoren-Baureihe 5000 [29.11.15]

Auf der Agritechnica 2015 präsentierte sich die neue, alte Marke Arbos mit neuem Logo und der neuen Traktoren-Serie Arbos 5000. Die neue und erste Baureihe besteht aus den vier Modellen Arbos 5100, 5110, 5120 und 5130, die einen Leistungsbereich von 100 bis 130 PS [...]

Kotte stellt neuen garant Gülleaufbau mit GFK-Behälter für den Claas XERION 4000 SADDLE TRAC vor [2.7.14]

Die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste präsentiert jetzt den neuen garant Gülleaufbau XST 16.000 für den Claas XERION 4000 SADDLE TRAC. Erstmals setzt Kotte bei seinem Claas-XERION-Gülleaufbau auf einen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Gegenüber [...]

Technical Innovation Awards EIMA 20 21: 15 Goldmedaillen für Neuheiten [29.11.20]

Auf jeder EIMA seit 1986 findet ein Innovationswettbewerb statt, bei dem die FederUnacoma Produkte prämiert. Der EIMA-Innovationswettbewerb kennt drei Kategorien: „Technical Innovation“, also Maschinen und Geräte, die Merkmale absoluter Innovation aufweisen, [...]