Anzeige:
 
Anzeige:

Horsch zeigt neue technische Finessen für die Pronto DC Sämaschine

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.9.2019, 0:02

Quelle:
ltm-ME, Bild 3: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Horsch ergänzt mit dem neuen Doppelscheibenschar PowerDisc für die Pronto, dem neuen Verteilerturm RowControl und dem ISOBUS-Bedienkonzept I-Manager die große Anzahl an Agritechnica-Neuheiten um drei weitere Neuvorstellungen (weitere Horsch-Agritechnica-Neuheiten finden Sie im Artikel „Horsch hackt und striegelt!“).

Mit dem PowerDisc Parallelogramm-Schar stellt Horsch die dritte TurboDisc-Generation für die Scheibensämaschine Pronto vor. Das neue PowerDisc-Schar wurde für schwierige Bedingungen konzipiert und läuft (wie auch die Vorgänger) jeweils paarweise hinter einem Packer-Reifen. Um auch bei groben Saatbett eine sichere Saatgutablage zu gewährleisten, stattet Horsch die PowerDisc-Schare mit großdimensionierten Lagern aus und legte bei der Konstruktion das Augenmerk auf Langlebigkeit und Stabilität. Horsch unterstreicht, dass diese dritte Generation von TurboDisc-Scharen von Erfahrungen mit den Meastro Einzelkornsämaschinen profitiert.

Der neue Verteilerturm RowControl erweitert die Precision Farming Möglichkeiten der Horsch Universaldrilltechnik (Pronto, Express) um die Einzelreihenabschaltung SectionControl. Horsch realisiert die Reihenabschaltung durch eine spezielle Saatgut- und Luftführung und betont, so einzelne Reihen abschalten zu können, ohne die Querverteilung des Saatgutes respektive Düngers zu beeinflussen. Im Praxiseinsatz werde ein Zusammenfassen der Reihen in Gruppen sinnvoll sein. Durch eine funktionierende Einzelreihenschaltung lassen sich Überlappungen sowie Lücken vermeiden und Saatgut sowie Dünger effizient einsetzen; auch StripTill-Anbau wird so möglich.

Wie eingangs erwähnt, präsentiert Horsch mit dem I-Manager ein ISOBUS-Bedienkonzept – es handelt sich sowohl um ein Terminal, als auch eine selbstentwickelte Bedienlogik. Ursprünglich begann Horsch mit der Entwicklung der Bedienlogik für die gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb LT, adaptierte die Bedienung nun allerdings für die Sätechnik. Bei der Konzeption der Bedienung stand der die Maschine bedienende Mensch im Zentrum der Entwicklung, weshalb die vielfältigen Funktionen vor allem die Einstellung, die Bedienung und die Überwachung der Sätechnik erleichtern sollen. Auch die Möglichkeit, die Darstellung der Terminaloberfläche den eigenen Wünschen anzupassen, resultiert aus diesem Gedanken. Horsch schwebt vor, in Zukunft ein voll diagnosefähiges System in alle Bereiche der Sätechnik einzubringen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Neue Horsch Pflanzenschutz-Selbstfahrer Leeb 6.300 PT und 8.300 PT [6.10.19]

Zu den Highlights der neuen Generation der selbstfahrenden Feldspritzen Leeb 6.300 PT und 8.300 PT zählt neben den Stufe-V-Motoren, dem ComfortDrive-Fahrwerk und der Bedienarmlehne ErgoControl sicherlich der neue Polyethylen-Tank des Leeb 6.300 PT. Bei der Neukonzeption [...]

Neuer Horsch Fronttank Partner 2000 FT bietet maximale Flexibilität [2.9.19]

Horsch präsentiert mit dem Partner 2000 FT einen neuen Fronttank mit Doppelbehälter, der sich durch unterschiedliche Tankaufteilungen und Dosierer flexibel für verschiedene Einsatzanforderungen konfigurieren lässt – laut Horsch so bisher einzigartig am Markt. Der [...]

Horsch stellt Finer LT als Glyphosat-Alternative vor [18.8.19]

Horsch stellt zur Agritechnica 2019 den neuen Finer LT vor, der durch eine flache, schneidende Bodenbearbeitung eine mechanische Entfernung von Unkräutern, Ungräsern, Ausfallgetreide und Zwischenfrüchten ermöglicht – in Biobetrieben oder im integrierten Pflanzenbau [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Massey Ferguson überarbeitet Mähdrescher-Baureihe MF BETA 7300 für Saison 2015 [17.8.14]

Zur Saison 2015 aktualisiert Massey Ferguson seine Mähdrescher-Baureihe MF BETA 7300. Die Modelle MF BETA 7360 und MF BETA 7370 werden mit neuen AGCO POWER Motoren, der 5-Schüttler mit einer neuen Hinterachs-Option und die 6-Schüttler mit einem neuen, sechsreihigen [...]

Faresin präsentiert neue selbstfahrende Futtermischwagen Leader PF [9.4.18]

Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Faresin die komplett neue Selbstfahrer-Baureihe Leader PF, die sich neben neuer Mischschnecken und neuem Design auch durch die eingesetzte Elektronik PFM (Precision Feed Measurement) auszeichnet. Die Abkürzung PF steht für übrigens [...]

Dabekausen zeigt neue Ausleger-Böschungsmäher McConnel Baureihe 75 [11.5.17]

Mit den neuen 75er Böschungsmähern von McConnel zeigt JJ Dabekausen eine Serie von Ausleger-Böschungsmähern, die sich durch ein besonders innovatives Kühlsystem auszeichnen, das Ölablagerungen verhindern soll. Der demopark-Neuheiten-Jury war die neue Baureihe eine der [...]

Innovation Award Agritechnica 2019: Eine Goldmedaille und 39 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 3) [21.9.19]

Nicht weniger als 40 der 291 zum Innovation Award Agritechnica 2019 eingereichten Neuheiten befand die von der DLG eingesetzte Neuheitenkommission einer Medaille würdig. In diesem dritten und letzten Teil unserer kleinen Artikelserie zum Agritechnica-Neuheiten-Wettbewerb [...]

Massey Ferguson erweitert neue Traktorenbaureihe MF 5600 um drei neue Vierzylinder-Modelle [11.8.13]

Nach der erfolgreichen Markteinführung der Modelle MF 5608, MF 5609 und MF 5610 mit Dreizylinder-Motor im vergangenen Jahr, erweitert Massey Feruson die Baureihe MF 5600 mit den drei Vierzylinder-Modellen MF 5611, MF 5612 und MF 5613, die auf der Agritechnica 2013 ihr [...]

INTERVITIS INTERFRUCTA HORTITECHNICA 2018: Sieben Gold- und Silber-Medaillen für Innovationen [22.11.18]

Die Intervitis Interfructa Hortitechnica 2018, die Messe für den Wein- und Obstbau sowie Sonderkulturen hat auch in diesem Jahr Neuheiten ausgezeichnet, die zum Fortschritt der Branchen beitragen. Für die Entscheidung verantwortlich zeichnet eine internationale und [...]