Anzeige:
 
Anzeige:

Der neue Rapid URI E041: Vollelektrischer Einachsgeräteträger

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.4.2021, 7:29

Quelle:
ltm-ME, Bild: Rapid Technic AG
www.rapid.ch

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Rapid präsentiert mit dem URI E041 einen vielseitigen Einachsgeräteträger mit vollelektrischem Antriebskonzept, der nach Herstellerangaben der erste auf dem Markt ist. Der elektrische Antrieb des neuen Einachsgeräteträgers erlaubt die Nutzung in Innenräumen und senkt die Lärmbelastung.

Der neue Rapid Einachsgeräteträger URI E041 ist mit einem 3-kW-Zapfwellenmotor und einem 1,2-kW-Achsmotor ausgestattet, die zusammen nach Unternehmensangaben eine maximale Systemleistung von 4,2 kW bieten. Rapid betont, dass der URI E041 die Eigenschaften eines Verbrennungsmotor-Gerätes im Bereich von 9 bis 10 PS abbilde und sämtliche Anbaugeräte mit Anbaustutzen 52/54 mm angebaut und betrieben werden können. Angetrieben werden die Elektromotoren von einer austauschbaren 2,9-kWh-Li-Ion-Batterie, die je nach Leistungsbedarf des Arbeitseinsatzes 1 bis 6 Stunden Einsatzdauer liefert. Bei entladener Batterie wird, um die Batterie zu schützen, zuerst der Zapfwellenantrieb deaktiviert und somit das Anfahren der Ladestelle ermöglicht. Rapid bietet optional auch Wechselbatterien an, die die Einsatzdauer entsprechend verlängern und ein Schnellladegerät, dass die Aufladezeit verkürzt.

Der stufenlose elektrische Fahrantrieb des neuen Rapid URI E041 erlaubt nach Unternehmensangaben bis zu 7,6 km/h vorwärts und bis zu 3,6 km/h rückwärts. Die Zapfwelle lässt sich unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit stufenlos von 500 bis 950 U/min einstellen. Rapid beziffert die Hangtauglichkeit mit bis zu 60 %.

Der Holm lässt des neuen Rapid URI E041 sich werkzeuglos in der Höhe anpassen und durch Betätigung des Handhebels geschwenkt, um 180° gedreht und in sechs Positionen arretiert werden. Mittig zwischen den Griffen findet sich ein Display, das unter anderem Betriebsstunden, Ladestand, Zapfwellendrehzahl und Störungscodes anzeigt. Statt mit einem Zündschlüssel wird der Einachsgeräteträger mit einem RFID-Chip freigeschaltet, der an das Display gehalten wird. Neben dem Totmannhebel am linken Griff, hat der neue Rapid URI E041 auch einen Totmanntaster neben dem rechten Griff.

Das breite Anbaugerätesortiment, das Mähbalken, Mulcher, Besen, Fräsen und Schneeräumschilde umfasst, kann durch das Rapid-Schnellwechselsystem beim neuen URI E041 werkzeuglos genutzt werden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Rapid auf landtechnikmagazin.de:

Rapid bietet Trennschuh als neue Option für Messerbalken an [11.9.20]

Die Rapid Technic AG führt mit dem Trennschuh eine neue Ausstattungsoption für die hauseigenen Messerbalken mit Seitenschneidwerk ein. Der neue Trennschuh soll die Führung des Messerbalkens besonders in kupiertem Gelände verbessern. Der neue Trennschuh erlaubt es dem [...]

Rapid erwirbt Mehrheitsanteil an Brielmaier Motormäher GmbH [2.7.19]

Die Rapid-Gruppe setzt nach eigenen Angaben ihre Expansionsstrategie weiter um und erwirbt per 01.07.2019 einen Mehrheitsanteil an der in Friedrichshafen ansässigen Firma Brielmaier Motormäher GmbH. Die Übernahme des auf Breitspurmäher spezialisierten Unternehmens [...]

Rapid übernimmt KommTek – Stärkung der Präsenz in Deutschland und Erweiterung der Produktpalette [6.5.19]

Die Rapid-Gruppe hat nach eigenen Angaben mit der deutschen KommTek GmbH mit Sitz in Osterburken einen Kaufvertrag unterschrieben (Signing). Die Akquisition markiert laut Rapid einen weiteren Schritt in der Umsetzung der Unternehmensstrategie, die Stellung in den [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone stellt neue Schwader Swadro S 350 Highland und Swadro S 380 Highland vor [16.8.20]

Krone präsentiert mit den neuen Schwadern Swadro S 350 Highland und Swadro S 380 Highland zwei neue Maschinen für die Grünland-Bewirtschaftung in Bergregionen. Die neuen Schwader verfügen nach Herstellerangaben über 3,50 respektive 3,80 m Arbeitsbreite und sind Teil [...]

Noch größer: AGCO/Fendt präsentiert mit neuen Fendt 1100 Vario MT stärkere Raupenschlepper [31.1.21]

Mit der neuen Baureihe Fendt 1100 Vario MT, die die vier Modelle Fendt 1151 Vario MT, Fendt 1156 Vario MT, Fendt 1162 Vario MT und Fendt 1167 Vario MT umfasst, stellt AGCO/Fendt stufenlose Raupentraktoren vor, die im Nennleistungsbereich von 511 bis 673 PS [...]

Claas mit neuer Festkammer-Rundballenpresse ROLLANT 520 [25.8.19]

Claas präsentiert zur Agritechnica 2019 die neuen Festkammer-Rundballenpresse ROLLANT 520, die sich insbesondere durch ein neues Walzenkonzept für höhere Pressdichten auszeichnet. Die ROLLANT 520 ist das neue Einstiegsmodell im Claas Rundballenpressen-Sortiment, wird mit [...]

Mit der neuen Lely Welger CB Concept kontinuierlich Rundballen pressen [12.9.14]

Lely hat sich gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Vermeer eines grundsätzlichen Problems beim Pressen von Rundballen, dem unvermeidlichen Anhalten während des Bindevorgangs, angenommen und präsentierte mit der Lely Welger CB Concept eine neue variable [...]

Selbstfahrende Feldspritze PLA MAP III erhält Red Dot Award [16.4.17]

Die selbstfahrende Feldspritze MAP III des argentinischen Herstellers PLA wurde mit einem Red Dot Award in der Kategorie Product Design 2017 als „Red Dot: Best of the Best 2017“ in der Kategorie Nutzfahrzeuge ausgezeichnet. Kleiner Wermutstropfen: Momentan gibt es in [...]