Anzeige:
 
Anzeige:

Rauch führt neue MDS.2 Zweischeiben-Düngerstreuer ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.5.2020, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bilder: RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH
www.rauch.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Rauch hat die kompakten Zweischeiben-Düngerstreuer der Baureihe MDS.2 komplett überarbeitet und bringt jetzt die neue Generation auf den Markt. Die vier Basismodelle der Serie mit Behältervolumen von nach Herstellerangaben 500 bis 900 l lassen sich individuell aufrüsten und eignen sich so neben dem Einsatz im Pflanzenbau auch für Gemüse-, Hopfen-, Obst und Weinbau.

Auch beim neuen MDS.2 setzt Rauch auf den bekannten Einkammer-Behälter, der hervorragende Entleerungseigenschaften beim Hangstreuen oder beim einseitigen Streuen an der Feldgrenze bieten soll. Mit der Überarbeitung der Serie MDS.2 wird eine neu entwickeltes Behälteraufsatzsystem eingeführt, das eine optimale Abstimmung des Behältervolumens an die jeweiligen Einsatzanforderungen gestattet. Beim Top-Modell der Baureihe, dem MDS 20.2, hat Rauch zudem die Düngernutzlast auf nunmehr 2.000 kg deutlich gesteigert.

Neu entwickelt wurden die Multi-Disc-M2 Wurfscheiben für die MDS.2 Dreipunkt-Düngerstreuer, die nach Herstellerangaben präzise Streubilder bis 24 m Arbeitsbreite auch bei problematischen Streugütern ermöglichen. Die Einstellung der Multi-Disc-M2 Wurfscheiben auf verschiedene Düngerarten sowie die Arbeitsbreite in der Normal- und der Spätdüngung sowie beim Randstreuen erfolgt laut Rauch komfortabel, schnell und werkzeuglos. Keine Änderungen gibt es beim Wurfscheibenantrieb. Hier kommt weiterhin der bewährte mechanische Antrieb über ein wartungsfreies Ölbadgetriebe zum Einsatz. Demzufolge findet sich auch beim neuen MDS.2 das von den Vorgänger-Modellen bekannte, langsam laufende und so den Dünger schonende Rührwerk wieder.

Die Dosierschieber werden beim Rauch MDS.2 hydraulisch oder elektrisch betätigt. Neu ist, dass die Streumengeneinstellung jetzt an der Stirnseite des Streuers erfolgt. Über zwei große Skalen kann hier von der Schlepperkabine aus die aktuell eingestellte Ausbringmenge abgelesen werden. Eine Anpassung der Streumenge ist während der Fahrt über die elektrische Dosierschieberbetätigung E-Click oder die fahrgeschwindigkeitsabhängige Dosierung QUANTRON-A möglich.

Rauch bietet für die neuen MDS.2 Zweischeiben-Düngerstreuer eine Reihe an Wunschausrüstungen an. Neben optionalen Warntafeln mit langlebiger LED-Beleuchtung für mehr Verkehrssicherheit sowie den fernbedienten Grenzstreueinrichtungen TELIMAT oder GSE 7 sind dies auch Ausstattungen für spezielle Einsätze. So gibt es für Reihenkulturen die RFZ-7 Reihendüngungseinrichtung, mit der bis zu 7 Reihen gleichzeitig gedüngt werden. Für den Obst-, Wein- und Hopfenanbau kann der MDS.2 mit der RV2M1 Option zur Ablage des Düngers nur im Wurzelbereich der Kulturpflanzen ausgerüstet werden. In diesem Zusammenhang weist Rauch darauf hin, dass der Behälter des MDS 8.2 mit gebrochenen Ecken sowie Abstreifbleche an Kanten und Rahmen – die Schäden an Früchten und Pflanzen verhindern – speziell auf den Einsatz im Obst- und Weinbau abgestimmt wurde.

Für Langlebigkeit sollen bei den neuen Rauch MDS.2 Streuern die hochwertige und aufwändige Pulverbeschichtung, der hohe Anteil an Edelstahl und hochwertige Kunststoffe sorgen.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Rauch auf landtechnikmagazin.de:

Rauch investiert in Stanzmaschine TruPunch 3000 [6.8.20]

Die Rauch Landmaschinenfabrik GmbH investiert in die TruPunch 3000, dem nach Unternehmensangaben weltweit ersten modularen Maschinenkonzept zum Stanzen und Laserschneiden, um flexibel auf Auftragslage und -wünsche zu reagieren. Die Stanzmaschine TruPunch 3000, die eine [...]

Rauch führt neue Streutabellen-App ein [4.3.20]

Pünktlich zur Saison 2020 liefert Rauch die neue, kostenlose Streutabellen-App mit vielen Neuerungen aus. Mit jedem Android- und Apple-Smartphone kann in Verbindung mit dieser App ein Rauch-Düngerstreuer schnell, einfach und sicher eingestellt werden. Im klar [...]

Neuer AERO 32.1: Rauch wieder mit Pneumatik-Düngerstreuer für den Dreipunkt-Anbau [3.2.20]

Erstmals seit vielen Jahren zeigte Rauch auf der Agritechnica 2019 mit dem neuen AERO 32.1 wieder einen Pneumatik-Düngerstreuer für den Dreipunkt-Anbau. Vorgestellt wurde in Hannover ein Prototyp des zukünftigen Rauch Pneumatik-Dreipunktstreuers, die Markteinführung von [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Gülle-Selbstfahrer optimal auslasten mit dem neuen Zunhammer Zuni-Trail [22.11.09]

Arbeitsbreite rauf, Arbeitsgeschwindigkeit runter – mit dieser Formel könnte man den neuen Zuni-Trail von Zunhammer beschreiben, mit dem es nun erstmals möglich ist, das Leistungspotential teurer Gülle-Selbstfahrer auch bei reduzierter Arbeitsgeschwindigkeit besser [...]

Aesculap präsentiert auf der EuroTier 2014 Econom CL Akku-Großtier-Schermaschinen [24.9.14]

Die Aesculap Suhl GmbH zeigt auf der EuroTier 2014 mit der akkubetriebenen Aesculap Econom CL und der Aesculap Econom CL equipe zwei Schermaschinen, die mit dem Ziel entwickelt wurden, eine kabellose Akkuschermaschine mit der Leistung einer Kabelmaschine zu verwirklichen. [...]

Schuitemaker zeigt neuen Futterverteilwagen Feedo TMR 170-32 [11.11.17]

Der neue gezogene Futterdosierwagenwagen Feedo TMR 170-32 von Schuitemaker richtet sich an Milchviehbetriebe mit einem stationären Futtermischsystem, die Wert auf hohe Dosierleistungen legen. Schuitemaker kündigt an, den Feedo TMR 170-32 ab 2018 auch als LKW-Aufbau [...]

Deutz präsentiert vollelektrischen 360-Volt-Antrieb, Hybridmotor und Wasserstoffmotor [19.3.20]

Auf der CONEXPO 2020 (Las Vegas, USA, 10. bis 14.3.) stellte Deutz unter dem Motto „REVOLUTIONIZING POWER“ einen vollelektrischen 360-Volt-Antrieb, der im JLG-Teleskoplader-Konzept G5-18A zu Einsatz kommt, den DEUTZ D 1.2 Hybridmotor, den TCG 7.8 H2 Wasserstoffmotor und [...]