Anzeige:
 
Anzeige:

Maschio führt neuen Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.4.2016, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bild: Maschio Deutschland GmbH
www.maschio.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Maschio zeigt mit der neuen Baureihe der Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS drei Modelle, die im Zugkraftbedarfsbereich zwischen 150 und 430 PS angesiedelt sind. Allen Modellen gemein ist der CSS-geschweißte Rahmen und die hydraulische Tiefenverstellung anhand einer Skala.

Bei den drei Modellen handelt es sich um den Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS 250, der eine Arbeitsbreite von 2,5 m bearbeitet und dessen Zugkraftbedarf Maschio mit 111/150 bis 174/235 kW/PS angibt, den ARTIGLIO Hydro CSS 300 mit einer Arbeitsbreite von 3 m und einem Zugkraftbedarf von 141/190 bis 244/330 kW/PS sowie dem ARTIGLIO Hydro CSS 400 mit einer Arbeitsbreite von 4 m und einem Zugkraftbedarf von 163/220 bis 318/430 kW/PS. Die Arbeitstiefe aller Varianten liegt laut Maschio maximal bei 55 cm. Auch hinsichtlich Anzahl der Tiefenlockererzinken (Zinkenstärke: 35 mm) und Gewicht unterscheiden sich die Modelle voneinander: Der ARTIGLIO Hydro CSS 250 arbeitet mit 5 Zinken und wiegt nach Herstellerangaben 2.650 kg, der ARTIGLIO Hydro CSS 300 ist mit 7 Zinken ausgestattet und wiegt 2.950 kg und der ARTIGLIO Hydro CSS 400 verfügt über 9 Zinken und ein Gewicht von 3.650 kg.

Maschio unterstreicht, dass der geschweißte Rahmen einerseits leichter ist als eine geschraubte Konstruktion, andererseits aber auch stabiler (Stieldicke: 35 mm). Die hohe Bodenfreiheit von 82 cm soll in Verbindung mit dem Wellendesign auch bei höheren Arbeitsgeschwindigkeiten den Durchfluss von Erde und Ernterückständen optimieren. Zur Serienausstattung der ARTIGLIO Hydro CSS gehört eine hydropneumatische Steinsicherung mit zwei Stickstoffbehältern, deren Arbeitsdruck sich leichter und feinfühliger einstellen lassen soll.

Die Tiefenführung der ARTIGLIO Hydro CSS wird hydraulisch über die hintere Doppelstachelwalze realisiert, deren Durchmesser von 220 mm für gute Einmischung von Rückständen und eine gut eingeebnete Oberfläche sorgen soll; eine Neigungsverstellung der Walze gehört ebenfalls zur Serienausstattung. Neben der erwähnten Doppelstachelwalze ist für leichtere Böden optional auch eine 345-mm-Doppelpaddelwalze erhältlich. Um auch die Anschlüsse zu ebnen, verfügt der neue Maschio Tiefenlockerer über klappbare Randbleche, die sich optional auch hydraulisch klappen lassen. Die Schare der ARTIGLIO Hydro CSS sind standardmäßig unbeschichtet, auf Wunsch sind beschichtete bestellbar. Die Scharspitze ist drehbar und ist mit einem Schnellverschluss ausgerüstet. Angebaut werden alle Modelle mit dem Dreipunktbock Kat. III und IV-N. Die Serienausstattung der Maschio ARTIGLIO Hydro CSS umfasst übrigens auch Abstellstützen, Beleuchtung und Warntafeln.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Maschio auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Wiege-Düngerstreuer Primo EW ISOBUS von Gaspardo [26.12.19]

Auf der Agritechnica 2019 zeigte Maschio Gaspardo den neuen ISOBUS-Düngerstreuer Primo EW. Die Software für den neuen Wiegestreuer wurde nach Unternehmensangaben eigens im Hause Maschio entwickelt und bietet alle Vorteile eines ISOBUS-Gerätes. So können die [...]

Maschio Gaspardo präsentiert neue Kurzscheibenegge VELOCE 700 [16.12.19]

Mit der neuen VELOCE 700 erweitert Maschio Gaspardo die Baureihe der Kurzscheibeneggen nach oben und stellt den Modellen VELOCE 500 und 600 eine Variante mit 7 m Arbeitsbreite zur Seite. Maschio Gaspardo empfiehlt die neue VELOCE 700 für Großtraktoren im Leistungsbereich [...]

Maschio Gaspardo stellt neue klappbare Tiefenlockerer für Großtraktoren ARTIGLIO KLAPPBAR vor [25.11.19]

Nomen est omen: Mit den neuen Tiefenlockerern ARTIGLIO KLAPPBAR präsentiert Maschio Gaspardo zu Agritechnica 2019 neue klappbare Modelle in der Baureihe ARTIGLIO. Die massive Rahmenstruktur ermöglicht laut Maschio Gaspardo den Einsatz an leistungsstarken Rad- oder [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Vicon zeigt serienreife Non-Stop Press-Wickel-Kombination FastBale [21.6.16]

Die Erstvorstellung der Non-Stop Press-Wickel-Kombination FastBale auf der SIMA 2015 brachte Vicon zu Recht eine der drei Silbermedaillen ein – spart dieses Konzept doch viel Zeit. Die Entwickler aus Ravenna haben die FastBale weiter optimiert und präsentieren nun ein [...]

Claas zeigt drei neue Schwader: LINER 700, 800 und 3600 [24.7.14]

Claas erneuert sein Sortiment an Schwadern mit den zwei Zweikreisel-Seitenschwadern LINER 700 und 800, die Nachfolger der LINER 650 und 750 und dem Vierkreiselschwader mit Mittenablage LINER 3600, der den LINER 3500 ersetzt. Besonderes Augenmerk wurde nach Herstellerangaben [...]

Faresin präsentiert neue selbstfahrende Futtermischwagen Leader PF [9.4.18]

Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Faresin die komplett neue Selbstfahrer-Baureihe Leader PF, die sich neben neuer Mischschnecken und neuem Design auch durch die eingesetzte Elektronik PFM (Precision Feed Measurement) auszeichnet. Die Abkürzung PF steht für übrigens [...]

Vogel & Noot stellt neuen TerraMaxx Anbau-Feingrubber vor [9.10.15]

Vogel & Noot ergänzt zur Agritechnica 2015 die bislang ausschließlich als Aufsattelgeräte verfügbaren TerraMaxx Feingrubber um neue Ausführungen für den 3-Punkt-Anbau. Die laut Vogel & Noot gewichtsgünstigen und wendigen neuen TerraMaxx Anbau-Feingrubber sind nach [...]

Neuer Anbaubock für optimale Bodenanpassung beim neuen Claas Frontmähwerk DISCO MOVE [1.7.18]

Claas erweitert die bekannten DISCO Frontmähwerk-Baureihe mit den neuen Modellen DISCO 3200 MOVE und DISCO 3600 MOVE. Kennzeichen der Claas DISCO MOVE Front-Scheibenmähwerke ist der neu entwickelte Anbaubock mit Kinematik, der dem Mähwerk für eine optimale [...]

Neuer gezogener Ein-Schnecken-Futtermischwagen Strautmann Verti-Mix 125-L [11.1.21]

Mit dem Verti-Mix 125-L kündigt Strautmann eine Überarbeitung der bisherigen Futtermischwagen Verti-Mix-L (L für engl. low = tief) Generation an, die sich durch ein „Rahmenloskonzept“ auszeichnet und damit deutlich kompakter ausfällt. Die 0-Serie der [...]