Anzeige:
 
Anzeige:

Pöttinger stellt neue Grubber-Baureihe TERRIA vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.8.2020, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bild: Alois Pöttinger Maschinenfabrik GmbH
www.poettinger.at

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Baureihe Pöttinger TERRIA umfasst sechs gezogene Grubber – die drei 3-balkigen Modelle TERRIA 4030, 5030 und 6030 sowie die drei 4-balkigen Maschinen TERRIA 4040, 5040 und 6040 – die nicht zuletzt durch einen großen Tiefenführungsbereich eine flexible Bodenbearbeitung erlauben sollen. Pöttinger zufolge werden die neuen TERRIA ab November verfügbar sein.

Die neuen Pöttinger TERRIA Grubber sind jeweils in 4, 5 und 6 m Arbeitsbreite erhältlich und bieten nach Herstellerangaben eine Bearbeitungstiefe von 5 bis 35 cm. Um einen zuverlässigen Einzug und eine ruhige Lage zu erzielen, wurden die Arbeitswerkzeuge symmetrisch entlang der Zuglinie angeordnet. Ausgestattet mit einer großer Rahmenhöhe sollen auch erhebliche Stroh- und Ernterückstände keine Verstopfungen verursachen. Alle TERRIA Grubber verfügen über eine vollhydraulische Tiefeneinstellung, bei der groß dimensionierte Tasträder und der Nachläufer die Maschine in der eingestellten Arbeitstiefe halten sollen. Ein Hydraulikzylinder in der Deichsel erleichtert die Feldanpassung in Fahrtrichtung und lässt sich durch Einschwenkclips traktionsverstärkend nutzen, indem das Eigengewicht des Grubbers auf die Traktorhinterachse übertragen wird.

Zur Schonung von Rahmen und Material bietet Pöttinger für die neuen TERRIA zwei Varianten der NONSTOP Steinsicherung an: zum einen das mechanische NOVA-Element mit nach Herstellerangaben 600 kg Auslösekraft und zum anderen das neue verstellbare, hydraulische NOVA-Element mit 650 kg Auslösekraft. Pöttinger betont, beide Steinsicherungs-Varianten böten einen maximalen Ausweichweg.

Für die eingangs erwähnte Flexibilität der Bodenbearbeitung lässt sich einerseits der Stiel einstellen und andererseits die Flügelposition variieren. Der Stiel kennt eine flache und eine steile Position, mit der sich die Intensität ändern lässt, und die Schrauben fungieren gleichzeitig als Abschersicherung. Durch die Änderung der Flügelposition wird zwischen flachem Durchschneiden und großzügigem Mischen gewählt. Bei den Verschleißteilen bietet Pöttinger neben den Linien CLASSIC, DURASTAR und DURASTAR PLUS auch ein 40 mm breites DURASTAR Schmalschar für die tiefe Lockerung an.

Optional sind für den Nachläufer des Pöttinger TERRIA paarweise angeordnete, wartungsfreie Hohlscheiben erhältlich, die eine zuverlässige Einebnung ohne wiederholtes Verändern der Arbeitstiefe erlauben sollen. Das Nachläuferprogramm umfasst Schneidpacker-, Gummipacker- und Tandem CONOROLL-Nachläufer.

Das Fahrwerk der neuen Pöttinger TERRIA verfügt serienmäßig über zwei Räder, die ins Arbeitsfeld integriert wurden – bei größerer Arbeitsbreite ist auf Wunsch ein 4-Rad-Fahrwerk erhältlich. Die Integration der Räder in das Arbeitsfeld bewirkt einen engeren Wenderadius und eine kompaktere Gesamtlänge. Pöttinger unterstreicht die größere Aufstandsfläche und die damit verbundene optimale Gewichtsverteilung der 4-Rad-Variante.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Pöttinger auf landtechnikmagazin.de:

Neue Baureihe klappbarer Kreiseleggen LION 103 C Pöttinger [13.1.21]

Pöttinger führt mit der Baureihe LION 103 C neue klappbare Kreiseleggen ein. Die beiden Modelle der Serie, LION 403 C und LION 503 C, verfügen laut Pöttinger über 4,0 respektive 5,0 m Arbeitsbreite und sind für Traktoren bis 320 PS Leistung ausgelegt. Die neuen [...]

Pöttinger führt neue pneumatische Sämaschine mit Frontank AEROSEM FDD ein [6.12.20]

Pöttinger erweitert das Angebot an pneumatischen Sämaschinen mit der neuen AEROSEM FDD um ein Modell in aufgelöster Bauart. Die neue AEROSEM FDD verfügt demnach über einen Fronttank und eine an einer Kreiselegge angebaute Säschiene. Angeboten wird die Pöttinger [...]

Pöttinger mit neuem 4-Kreisel-Schwader TOP 1403 C [19.10.20]

Pöttinger führt mit dem TOP 1403 C einen neuen 4-Kreisel-Schwader mit Hybrid-Antrieb ein, der mit einer maximalen Arbeitsbreite von nach Herstellerangaben 14,0 m eindeutig auf die Bedürfnisse bei Lohnunternehmen und Großbetrieben ausgelegt ist. Hybrid-Antrieb [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas stellt neue LEXION 5000, 6000, 7000 und 8000 Mähdrescher vor [16.7.19]

Auf einer Presseveranstaltung in Frankreich präsentiert Claas derzeit internationalen Journalist*Innen die nächste Generation der Mähdrescher-Baureihe LEXION. Damit bestätigen sich die seit geraumer Zeit im Umlauf befindlichen Gerüchte über neue Claas LEXION Modelle [...]

Annaburger zeigt neuen Kombi-Sattelauflieger TS 28.04/.03 zum Streuen und Transportieren [25.9.16]

Den gestiegenen Transportentfernungen Rechnung tragend, stellt Annaburger den neuen Kombi-Sattelauflieger TS 28.04/.03 vor, der sich einerseits in der Düngung, andererseits zum Transport von Häckselgut einsetzen lässt. Annaburger sieht den Vorteil des LKW im geringeren [...]