Anzeige:
 
Anzeige:

Strautmann stellt neuen Tieflader-Stalldungstreuer TS 1601 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.9.2017, 7:28

Quelle:
ltm-KE, Bild: B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG
www.strautmann.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen einachsigen TS 1601 stellt Strautmann auf der Agritechnica 2017 erstmals einen Stalldungstreuer in Tieflader-Bauweise vor. Der neue Strautmann TS 1601 zeichnet sich durch eine nach unten konisch zulaufende Wanne aus, die die Verwendung einer großen Bereifung bei gleichzeitig geringer Beladehöhe gestattet. Mit der Erweiterung seines Produktprogrammes um diese Stalldungstreuer-Bauart, will Strautmann Kundenanforderungen noch besser gerecht werden.

Den neuen Tieflader-Stalldungstreuer TS 1601 hat Strautmann nach eigenen Angaben besonders robust konstruiert. So fertigen die Stalldungstreuer-Spezialisten aus Bad Laer die Wanne aus 4 mm dickem Stahlblech. Ihre gekantete Form und eine zusätzliche Mittelrunge sollen der Streuerwanne eine hohe Stabilität verleihen. Hohen Ansprüchen an die Belastbarkeit soll auch die BPW-Achse mit 150 x 150 mm Querschnitt, 2.200 mm Spur und einer Bremse in der Dimension 410 x 180 mm gerecht werden. Nach Herstellerangaben ist der neue TS 1601 für eine Gesamtgewicht beim Feldeinsatz von 16 t ausgelegt. Für Fahrten auf öffentlichen Straßen in Deutschland beträgt das zulässige Gesamtgewicht laut Strautmann hingegen 14 t. Für einen geringen Bodendruck und einen möglichst niedrigen Rollwiderstand kann der TS 1601 mit Reifen bis zur Größe 710/70 R 42 bestückt werden. Für eine lange Lebensdauer sind der gesamt Unterbau, die Plattform sowie die mechanisch gefederte Deichsel des neuen Strautmann Tieflader-Stalldungstreuers verzinkt.

Ein laut Strautmann über groß dimensionierte Kettennüsse angetriebener Kratzboden mit zwei stabilen, 16 mm starken Rundstahlketten fördert das Streugut zum Streuwerk mit zwei vertikalen Streuwalzen. Die Streuwalzen weisen nach Herstellerangaben einen Durchmesser von 880 mm auf und sollen den Mist gleichmäßig auf 8 m Arbeitsbreite verteilen. Die großen Streuwalzen und ein Streuwerksdurchgang von 1.650 mm garantieren dabei laut Strautmann hohe Durchsätze.

Der neue TS 1601 soll laut Strautmann ab Frühjahr 2018 verfügbar sein, weitere Modelle der neuen TS-Baureihe sollen dann folgen. Ebenso wird es laut Strautmann zukünftig zusätzliche Optionen wie beispielsweise ein Tellerstreuwerk geben.

Auf der Agritechnica 2017 zeigt Strautmann den neuen TS 1601 und weitere Neuheiten in Halle 27, Stand G32.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Strautmann auf landtechnikmagazin.de:

Strautmann mit neuen Giga-Vitesse CFS Ladewagen [12.3.18]

Strautmann zeigte auf der Agritechnica 2017 die neue Generation der bekannten Giga-Vitesse CFS Ladewagen. Die neuen Modelle Giga-Vitesse CFS 3602, 4002 und 4402 bieten laut Hersteller 32 bis 42 m³ Fassungsvermögen und zeichnen sich insbesondere durch das komplett [...]

Neue Ausstattungsoptionen erweitern Einsatzspektrum beim Strautmann Rollbandwagen Aperion [2.3.18]

Strautmann präsentierte auf der Agritechnica 2017 als neue Ausstattungsoptionen für den Rollbandwagen Aperion ein Überladeschnecke für Getreide und Körnermais sowie verschiedene Laderaumabdeckungen. Der Aperion lässt sich so noch besser für individuelle Zwecke [...]

Universalstreuwerk bei Strautmann VS-Baureihe jetzt auch mit Kardanwellenantrieb [6.2.18]

Strautmann führt bei den Universalstreuern der Baureihe VS als neue Option einen Antrieb des Streuwerkes über Kardanwellen ein. Im Vergleich zum serienmäßigen Kettenantrieb bietet der Kardanwellenantrieb mehr Laufruhe und weniger Verschleiß. Den Kardanwellenantrieb [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kompakt ist das neue Groß – Valtra präsentiert neue N-Serie [7.10.15]

Mit der Neukonzeption der N-Serie will Valtra an den Erfolg anknüpfen, den die im letzten Jahr vorgestellte T-Serie für sich verbuchen konnte. Neben modernen Motoren mit bis zu 185 PS bietet die neue N-Serie in ihren sechs Modellen nun auch viele aus der T-Serie bekannte [...]

Deutz-Fahr stellt neue Serie 5 vor [26.2.13]

Auf der SIMA in Paris stellt Deutz-Fahr die neue Serie 5 Traktoren im Leistungsbereich von 95 bis 120 PS vor. Die neue Deutz-Fahr Serie 5 besteht aus den Modellen 5100, 5110 und 5120, die mit mechanischem Getriebe oder 3-stufigem Powershift-Getriebe angeboten werden sowie [...]

Neues mechanisch angetriebenes VACU-STORM Pumpsystem für Joskin Güllefässer [11.4.17]

Die Kombination aus Vakuumpumpe und Zentrifugalpumpe, das VACU-STORM System, bietet Joskin bereits seit einigen Jahren als Ausstattungsoption für seine Güllefässer an. Im Gegensatz zum bisherigen VACU-STORM Pumpsystem erfolgt der Antrieb bei der jetzt vorgestellten, [...]

Landini führt neue Traktoren-Baureihen Serie 6-T4i und Serie 7-T4i ein [6.7.14]

Mit zusammen sechs Modellen decken die neuen Landini Traktoren-Baureihen Serie 6-T4i und Serie 7-T4i einen Nennleistungsbereich von 131 bis 175 PS ab. Bei grundsätzlich identischem Aufbau gibt es dennoch einen markanten Unterschied zwischen den beiden neuen Landini [...]

Schuitemaker: NIR-Sensor im Ladewagen mit neuen Funktionen [11.5.18]

Bereits seit 2015 bietet Schuitemaker für seine Lade- beziehungsweise Mehrzweckwagen einen NIR-Sensor zur Trockenmassebestimmung jeder einzelnen Fuhre an. Jetzt wird das Schuitemaker NIR-System um weitere Funktionen und die Möglichkeit der Nutzung unabhängig vom [...]