Anzeige:
 
Anzeige:

Strautmann stellt neuen Tieflader-Stalldungstreuer TS 1601 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.9.2017, 7:28

Quelle:
ltm-KE, Bild: B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG
www.strautmann.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen einachsigen TS 1601 stellt Strautmann auf der Agritechnica 2017 erstmals einen Stalldungstreuer in Tieflader-Bauweise vor. Der neue Strautmann TS 1601 zeichnet sich durch eine nach unten konisch zulaufende Wanne aus, die die Verwendung einer großen Bereifung bei gleichzeitig geringer Beladehöhe gestattet. Mit der Erweiterung seines Produktprogrammes um diese Stalldungstreuer-Bauart, will Strautmann Kundenanforderungen noch besser gerecht werden.

Den neuen Tieflader-Stalldungstreuer TS 1601 hat Strautmann nach eigenen Angaben besonders robust konstruiert. So fertigen die Stalldungstreuer-Spezialisten aus Bad Laer die Wanne aus 4 mm dickem Stahlblech. Ihre gekantete Form und eine zusätzliche Mittelrunge sollen der Streuerwanne eine hohe Stabilität verleihen. Hohen Ansprüchen an die Belastbarkeit soll auch die BPW-Achse mit 150 x 150 mm Querschnitt, 2.200 mm Spur und einer Bremse in der Dimension 410 x 180 mm gerecht werden. Nach Herstellerangaben ist der neue TS 1601 für eine Gesamtgewicht beim Feldeinsatz von 16 t ausgelegt. Für Fahrten auf öffentlichen Straßen in Deutschland beträgt das zulässige Gesamtgewicht laut Strautmann hingegen 14 t. Für einen geringen Bodendruck und einen möglichst niedrigen Rollwiderstand kann der TS 1601 mit Reifen bis zur Größe 710/70 R 42 bestückt werden. Für eine lange Lebensdauer sind der gesamte Unterbau, die Plattform sowie die mechanisch gefederte Deichsel des neuen Strautmann Tieflader-Stalldungstreuers verzinkt.

Ein laut Strautmann über groß dimensionierte Kettennüsse angetriebener Kratzboden mit zwei stabilen, 16 mm starken Rundstahlketten fördert das Streugut zum Streuwerk mit zwei vertikalen Streuwalzen. Die Streuwalzen weisen nach Herstellerangaben einen Durchmesser von 880 mm auf und sollen den Mist gleichmäßig auf 8 m Arbeitsbreite verteilen. Die großen Streuwalzen und ein Streuwerksdurchgang von 1.650 mm garantieren dabei laut Strautmann hohe Durchsätze.

Der neue TS 1601 soll laut Strautmann ab Frühjahr 2018 verfügbar sein, weitere Modelle der neuen TS-Baureihe sollen dann folgen. Ebenso wird es laut Strautmann zukünftig zusätzliche Optionen wie beispielsweise ein Tellerstreuwerk geben.

Auf der Agritechnica 2017 zeigt Strautmann den neuen TS 1601 und weitere Neuheiten in Halle 27, Stand G32.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Strautmann auf landtechnikmagazin.de:

Neue Organisation im Vertrieb Deutschland bei Strautmann [11.9.21]

Mit Wirkung zum Juli 2021 hat die B. Strautmann & Söhne GmbH u. Co. KG nach eigenen Angaben den Vertrieb Deutschland in Regionen unterteilt, in denen jeweils eine eigene Vertriebsleitung etabliert worden ist. Die Verantwortung der Region Nord trägt Herr Reiner Willms. [...]

AGRAVIS und Strautmann intensivieren die Zusammenarbeit [1.7.21]

In den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim intensivieren die AGRAVIS Technik Münsterland-Ems GmbH und die B. Strautmann & Söhne GmbH u. Co. KG nach Unternehmensangaben mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit.: AGRAVIS vertreibt an den Standorten Veldhausen, [...]

Neuer gezogener Ein-Schnecken-Futtermischwagen Strautmann Verti-Mix 125-L [11.1.21]

Mit dem Verti-Mix 125-L kündigt Strautmann eine Überarbeitung der bisherigen Futtermischwagen Verti-Mix-L (L für engl. low = tief) Generation an, die sich durch ein „Rahmenloskonzept“ auszeichnet und damit deutlich kompakter ausfällt. Die 0-Serie der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

ROPA präsentiert neuen selbstfahrenden Reinigungslader Maus 5 mit R-Concept [27.11.14]

Zur traditionellen ROPA Hausvorführung, die letzten Sonntag stattfand, zeigte das niederbayrische Unternehmen erstmals den Prototyp der Maus 5. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen ein stärkerer Motor, die neu gestaltete R-Cab-Kabine und die Integration der intuitiven [...]

New Holland zeigt neue Spezialtraktoren der Serie T4 V/N/F [17.1.17]

Die erneuerte Baureihe der T4 V/N/F New Holland Schmalspur-Traktoren umfasst vier Modelle für Wein- und Obstbau sowie Sonderkulturen, die einen maximalen Leistungsbereich von 75 bis 107 PS abdecken. Hauptmerkmale der Baureihe sind neue Motoren, das neue Blue Cab 4 [...]

Kabinen der Schutzklasse 4 jetzt auch für Case IH Standard-Traktoren verfügbar [10.5.20]

Bereits seit 2017 bietet Case IH seine Quantum Speziel- respektive Weinbautraktoren mit Kabinen der Schutzklasse 4 an. Diese Ausstattung, mit einem nach DIN EN 15695 zertifiziertem Filtersystem, gibt es jetzt optional auch für die Kabinen der Case IH [...]

Keenan präsentiert ersten Selbstfahrer MechFiber345SP [9.4.17]

In Zusammenarbeit mit der italienischen Firma Storti entwickelte Keenan zur SIMA 2017 mit der Baureihe MechFiber345SP(+) seine ersten Selbstfahrer. Hauptaugenmerk liegt auch bei diesen selbstfahrenden Futtermischwagen mit 16 und 20 m³ auf der Faserstruktur der Mischung, [...]

Aebi präsentiert Universal-Geräteträger der MT-Serie [21.3.16]

Mit der neuen Baureihe der MT-Geräteträger, die die drei Modelle MT720, MT740 und MT750 umfasst, erweitert Aebi sein Produktsortiment um einen Geräteträger für den Kommunaleinsatz der sich trotz schmaler, kompakter Bauweise durch die höchste Nutzlast seiner Klasse [...]

Zetor stellt neue Traktoren Crystal HD 150 und Crystal HD 170 vor [9.9.18]

Zetor löst mit den neuen Traktoren Crystal HD 150 und Crystal HD 170 die bisherigen 6-Zylinder-Modelle Crystal 150 und Crystal 160 ab. Im Vergleich zu ihren Vorgängern können die neuen Modelle Crystal HD 150 und Crystal HD 170 durch einen Motor der Abgasnorm EU Stufe IV, [...]