Anzeige:
 
Anzeige:

Amazone zeigt neuen Mäher Profihopper 1500 SmartLine

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.9.2018, 7:25

Quelle:
Amazonen Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG
www.amazone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem selbstfahrenden Mäher Profihopper 1500 SmartLine bietet Amazone ein neues Profigerät der Hochleistungsklasse, das dank seiner Arbeitsgeschwindigkeit von 10 km/h und einer Schnittbreite von 1,50 m Flächenleistungen von bis zu 15.000 m² pro Stunde ermöglichen soll.

Die moderne und leistungsfähige Motorentechnik des Amazone Profihopper 1500 SmartLine mit 34/45,6 kW/PS ist nach Unternehmensangaben bereits heute Stage V ready, ohne DEF (Diesel Exhaust Fluid) einsetzen zu müssen. Der 50 l große Diesel-Kraftstofftank soll für unterbrechungsfreie Arbeitstage sorgen. Amazone beziffert die Arbeitsgeschwindigkeit mit bis zu 10 km/h. Der Profihopper 1500 SmartLine ist mit dem intelligenten Allradantrieb 4WDi ausgestattet, bei dem die Hinterräder nur dann zugeschaltet werden, wenn die Vorderräder diese Unterstützung benötigen. In Kurven, am Hang sowie bei Nässe werde die Stärke der Maschine besonders deutlich. Das System funktioniert sowohl im Vorwärts- als auch im Rückwärtsgang. Durch den intelligenten Allradantrieb und die elektronische Steuerung der Maschine wird laut Amazone im normalen Betrieb massiv Kraftstoff gespart. Die kompakte Bauweise ermöglicht nach Unternehmensangaben eine 0-Wendekreis-Lenkung und bietet damit mehr Wendigkeit und Sicherheit im Gelände. Durch große Rahmenstabilität und Zuverlässigkeit im Einsatz hebt sich die Maschine nach Herstellerangaben weiter von anderen Mähern ab.

Als Feinschlegelmäher sorgt der Profihopper 1500 SmartLine Amazone zufolge sowohl im kurzen als auch im langen Gras für ein ausgezeichnetes Schnittbild. Dadurch, dass in einem Arbeitsgang gemäht oder gemulcht, vertikutiert und Gras, Laub, Pferdekot oder Unrat aufgesammelt werden kann, werde wertvolle Zeit gespart. Die eingangs erwähnten hohen Flächenleistungen werden nach Firmenangaben mit dem 1,50 m breiten Frontmähwerk und dem Exaktschnittrotor SmartCut erreicht. Hinzu komme mit v-förmiger Messeranordnung eine verbesserte Schnitt- und Aufnahmequalität. Das robuste Förderschneckensystem PowerCompactor besteht aus einer Längs- und einer Querschnecke, wobei die Längsschnecke über ein besonders hohes Fördervolumen verfügt. Das erlaube dem Amazone Profihopper 1500 SmartLine gegenüber vergleichbaren Geräten höhere Förderleistungen und Geschwindigkeiten, auch in hohem Gras.

Das Mähgut wird sofort nach der Aufnahme durch den PowerCompactor verdichtet und im Fangkorb gesammelt. Durch diese Verdichtung kann in den 1.100 Liter großen Auffangbehälter über 1.600 Liter nicht verdichtetes Mähgut gesammelt werden. Somit würden Zeitverluste wegen Behälterentleerungen drastisch reduziert, und die Produktivität der Maschine und der Arbeitskraft werde gleichermaßen erhöht. Der PowerCompactor benötigt keine Luftunterstützung und arbeitet deshalb geräuscharm und weitgehend staubfrei. Mit der hydraulischen Hochkippentleerung auf 2,50 Meter ist laut Amazone eine gute Beladung auch bei hohen Transportfahrzeugen möglich.

Die ergonomische Anpassung aller Bedienungselemente im Amazone Profihopper 1500 SmartLine an den Fahrer soll dessen Entlastung garantieren. Selbst an einen Getränkehalter sowie ein Ablagefach ist bei dieser Maschine gedacht. Daneben ist eine Einsatzdokumentation zur Leistungsberechnung oder Auslastungsanalyse der Maschine möglich. Schon während des Einsatzes werden wertvolle Informationen auf dem digitalen Info-Display angezeigt.



Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Amazone erhält iF Design Award 2019 für AmaTron 4 ISOBUS-Terminal [19.3.19]

Ein weiterer Design-Erfolg für Amazone: Das Amazone ISOBUS-Terminal AmaTron 4 ist mit dem begehrten iF Design Award 2019 ausgezeichnet worden. In der Begründung wurden besonders die intuitive Bedienung und das einzigartige Gehäuse des Terminals im Tablet-Stil als [...]

Amazone führt neue Anbauspritze UF 1602 ein [21.2.19]

Amazone erweitert das Angebot der Anbauspritze UF 02 jetzt um die ISOBUS-kompatible UF 1602. Mit einem Nennvolumen von 1.600 l und einem Istvolumen von 1.700 l (Herstellerangaben) kann die UF 1602 laut Amazone mit allen Super-S2-Gestängen von 15 m bis 30 m ausgestattet [...]

Neuer Vorbaurahmen mit Crushboard oder Traktorspurlockerer für Amazone Catros Special oder Catros XL [13.2.19]

Für die starren Kompaktscheibeneggen Catros Special und Catros XL in den Arbeitsbreiten 3 m, 3,50 m und 4,00 m bietet Amazone jetzt optional einen neuen Vorbaurahmen mit Crushboard an. Somit sollen sich diese Kompaktscheibeneggen laut Amazone ideal für die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Farmtech stellt neuen Universalstreuer für Sonderkulturen Variofex 750 vor [5.11.17]

Farmtech präsentiert auf der Agritechnica 2017 als Neuheit den Universalstreuer Variofex 750 für den Einsatz in Sonderkulturen wie Wein-, Obst- und Feldgemüsebau. Optional kann der schmal bauende Streuer mit einer breiten Achse sowie bodenschonender Bereifung [...]

New Holland stellt neue Generation der T7 Traktoren vor [25.3.15]

Dass sich die Traktoren der Marken New Holland und Case IH gemeinsame Plattformen teilen, ist ein offenes Geheimnis. So nimmt es nicht wunder, dass New Holland den Traktoren der T7 Serie jetzt die gleichen technischen Neuerungen sowie das Update auf die Abgasnorm EU Stufe [...]

EuroTier Gold- und Silber-Medaillen 2018: 26 Neuheiten stehen fest (Teil 1) [27.9.18]

Die von der DLG eingesetzte Expertenkommission hat aus den 250 zugelassenen EuroTier-2018-Neuheiten-Anmeldungen (300 wurden eingereicht) 26 Innovationen ausgewählt und prämiert. Geändert wurde erneut der Bekanntgabezeitpunkt – weshalb diesmal schon im September klar [...]

Facelift für die Claas CORTO Trommelmähwerke [30.7.17]

Zu den Neuheiten, die Claas im Grünlandbereich auf der Agritechnica 2017 vorstellen wird, gehört auch ein Update der CORTO-Trommelmähwerke in Heck- und Frontanbau, das neben einer neuen Nomenklatur die ein moderneres Design umfasst. Die CORTO-Baureihe besteht zukünftig [...]