Anzeige:
 
Anzeige:

JCB präsentiert Hochleistungsradlader 419S Agri

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.6.2017, 7:27

Quelle:
ltm-ME, Bild: JCB Deutschland GmbH
www.jcb.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der neue, von JCB vorgestellte Hochleistungsradlader 419S Agri ersetzt den bisherigen 418S. Neben einer gesteigerten Motorleistung zeichnet sich das neue Modell durch die größere CommandPlus-Kabine aus. Die JCB-Baureihe der Hochleistungsradlader umfasst damit die drei Modelle 413S Agri, 419S Agri und 435S Agri.

Unter der Haube des neuen JCB 419S Agri findet sich ein 6-Zylinder-Cummins-Motor mit 6,7 l Hubraum, der nach Herstellerangaben eine maximale Leistung von 136/183 kW/PS bietet. Die Abgasnorm der EU Stufe IV/Tier 4f erfüllt der JCB 419S Agri durch den Einsatz eines AdBlue-SCR-Injektionssystems mit integriertem Diesel-Oxidationskatalysator. Die Höchstgeschwindigkeit des neuen 419S Agri Radladers beziffert JCB mit 40 km/h – diese sollen bei niedriger Drehzahl erreicht werden.

Beim Getriebe des neuen 419S Agri setzt JCB auf ein 6-Gang-Lastschaltgetriebe von ZF, dessen erster Gang klein übersetzt ist. Eine Wandlerüberbrückung bei allen Gängen soll eine gute Steigfähigkeit bei niedriger Drehzahl erlauben. Die Hydraulik des neuen JCB 419S Agri bietet durch die Verwendung einer Loadsensing-Axialkolbenpumpe unverändert bis zu 180 l/m Durchflussrate. Das Hubgerüst ist wahlweise als Standard- oder Highlift-Variante erhältlich. Die Highlift-Variante zeichnet sich durch eine längere Schwinge aus, aus der mehr Überladehöhe resultiert. JCB beziffert die Überladehöhe des 419S Agri bei einer geknickten Kipplast von 6,9 t mit 3,48 bis 3,71 m.

Um die Stabilität des neuen Modells zu erhöhen, verfügt der 419S Agri über einen längeren Radstand und größere Achsen, die mit Reifen bis zu einer Dimension von 750/65 R26 bestückt werden können. Standardmäßig sind die Achsen mit einem Selbstsperrdifferential ausgestattet, können aber als Wunschausstattung auch mit der neuen 100 % Differentialsperre für besonders schwierige Bedingungen bestellt werden.

Die eingangs erwähnte CommandPlus-Kabine des neuen JCB 419S Agri ist nach Unternehmensangaben nicht nur größer und besser schallgedämmt als die des Vorgängermodells, sie bietet auch eine Klimaanlage mit verbesserter Lüftung und Luftstromverteilung. Serienmäßig verfügt die Kabine über eine verstellbare Lenksäule, einen luftgefederten, beheizten Sitz, ein Sonnenrollo für die Frontscheibe, beheizbare Außenspiegel und eine 12-Volt-Steckdose. Zwei neue Anzeigen informieren über Motoröl- und AdBlueStand und die Bilder der Rückfahrkamera. Der Ölvolumenstrom im Zusatzkreis, die Aktivierungsgeschwindigkeit für die Dämpfung des Hubgerüsts sowie Zeitintervalle für den Umkehrlüfter lassen sich hier einstellen. Der Joystick für die Hydraulik wurde an der Sitzlehne montiert – die Ladefunktionen sind proportional gesteuert.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über JCB auf landtechnikmagazin.de:

JCB folgt britischem Aufruf zur Produktion von Beatmungsgeräten [10.4.20]

Wie JCB mitteilt, steht das Unternehmen kurz davor, die Produktion in einer wegen der Coronavirus-Krise geschlossenen Fabrik wieder aufzunehmen, um dort Beatmungsgeräte herzustellen. JCB bekam nach eigenen Angaben Anfang des Monats einen direkten Aufruf von [...]

217,57 km/h: Weltrekord mit JCB Fastrac Two [4.12.19]

Der JCB Fastrac Two wurde mit einer Geschwindigkeit von 217,57 km/h offiziell von den Guinness World Records zum schnellsten Traktor der Welt gekürt. Der Weltrekord wurde auf dem Elvington Airfield in York aufgestellt; mit dem Motorrad-Rennfahrer und Lkw-Mechaniker Guy [...]

Neue Umbauoption macht’s möglich: JCB Fastrac 4000 jetzt autobahntauglich [29.3.19]

Ab Werk liefert JCB den Fastrac 4000 bislang und auch weiterhin mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 40, 50 oder 60 km/h – Kraftfahrstraßen und Autobahnen bleiben ihm so verwehrt. Abhilfe schafft hier jetzt eine neue Umbauoption, die den JCB Fastrac 4000 fit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt Pflanzenschutz: Feldspritze Rogator 300 und Selbstfahrer Rogator 600 [18.3.18]

Die Entscheidung, Challenger Produkte in Europa zukünftig unter der Marke Fendt zu vertreiben, beinhaltet naturgemäß nicht nur die Challenger Raupentraktoren sondern auch die Baureihen der angehängten und selbstfahrenden Feldspritzen Rogator 300 und 600. Mehr zu der [...]

Wasserbauer stellt mit dem Butler Gold selbständigen Futterschieber vor [23.2.15]

Mit dem neuen Butler Gold stellt Wasserbauer einen selbstfahrenden Futterschieber vor, der das Futter nicht nur bewegt, sondern zum Erhalt der Futterqualität auflockert. Der neue Butler Gold ersetzt nicht den vor 10 Jahren vorgestellten, geführten Butler Silver – diesen [...]

Neuer elektrischer Säelement-Antrieb und neue ISOBUS GPS-Reihenabschaltung für Monosem Einzelkornsägeräte [5.11.15]

Wie farmtec Trautmann-Biberger, seit 35 Jahren Vertrieb für Monosem Einzelkornsägeräte und Hackmaschinen, mitteilt, stellt Monosem auf der Agritechnica 2015 für seine Einzelkornsägeräten einen neuen elektrischen Säelement-Antrieb und eine neue [...]

Kverneland präsentiert mit iXdrive 4240 und 5240 erstmals Pflanzenschutz-Selbstfahrer [8.9.15]

Mit der Vorstellung der neuen selbstfahrenden Pflanzenschutz-Spritzen iXdrive 4240 und 5240 reagiert Kverneland auf die gestiegene Nachfrage nach leistungsfähigen Maschinen für den Pflanzenschutz und wird zum Pflanzenschutz-Technik-Fullliner mit einem kompletten Angebot, [...]

Massey Ferguson führt neue Traktoren-Serie MF 4700 M ein [21.6.20]

Bereits zur Agritechnica 2019 hatte Massey Ferguson die Global Series Traktoren MF 5700 und MF 6700 in die neue Baureihe MF 5700 M überführt und das zusätzliche „M“ als Kennzeichen seiner Traktoren mit „mittlerem Ausstattungsniveau“ eingeführt. Jetzt [...]

Genial einfach: Füllstandsmessung im Biogasspeicher mit dem Gas-H-meter [23.6.08]

Eine völlig neuartige Technik zur Füllstandsmessung im Biogasspeicher hat Helmut Seitz (Firma Seitz Electric, 86637 Wertingen) in Form des Gas-H-meter entwickelt. Von den bekannten Systemen zur Füllstandsmessung unterscheidet sich das Gas-H-meter laut Hersteller nicht [...]