Anzeige:
 
Anzeige:

Fendt und AGCO präsentieren sich auf der Agritechnica 2011 als Arbeitgeber der Zukunft

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.11.2011, 7:56

Quelle:
AGCO GmbH, Fendt-Marketing
www.fendt.com

Anzeige:
Anzeige:

Fendt beweist auf der diesjährigen Agritechnica auch als Arbeitgeber sein Schwergewicht in der Branche. Auf der rund 6.600 m² großen Ausstellungsfläche von AGCO in Halle 9 erfahren Interessenten aus erster Hand alles Wissenswerte über die vielfältigen (inter-)nationalen Karrieremöglichkeiten bei einem der Top 100 Arbeitgeber Deutschlands. Die Schnellsten bewerben sich gleich vor Ort.

Mit mehr als 2.300 Ausstellern aus über 46 Ländern setzt die Agritechnica in der Landtechnik nicht nur technologisch die Trends. Auch wer die Zukunft seiner Karriere in dieser innovativen Branche sieht, ist hier richtig.

Einen Beweis dafür liefert Fendt. Unter dem Dach von AGCO lädt Fendt als innovatives Landtechnikunternehmen potenzielle Mitarbeiter ein, sich umfassend über die vielfältigen Einstiegs- sowie Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Vor Ort vermitteln Personalverantwortliche sowie verschiedene Fach- und Führungskräfte in ausführlichen persönlichen Gesprächen, was Fendt und AGCO als Arbeitgeber besonders auszeichnet und wie Ausbildungs- und Karrierewege aussehen können.

Spannende Einstiegschancen finden junge Talente, Fach- und Führungskräfte mit Berufserfahrung in allen Bereichen: Sei es in Forschung und Entwicklung, Produktion, Service, Marketing/Vertrieb – sei es national oder international. Auch Schülern und Studenten bieten sich Chancen in gewerblicher und kaufmännischer Ausbildung sowie im Zuge von Abschlussarbeiten, Praktika und internationalen Trainee Programmen.

Mit einem stabilen Wachstum hat Fendt nach eigenen Angaben in den vergangen Jahren seine Mannschaft kontinuierlich verstärkt und sucht auch für die Zukunft engagierte und motivierte Mitarbeiter. Durch die Zugehörigkeit zum AGCO Konzern seit 1997 eröffnet sich Bewerbern auch die Möglichkeit, direkt im Mutterkonzern einzusteigen und ihre Karriere somit gleich international zu starten.

Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Fendt wird Modellprojekt für Corona-Impfungen in Betrieben [6.5.21]

Wie AGCO/Fendt mitteilt, wurde das Unternehmen vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) für das Modellprojekt zur Einbindung der Betriebsärzt*Innen in die Impfstrategie ausgewählt. Bei Fendt in Marktoberdorf sollen ab Mai Mitarbeiter*Innen [...]

Fendt stellt neue Einzelkornsämaschine MOMENTUM für Osteuropa vor [4.4.21]

Mit den MOMENTUM 16 und 24 präsentiert Fendt die Großflächen-Einzelkornsämaschine mit 12 respektive 18 m Arbeitsbreite mit Reihendüngerstreuer für den osteuropäischen Markt. Die MOMENTUM 24, 30 und 40 wurden 2019 für den brasilianischen Markt entworfen und wurden [...]

Neue Gestängebreiten für Pflanzenschutzspritzen Fendt Rogator 300 und Fendt Rogator 600 [17.2.21]

Fendt zeigt neue Gestängebreiten für die gezogene Pflanzenschutzspritze Fendt Rogator 300 und den Pflanzenschutz-Selbstfahrer Fendt Rogator 600, die beide nach Unternehmensangaben am Standort Hohenmölsen produziert werden. Für die Pflanzenschutzspritzen Fendt [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Großquaderpresse Massey Ferguson 2370 UHD für dichtere Ballen [1.6.18]

Mit der neuen MF 2370 Ultra HD präsentiert Massey Ferguson eine neu entwickelte Quader-Ballenpresse, deren Ballen circa 20 % mehr wiegen als die des bisherigen Spitzenmodells MF 2270 XD. Massey Ferguson ist überzeugt, mit der neuen, in Hesston gefertigten Ultra-Presse [...]

Lemmer-Fullwood kündigt kompakten Nachschiebe-Roboter FeedRover 400 an [13.11.18]

Auf der EuroTier 2018 wird Lemmer-Fullwood mit dem FeedRover 400 eine Kompaktversion des Nachschiebe-Roboters vorstellen, die gezielt für kleine und mittlere Futtertische entwickelt wurde und durch geringen Energieaufwand überzeugen soll. Der neue FeedRover 400 eignet [...]