Anzeige:
 
Anzeige:

Amazone und Bayer FieldView arbeiten im Bereich Smart Farming zusammen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.12.2023, 7:28

Quelle:
AMAZONEN-WERKE H. DREYER SE & Co. KG
www.amazone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Amazone und FieldView, Bayers Plattform für digitale Landwirtschaft, beginnen eine strategische Zusammenarbeit, um die Adaption von Smart Farming Anwendungen weiter zu fördern und zu vereinfachen. Diese Zusammenarbeit will die Konnektivität zu verbessern und eine Verbindung zwischen den digitalen Tools von FieldView und den Präzisions-Landmaschinen von Amazone herzustellen.

Eines der Hauptziele von FieldView ist es, tiefere und objektive Einblicke in die Leistung der Kulturen und Felder zu ermöglichen. Dazu soll eine nahtlose Integration und Kommunikation zwischen Amazone Maschinen und dem FieldView Drive gewährleistet werden. Bereits in der Vergangenheit war nach Unternehmensangaben eine Basis-Kompatibilität mit Amazone Pflanzenschutzspritzen und Düngerstreuern vorhanden. Gemeinsam wurde daran gearbeitet, die Dokumentation bei variablen Düngegaben auf Basis von Applikationskarten zu verbessern. So können, wenn vorgesehen, Amazone Düngerstreuer beim Abarbeiten von Applikationskarten auf der linken und rechten Seite jeweils eine andere Applikationsmenge ausbringen. In FieldView ist die Erfassung mit der doppelten Präzision nach Firmenangaben jetzt ebenfalls möglich.

Zuletzt befassten sich beide Partner mit der Amazone Sämaschinen-Technologie; insbesondere mit Maschinen die gleichzeitig Saatgut, Dünger und weitere Betriebsmittel aus verschiedenen Behältern ausbringen können. In einer der nächsten FieldView Cab App Versionen soll die neu geschaffene Kompatibilität für Amazone Sämaschinen allen Kund*Innen zur Verfügung gestellt werden. Diese Weiterentwicklung soll es ermöglichen, mit FieldView alle bei der Saat ausgebrachten Produkte vollständig zu erfassen und sie als Grundlage für Einblicke und Analysen heranzuziehen. Neben der nahtlosen Erfassung, Speicherung und Visualisierung wichtiger Felddaten unterstützt FieldView seine Nutzenden nach eigenen Angaben dabei, täglich bessere Entscheidungen zu fällen und das Optimum für ihre Flächen zu erreichen. Dies reicht von der Priorisierung von Feldern für Bonituren, frühzeitige Entdeckung von Problemen und dem Abreifemonitoring am Ende der Saison, bis hin zu detaillierten Auswertungen von Teilflächen und Praxisversuchen sowie agronomischen Leistungen einzelner Betriebsmittel über den gesamten Betrieb.

Zukünftig soll die FieldView-Kundschaft noch mehr von Amazones technischer Expertise profitieren. So beabsichtigen beide Partner, zusätzliche Datenlayer neben der Steigerung von Präzision und Qualität zu erfassen. Beispielsweise könnten anhand erfasster Witterungsdaten von Amazone Maschinen unmittelbar bessere Entscheidungen bei der Feldarbeit selbst oder im Nachgang bei der Beurteilung der Arbeitsqualität getroffen werden.

Gregor Bensmann, Amazone Produktmanager für Smart Farming ist überzeugt: „… das Bereitstellen von weiteren objektiven, maschinengenerierten Datenlayern wird zunehmend die Grundlage für Entscheidungen landwirtschaftlicher Betriebe sein. Die Kompatibilität zwischen unseren Maschinen und Systemen wie FieldView ermöglicht unseren Kunden durch vereinfachten Zugriff auf die Daten neue Optimierungspotentiale in ihren Betrieben zu identifizieren und Prozesse entsprechend anzupassen. Der Zugang zu weiteren Sensordaten unserer innovativen Amazone Maschinen trägt so noch stärker dazu bei, die Effizienz und Effektivität der Landwirtschaft zu steigern. Zudem untermauern die Daten schon heute, welche enormen Fortschritte sich dank der Präzisionslandwirtschaft erzielen lassen.“

FieldView ist Bayers Flagship-Produkt der digitalen Landwirtschaft. Zunächst in den USA eingeführt, wird FieldView Bayer zufolge inzwischen auf mehr als 89 Millionen Hektar weltweit eingesetzt. Es ermöglicht Landwirt*Innen ein tieferes Verständnis für ihre Felder zu erlangen, fundiertere Entscheidungen für ihren Betrieb zu treffen und ihre Erträge zu optimieren.

Veröffentlicht von:



Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Amatechnica 2024: Amazone versteigert Sämaschine für einen guten Zweck [18.5.24]

Amazone lädt zur Hausmesse Amatechnica am 23. Mai 2024 ein [9.5.24]

Amazone stellt neue Aufbausämaschine Cataya 3000 Special EcoLine vor [15.4.24]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Strautmann Stalldungstreuer CS 75 und CS 95 für die Eigenmechanisierung [19.8.18]

Joskin präsentiert mit Modulo2 Hydro-Vacuum neues Saug-Spülfass [16.2.18]

Automatisiertes Schneeräumen: Lab1886 und Daimler Trucks halten Testgelände schneefrei [27.2.20]

Neuer Methan-Traktor von New Holland [1.9.17]

Deutz-Fahr zeigt neue Serie 7 TTV mit SDF-Stufenlosgetriebe [27.6.21]

Bärige Stimmung beim 6. Schlüter Feldtag in Hallbergmoos [17.10.17]