Anzeige:
 
Anzeige:

Case IH Magnum: Update und neue Rowtrac-Modelle

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.6.2015, 7:26

Quelle:
ltm-KE/Bilder: CNH Deutschland GmbH Vertrieb Case IH & Steyr
www.caseih.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Analog zur T8-Serie von New Holland wurden auch die Case IH Traktoren der Magnum-Baureihe vor kurzem einem Update unterzogen, das vor allem die Motorisierung betrifft, aber auch kleinere Änderungen bei Design und Komfort- respektive Zusatzausstattungen beinhaltet. Ebenso wird es den Case IH Magnum zukünftig optional mit Raupenlaufwerk an der Hinterachse geben; bei Case IH heißt diese Ausstattung „Rowtrac“.

Traditionell orientieren sich die Typenbezeichnungen der Magnum-Modelle an der jeweiligen Motor-Nennleistung. Da sich diese mit Einführung Magnum Generation 2015 – die im dritten Quartal 2015 erfolgen soll – auf Grund der neuen Motorisierung ändert, gibt es auch neue Modellbezeichnungen. Die Case IH Traktoren-Serie Magnum besteht demnach zukünftig aus den Modellen Magnum 250, 280, 310, 340 und 380. Angetrieben werden die neuen Magnum Modelle von einem 8,7-Litermotor des Typs Cursor 9 von FPT Industrial, der jetzt die Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 final einhält. Hierfür kommt das Hi-eSCR-System zur Abgasnachbehandlung zum Einsatz. Neu ist auch, dass ab dem Magnum 280 statt des Turboladers mit Ladedruckregelung jetzt ein Turbolader mit elektronisch veränderbarer Geometrie (eVGT) zum Einsatz kommt, der Motorleistung und Drehmomentkennlinie bei niedrigen Drehzahlen verbessern soll. Die Motor-Nennleistung wird (nach ECE R120) mit 184/250 kW/PS beim Magnum 250, 206/280 kW/PS beim Magnum 280, 229/311 kW/PS beim Magnum 310, 250/340 kW/PS beim Magnum 340 und 279/380 kW/PS beim Magnum 380 beziffert. Mit Power Boost steigt die Leistung nach Herstellerangaben bis zum Magnum 340 um etwa 70 PS, beim Topmodell Magnum 380 um 55 PS.

Wie bisher sind die Case IH Magnum Traktoren mit Ausnahme des Magnum 380 wahlweise mit dem 18x4-Volllastschaltgetriebe (Magnum FPS) oder stufenlosem Getriebe (Magnum CVX) erhältlich. Den Magnum 380 liefert Case IH nach wie vor ausschließlich mit stufenlosem Getriebe als CVX aus.

Die eingangs erwähnten Designänderungen sind sämtlich im Bereich der respektive um die Kabine herum zu finden. So verfügt die Magnum Generation 2015 über ein neues Kabinendach mit einer größeren Anzahl an Arbeitsscheinwerfern. Optional ist hier jetzt auch ein 360°-Beleuchtungspaket mit 14 LED- und drei HID-Scheinwerfern verfügbar. Ebenfalls neu gestaltet wurden Kraftstoff- und AdBlue-Tank auf der linken Fahrzeugseite sowie der Tank auf der rechten Kabinenseite, in den jetzt Stufen integriert sind, die den Zugang zu den Kabinenfenstern zum Zwecke der Reinigung erleichtern sollen. Im Kabineninneren gibt es neben einem überarbeiteten Multicontroller mit laut Case IH komfortablerer Bedienung auch einen verbesserten optionalen Luxus-Ledersitz inklusive Ausrüstungsmöglichkeit mit Beheizung und Belüftung.

Die interessanteste Neuerung in der Case IH Magnum-Serie dürften die neuen Rowtrac-Modelle sein, die laut Case IH voraussichtlich gegen Ende 2015 verfügbar sein werden. Case IH greift für den Magnum Rowtrac auf seine langjährige Erfahrung mit Raupenlaufwerken beim Quadtrac zurück. Die Kombination des Raupenfahrwerkes an der Hinterachse mit der herkömmlichen, bereiften Lenkachse vorne, soll einerseits den Bodendruck erheblich reduzieren, gleichzeitig aber auch die Wendigkeit und die Bodenschonung bei Kurvenfahrt eines Radschleppers bieten. Die Rowtrac-Ausstattung bietet Case IH wahlweise mit 610 mm oder 762 mm breiten Bändern und für die Modelle Magnum 310 (CVX), Magnum 340 (CVX) sowie Magnum 380 CVX an. Die Höchstgeschwindigkeit ist beim Magnum Rowtrac – sowohl beim Volllastschalt- als auch beim Stufenlosgetriebe – auf 40 km/h begrenzt.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Prestigeträchtige Auszeichnung für Produktionswerk von Case IH und Steyr [12.12.20]

Das traditionsreiche Produktions- und Entwicklungswerk St. Valentin von Case IH und Steyr, in dem Traktoren von 100 bis 300 PS für die Land-, Forst- und Kommunalwirtschaft produziert werden, wurde nach Unternehmensangaben mit dem begehrten Titel „Efficient Factory“ [...]

Verkaufsstart für den neuen Case IH Magnum 400 AFS Connect [18.10.20]

Seit September 2020 lässt sich das zur Agritechnica 2019 vorgestellte Flaggschiff, der Case IH Magnum 400 AFS Connect, im deutschen Handel bestellen. Die Magnum AFS Baureihe, die als Rad- und Raupentraktoren erhältlich ist, will nicht nur mechanisch, sondern auch durch [...]

Europapremiere: Case IH präsentiert neue Knicklenker Steiger und Quadtrac AFS Connect [20.9.20]

Ab sofort sind die neuen, kürzlich von Case IH vorgestellten Knicklenker-Radtraktoren Steiger 420, 470 sowie (neu dabei) 500 AFS Connect und Knicklenker-Raupentraktoren Quadtrac 470, 500, 540, 580 und 620 AFS Connect bestellbar – ab 2021 soll die Auslieferung in Europa [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kongskilde führt neues selbstreinigendes Collector-III-Band für JF-Mähwerke ein [30.10.15]

Mit dem neuen Collector III stellt Kongskilde auf der Agritechnica 2015 ein völlig neues Band zur Schwadzusammenlegung für die JF Tripple-Mähwerkskombination GXT 13005 Collector vor. Neben einer verbesserten Schnittgutförderung zeichnet sich das Collector-III-Band [...]

Deutz-Fahr zufrieden mit 2015: Steigerung bei Marktanteilen und Markenimage [7.2.16]

Wie Deutz-Fahr kürzlich mitteilte, konnte die Marke bei Traktoren über 50 PS, deren Zulassungen um 14,9 % abnahmen, den Marktanteil auf 12,3 % erhöhen und sich so hinter Fendt und John Deere in der deutschen Zulassungsstatistik positionieren. In den Bereich zwischen 91 [...]

Fendt mit überarbeitetem Quaderballenpressen-Programm [26.3.14]

AGCO/Fendt hat sein Quaderballenpressen-Programm überarbeitet und stattet die sechs Modelle 870, 990, 1270, 1290, 1290 XD und 12130 mit verbesserter Ballenpresskammer, elektronischer Ballenlängenverstellung, modifizierter Tandemachse, automatischer Kettenschmierung sowie [...]

Rabe präsentiert neuen Anbau-On-Land-Pflug Condor 150 [11.10.15]

Rabe präsentiert auf der Agritechnica 2015 mit dem neuen Condor 150 einen On-Land-Pflug für den 3-Punkt-Anbau, der insbesondere für Betriebe entwickelt wurde, die on-land pflügen möchten, aber aufgrund der spezifischen Bedingungen nicht auf einen Anbaupflug verzichten [...]