Anzeige:
 
Anzeige:

Case IH Magnum: Update und neue Rowtrac-Modelle

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.6.2015, 7:26

Quelle:
ltm-KE/Bilder: CNH Deutschland GmbH Vertrieb Case IH & Steyr
www.caseih.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Analog zur T8-Serie von New Holland wurden auch die Case IH Traktoren der Magnum-Baureihe vor kurzem einem Update unterzogen, das vor allem die Motorisierung betrifft, aber auch kleinere Änderungen bei Design und Komfort- respektive Zusatzausstattungen beinhaltet. Ebenso wird es den Case IH Magnum zukünftig optional mit Raupenlaufwerk an der Hinterachse geben; bei Case IH heißt diese Ausstattung „Rowtrac“.

Traditionell orientieren sich die Typenbezeichnungen der Magnum-Modelle an der jeweiligen Motor-Nennleistung. Da sich diese mit Einführung Magnum Generation 2015 – die im dritten Quartal 2015 erfolgen soll – auf Grund der neuen Motorisierung ändert, gibt es auch neue Modellbezeichnungen. Die Case IH Traktoren-Serie Magnum besteht demnach zukünftig aus den Modellen Magnum 250, 280, 310, 340 und 380. Angetrieben werden die neuen Magnum Modelle von einem 8,7-Litermotor des Typs Cursor 9 von FPT Industrial, der jetzt die Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 final einhält. Hierfür kommt das Hi-eSCR-System zur Abgasnachbehandlung zum Einsatz. Neu ist auch, dass ab dem Magnum 280 statt des Turboladers mit Ladedruckregelung jetzt ein Turbolader mit elektronisch veränderbarer Geometrie (eVGT) zum Einsatz kommt, der Motorleistung und Drehmomentkennlinie bei niedrigen Drehzahlen verbessern soll. Die Motor-Nennleistung wird (nach ECE R120) mit 184/250 kW/PS beim Magnum 250, 206/280 kW/PS beim Magnum 280, 229/311 kW/PS beim Magnum 310, 250/340 kW/PS beim Magnum 340 und 279/380 kW/PS beim Magnum 380 beziffert. Mit Power Boost steigt die Leistung nach Herstellerangaben bis zum Magnum 340 um etwa 70 PS, beim Topmodell Magnum 380 um 55 PS.

Wie bisher sind die Case IH Magnum Traktoren mit Ausnahme des Magnum 380 wahlweise mit dem 18x4-Volllastschaltgetriebe (Magnum FPS) oder stufenlosem Getriebe (Magnum CVX) erhältlich. Den Magnum 380 liefert Case IH nach wie vor ausschließlich mit stufenlosem Getriebe als CVX aus.

Die eingangs erwähnten Designänderungen sind sämtlich im Bereich der respektive um die Kabine herum zu finden. So verfügt die Magnum Generation 2015 über ein neues Kabinendach mit einer größeren Anzahl an Arbeitsscheinwerfern. Optional ist hier jetzt auch ein 360°-Beleuchtungspaket mit 14 LED- und drei HID-Scheinwerfern verfügbar. Ebenfalls neu gestaltet wurden Kraftstoff- und AdBlue-Tank auf der linken Fahrzeugseite sowie der Tank auf der rechten Kabinenseite, in den jetzt Stufen integriert sind, die den Zugang zu den Kabinenfenstern zum Zwecke der Reinigung erleichtern sollen. Im Kabineninneren gibt es neben einem überarbeiteten Multicontroller mit laut Case IH komfortablerer Bedienung auch einen verbesserten optionalen Luxus-Ledersitz inklusive Ausrüstungsmöglichkeit mit Beheizung und Belüftung.

Die interessanteste Neuerung in der Case IH Magnum-Serie dürften die neuen Rowtrac-Modelle sein, die laut Case IH voraussichtlich gegen Ende 2015 verfügbar sein werden. Case IH greift für den Magnum Rowtrac auf seine langjährige Erfahrung mit Raupenlaufwerken beim Quadtrac zurück. Die Kombination des Raupenfahrwerkes an der Hinterachse mit der herkömmlichen, bereiften Lenkachse vorne, soll einerseits den Bodendruck erheblich reduzieren, gleichzeitig aber auch die Wendigkeit und die Bodenschonung bei Kurvenfahrt eines Radschleppers bieten. Die Rowtrac-Ausstattung bietet Case IH wahlweise mit 610 mm oder 762 mm breiten Bändern und für die Modelle Magnum 310 (CVX), Magnum 340 (CVX) sowie Magnum 380 CVX an. Die Höchstgeschwindigkeit ist beim Magnum Rowtrac – sowohl beim Volllastschalt- als auch beim Stufenlosgetriebe – auf 40 km/h begrenzt.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Neue Farmall A Traktoren von Case IH [29.10.17]

Zur Agritechnica 2017 präsentiert Case IH die neuen Kompakttraktoren der Baureihe Farmall A, bestehend aus den Modellen 55 A, 65 A und 75 A, die im Leistungssegment von 55 bis 75 PS agieren und vorrangig für Ladearbeiten und Viehzuchtbetriebe konzipiert wurden. [...]

Case IH stellt neue Traktoren-Serie Optum CVX vor [24.9.15]

Optum CVX heißt die neue Case IH Traktoren-Serie, deren zwei Modelle Optum 270 CVX und Optum 300 CVX den neuen New Holland Traktoren T7.290 und T7.315 entsprechen. Wie seit vielen Jahren bei einigen Case IH Baureihen üblich, unterscheiden sich auch die neuen Optum [...]

Case IH und Steyr Traktorenwerk St. Valentin erhält WCM Silberstatus [1.7.15]

Das Traktorenwerk von Case IH und Steyr im österreichischen St. Valentin wurde nach Unternehmensangaben für die erfolgreiche Umsetzung von World Class Manufacturing (WCM) mit dem Silberstatus ausgezeichnet, einem der höchsten Standards für das integrierte Management von [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer Scheibeneggengrubber Dracula von Maschio [2.10.15]

Zur Agritechnica 2015 zeigt Maschio den neuen Scheibeneggengrubber Dracula, der sich auf 4 oder 6 m Arbeitsbreite in die Erde „verbeißt“ (auf der Messe wird allerdings nur die 4-m-Variante zu sehen sein). Maschio ist überzeugt, dass der fast serienreife Dracula ein [...]

Valtra stellt Knicklenkung für Direct-Modelle der N-Serie vor [27.7.14]

Valtra präsentierte auf der INTERFORST 2014 erstmals den Prototypen eines neuen knickgelenkten Traktors auf Basis der N-Serie mit stufenlosem Direct-Getriebe. Durch die Kombination von Knicklenkung und Vorderradlenkung erreicht Valtra bei seinem neuen Knicklenker eine im [...]

Neue Claas Wender VOLTO 60, 80, 800 TH und 1300 T mit MAX SPREAD [16.7.14]

Claas stattet vier weitere Kreisel-Zettwender der Baureihe VOLTO mit dem 2012 erstmals vorgestellten Gutflusskonzept MAX SPREAD, das Aufnahmeleistung und damit Fahrgeschwindigkeit erhöhen soll, aus. Es handelt sich dabei um den VOLTO 60, der den VOLTO 58 ersetzt, den VOLTO [...]