Anzeige:
 
Anzeige:

Case IH führt neue Luxxum Traktoren mit Stufe-V-Motoren ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.6.2022, 7:31

Quelle:
ltm-ME, ltm-KE, Bilder: Case IH Deutschland

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Case IH rüstet die Traktoren-Serie Luxxum mit den drei Modellen Luxxum 100, Luxxum 110 und Luxxum 120 jetzt mit neuen Motoren aus, die die Vorgaben der EU-Abgasnorm Stufe V einhalten. Zudem gibt es für die neue Luxxum-Generation neue (optionale) Ausstattungen und neue Frontlader die gemeinsam mit dem Traktor bestellt werden können.

Angetrieben werden die neuen Case IH Luxxum Traktoren von 4-Zylinder-Common-Rail-Motoren mit 3,6 l Hubraum, die nach Herstellerangaben durch ein neues Abgasnachbehandlungssystem (Compact Hi-eSCR2) die EU-Abgasnorm der Stufe V erfüllen. Das wartungsfreie Compact Hi-eSCR2 System, das komplett im Motorraum untergebracht wurde, umfasst einen Diesel-Oxidationskatalysator (DOC), einen wartungsfreien Partikelfilter sowie einen SCR-Katalysator (Selektive Katalytische Reduktion) und soll eine minimale Abgasrückführungsrate von weniger als 10 % aufweisen. Die Nennleistung (ohne Angabe einer Norm) beziffert Case IH bei einer Motornenndrehzahl von 2.300 U/min für den Luxxum 100 mit 74/101 kW/PS, für den Luxxum 110 mit 81/110 kW/PS und für den Luxxum 120 mit 86/117 kW/PS. Das maximale Drehmoment, das bei einer Motordrehzahl von 1.300 U/min erreicht wird, gibt Case IH mit 450 Nm beim Luxxum 100, mit 490 Nm beim Luxxum 110 und mit 506 Nm beim Luxxum 120 an — der Standard-Drehmomentanstieg beträgt 47 respektive 46 respektive 42 %. Der Dieseltank fasst nach Herstellerangaben 145 l und der AdBlue-Tank 14 l.

Auch die neuen Luxxum Traktoren stattet Case IH mit dem Teillastschaltgetriebe ActiveDrive 4 aus, das eine vierstufige Lastschaltung nebst lastschaltbarer Wendeschaltung und insgesamt 32 Vorwärts- und Rückwärtsgänge bietet. Die Höchstgeschwindigkeit des ActiveDrive 4 beträgt 40 km/h und im Heck gibt es serienmäßig die vier Zapfwellendrehzahlen 540, 540E, 1.000 und 1.000E. Als Optionen im Bereich Getriebe und Fahrwerk werden eine Wegzapfwelle, eine Frontzapfwelle mit 1.000 U/min sowie eine Vorderachsfederung angeboten.

Die Hydraulik der Case IH Luxxum Schlepper ist als geschlossenes Load-Sensing-System (CCLS) ausgeführt. Die maximale Pumpen-Förderleistung beträgt nach Herstellerangaben serienmäßig 80 l/min, auf Wunsch sind maximal 100 l/min möglich. Im Heck können die Luxxum Schlepper mit bis zu vier doppeltwirkenden Steuergeräten ausgerüstet werden, im Zwischenachsbereich sind bis zu zwei Steuergeräte verfügbar. Die maximale Hubkraft des per EHR inklusive Schwingungstilgung gesteuerten Heckkrafthebers gibt Case IH mit 5.500 kg an, für den optionalen Frontkraftheber nennt der Hersteller eine maximale Hubkraft von 1.985 kg. Neu im Bereich Hydraulik ist der voll integrierte elektrohydraulische Joystick, der die Bedienung von Steuergeräten und Getriebe kombiniert, so dass insbesondere bei Arbeiten mit dem Frontlader, kein Umgreifen zwischen Multicontroller und Joystick erforderlich ist. Passend dazu können die Traktoren der Serie Luxxum ab Werk mit den neuen Frontladern der Baureihe L kombiniert werden. Die Case IH L-Frontlader stehen laut Hersteller in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung, ebenso gibt es eine große Auswahl an Laderwerkzeugen.

Als neue Optionen führt Case IH bei den Luxxum Traktoren ein Lederlenkrad, die Ausstattung der Kabine mit Teppichboden sowie zwei weitere Arbeitsscheinwerfer (insgesamt stehen damit jetzt bis zu zehn Arbeitsscheinwerfer zur Verfügung) ein.

Die neuen Luxxum Traktoren und die ebenfalls neuen L-Frontlader können ab sofort europaweit im Handel bestellt werden.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Case IH kündigt neue FieldOps App an [22.5.24]

Case IH präsentiert die neue FieldOps App als vereinfachte und optimierte All-in-One-Lösung zur Vernetzung, Ansicht und Verwaltung der Mehrmarkenflotte vor, stellt die vollständige Veröffentlichung im Laufe des Jahres in Aussicht und berichtet von der strategischen [...]

Facelift für Case IH Großballenpresse LB 436 HD [13.5.24]

Neben der Einführung eines neuen Load-Sensing-Hydrauliksystems, mit dem Funktionen, die bis dato am Heck geschaltet wurden, von der Kabine aus gesteuert werden, verbessert Case IH die Großballenpresse LB 436 HD in Bezug auf die Haltbarkeit. Um die Lebensdauer der [...]

Case IH verbessert Rundballenpresse RB 545 [7.4.24]

Die Festkammer-Rundballenpresse Case IH RB 545 und die Wickelkombination RB 545 Silage Pack wurden optisch überarbeitet, mit verstärkten Ketten ausgestattet und lassen sich jetzt auf Wunsch mit einer 1.000-U/min-Zapfwelle ausrüsten. Mit der Festkammerpresse RB 545 und [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr Händlertagung am Standort Lauingen: Ankündigung 6140 Agrotron [25.3.14]

Am 18. und 19. März 2014 führte Deutz-Fahr unter dem Motto „Unser Weg in das neue Deutz-Fahr Land“ am Produktionsstandort Lauingen eine Händlertagung durch. Den 600 geladenen Gästen, darunter Geschäftsführer, Verkäufer, Werkstattpersonal und Mitarbeiter aus dem [...]

Pöttinger führt neue BOSS 2000 ALPIN Ladewagen ein [10.7.23]

Mit der aus den drei Modellen BOSS 2140 ALPIN, BOSS 2160 ALPIN und BOSS 2190 ALPIN bestehenden Baureihe BOSS 2000 ALPIN bringt Pöttinger jetzt die neue Generation seiner als Tieflader ausgeführten Ladewagen für Einsätze in Hanglagen auf den Markt. Die neuen BOSS 2000 [...]