Anzeige:
 
Anzeige:

Massey Ferguson: Traktoren-Baureihe MF 8700 dank Hydrostößel jetzt noch wirtschaftlicher

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.7.2016, 7:29

Quelle:
ltm-KE, Bilder: AGCO Deutschland GmbH, Massey Ferguson
www.masseyferguson.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Massey Ferguson erhöht jetzt die Wirtschaftlichkeit der MF 8700 Traktoren durch den Einsatz eines hydraulischen Ventilspielausgleiches in Form so genannter Hydrostößel. Dabei geht es weniger um mehr Wirtschaftlichkeit durch Senkung des Kraftstoffverbrauches, sondern vielmehr um eine Reduzierung des Wartungsaufwandes und damit der Gesamtbetriebskosten.

Bedingt durch die Materialausdehnung bei Erwärmung längen sich die Ventilschäfte mit zunehmender Motor-Betriebstemperatur. Würde man dem nicht Rechnung tragen, würden die Ventile bei warmem Motor nicht mehr korrekt schließen, mit der Folge eines unsauberen Motorlaufes und eines entsprechenden Leistungsverlustes. Um das zu verhindern, ist der Betätigungsmechanismus der Ventile bei jedem Motor mit einem gewissen Spiel – dem Ventilspiel – eingestellt. In Kauf nehmen muss man dabei, dass die Ventile bei kaltem Motor nicht vollständig öffnen und die Komponenten des Ventiltriebes, durch das Spiel liegen sie ja nicht bündig aneinander, aufeinander schlagen – Hauptgrund für das stärkere „Nageln“ kalter Dieselmotoren. Bedingt durch Verschleiß und das Setzen der Ventile, insbesondere in den ersten Betriebsstunden, ändert sich das Ventilspiel im Laufe der Zeit. Wird es zu groß, öffnen die Ventile auch bei betriebswarmem Motor nicht mehr vollständig, mit der Folge eines entsprechenden Leistungsverlustes. Um dem zu begegnen, muss das Ventilspiel regelmäßig auf den vorgegebenen Wert nachjustiert werden.

Genau hier setzt der hydraulische Ventilspielausgleich an, wie ihn jetzt die AGCO POWER 6-Zylindermotoren in der Massey Ferguson Traktoren-Serie MF 8700 aufweisen. So genannte Hydrostößel im Ventiltrieb gleichen dabei kontinuierlich das Spiel aus und reduzieren es praktisch unter allen Betriebsbedingungen auf Null. Auch Verschleiß wird von den Hydrostößeln ausgeglichen, so dass das regelmäßige Nachstellen des Ventilspieles komplett entfallen kann. Die Hydrostößel selbst sind wartungsfrei.

Massey Ferguson rechnet am Beispiel eines MF 8732 mit einer jährlichen Laufleistung von 1.200 Betriebsstunden und unter Annahme durchschnittlicher Werkstattverrechnungssätze vor, dass sich die Servicekosten durch Wegfall des Ventilspiel-Nachjustierens beim 50- sowie 2000-Stundenservice nach zwei Jahren bereits um 2.323 Euro reduzieren. Darüber hinaus ist natürlich davon auszugehen, dass sich ein optimal eingestellter Ventiltrieb auch positiv auf Verschleiß und Kraftstoffverbrauch des Motors auswirkt.

Laut Massey Ferguson sind alle MF 8700er Traktoren ab Baudatum Juli 2016 serienmäßig und ohne Aufpreis mit dem hydraulischen Ventilspielausgleich ausgerüstet.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Neue Funktionen und Optionen bei Massey Ferguson Ballenpressen der Serie RB [26.8.22]

Massey Ferguson führt eine Reihe neuer Funktionen und Optionen bei den Rundballenpressen der Baureihe MF RB ein. Neben neuen Exclusive-Ausstattungspaketen sind dies auch ein neues Touchscreen-Bedienterminal als Teil der Grundausstattung, neue Anzeigen für alle Terminals, [...]

Massey Ferguson führt neue Hochdruckpresse MF 1842 S ein [18.7.22]

Massey Ferguson ist einer der wenigen Hersteller, die nach wie vor Hochdruckpressen anbieten – und auch weiterentwickeln. Zusätzlich zur MF 1840 kommt in Deutschland jetzt die neue MF 1842 S auf den Markt. Massey Ferguson bezeichnet das neue Modell als [...]

Massey Ferguson präsentiert neue MF 1700 E Kleintraktoren [29.5.22]

Mit der Baureihe MF 1700 E, die die zwei neuen Plattform-Modelle MF 1740 E und MF 1755 E umfasst, ergänzt Massey Ferguson die Kleintraktoren-Baureihen MF 1500 (MF 1520, MF 1525) und MF 1700 M (MF 1735 M, MF 1740 M, MF 1750 M, MF 1755 M, MF 1765 M) um eine weitere Serie. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Steyr stellt 6250, 6270 und 6300 TERRUS CVT mit Stufe-V-Motoren vor [20.11.18]

Die aus den Modellen 6250 TERRUS CVT, 6270 TERRUS CVT und 6300 TERRUS CVT bestehende Steyr TERRUS CVT Baureihe erhält Motoren, die der neuen Abgasnorm der EU Stufe V entsprechen. Neben der saubereren Motoren stellt Steyr außerdem S-Turn II, Steyr S-Brake und [...]

Yamaha präsentiert geländetauglichen ROV Wolverine-R [1.2.15]

Mit dem Wolverine-R zeigt Yamaha einen Zweisitzer mit neuem Motor, der sich vor allem durch seine Geländegängigkeit auszeichnet. Der Yamaha Wolverine-R bietet ein neues, kompaktes Chassis, dessen einfaches Handling gerade im extremen Gelände seine Stärken ausspielen [...]

Kleines Update für Fendt Traktoren-Serie 700 Vario [3.8.14]

Im Zuge eines kleinen Updates erhält die Fendt 700 Vario Baureihe mit den Modellen 714, 716, 718, 720, 722 und 724 eine geringfügig modifizierte Motorisierung zur Einhaltung der Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 Final sowie einige wenige neue Ausstattungsdetails. Den [...]

Krone führt neue Kreiselzettwender Vendro Highland ein [29.7.20]

Speziell für den Hangeinsatz hat Krone die neuen Kreiselzettwender Vendro 420 Highland, Vendro 620 Highland und Vendro 820 Highland mit vier, sechs respektive acht Kreiseln und nach Herstellerangaben circa 4,20 m, 6,20 m beziehungsweise 8,20 m Arbeitsbreite entwickelt. [...]

X tractor – cross tractor: Kubota präsentiert Jubiläums-Traktoren-Studie [2.2.20]

Auf einer Ausstellung für neue Produkte in Kyoto, Japan, die am 15. und 16.1.2020 stattfand, enthüllte Kubotas Präsident Yuichi Kitao anlässlich des 130jährigen Firmenjubiläums die Konzeptstudie „X tractor – cross tractor“ und präsentierte außerdem den [...]