Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland führt neue Obstbautraktoren-Serie TD4F ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.4.2015, 7:29

Quelle:
ltm-KE/CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den Traktoren der neuen Serie TD4F führt New Holland die Nachfolger der Baureihe T4000F ein. Die Serie TD4F besteht aus den drei Modellen TD4.70F, TD4.80F sowie TD4.90F und soll sich durch ihre kompakte Bauweise mit geringen Höhen und Breiten ideal für den Einsatz im Obstbau respektive in Sonderkulturen eignen. Von ihren Vorgängern unterscheiden sich die TD4F Traktoren insbesondere durch das komplett neue Design, eine neue Getriebeoption und neue Ausstattungsdetails, die mehr Komfort ermöglichen sollen.

Angetrieben werden die New Holland TD4F Traktoren wie bereits die T4000F Spezialtraktoren von FPT F5C 4-Zylinder-Motoren mit 3,2 l Hubraum, deren Wartungsintervall allerdings von 500 auf 600 Stunden erhöht wurde. Die Motoren erfüllen nach wie vor die Abgasnorm EU Stufe 3A/Tier 3. Ebenfalls unverändert sind die Motorleistungen. Hier nennt New Holland (nach ECE R120) 48/65 kW/PS für den TD4.70F, 57/78 kW/PS für den TD4.80F und 65/88 kW/PS für den TD4.90F.

Wie bei der Serie T4000F ist auch bei der Baureihe TD4F das Synchro Shuttle Getriebe mit mechanischer Wendeschaltung und 12 Vor- und 12 Rückwärtsgängen Serienausstattung. Wie gehabt, kann dieses Getriebe auch mit einer zusätzlichen, nur auf die Vorwärtsgänge wirksamen Kriechgruppe und dann 20 Vorwärtsgängen bestellt werden. Neu ist hingegen die Wunschausstattung mit dem Power Shuttle Getriebe, das über eine hydraulisch lastschaltbare Wendeschaltung mit Bedienhebel links unter dem Lenkrad und ebenso 12 Vor- und 12 Rückwärtsgänge verfügt, allerdings nicht mit der Kriechgruppe ausgerüstet werden kann. Alle Getriebeversionen haben eine maximale Endgeschwindigkeit von 40 km/h. Die Heckzapfwelle bietet wie bisher serienmäßig die Drehzahlkombination 540/540E/Wegzapfwelle und wer auf die Sparzapfwelle verzichten möchte, kann auch den TD4F ohne die Drehzahl 540E bestellen. Neues gibt es hingegen bei der Zapfwellenschaltung zu vermelden, die jetzt nicht mehr rein mechanisch sondern servounterstützt erfolgt. Der Bedienhebel hierfür ist im Armaturenbrett mittig unterhalb des Lenkrades angeordnet. Optional ist für die TD4F Traktoren eine 1000er-Frontzapfwelle verfügbar.

Die Hydraulikausstattung der Serie TD4F ist gegenüber den Vorgängern praktisch unverändert. So bietet der Heckkraftheber mit mechanischer Unterlenkerregelung inklusive Lift-O-Matic-System laut New Holland nach wie vor eine maximale Hubkraft von 3.000 kg, der optionale Frontkraftheber von 1.275 kg und die Hydraulikpumpe bietet serienmäßig eine Förderleistung von 45 l/min. Im Heck sind bis zu vier Zusatzsteuergeräte möglich – davon eines mit Mengensteuerung – und für den Zwischenachsbereich können bis zu zwei Steuergeräte geordert werden. Als Option im Bereich der Hydraulik gibt es auch für die neuen TD4F Traktoren einen Kreuzschalthebel sowie eine leistungsstärkere MegaFlow-Pumpe. Letztere verfügt laut New Holland jetzt 61 l/min statt wie bisher 55 l/min Förderleistung. Erwähnt werden sollte noch, dass die Hydraulikkupplungen im Heck jetzt höher und mit einem größeren Abstand zueinander angeordnet sind, um das An- und Abkuppeln von Hydraulikschläuchen zu erleichtern.

Das Design seiner Obstbautraktoren hat New Holland einer gründlichen Überarbeitung unterzogen und an das der aktuellen Traktoren-Serien angeglichen. Dabei hat es New Holland nicht nur bei einer neuen Motorhaube belassen, sondern auch die hinteren Kotflügel und den kompletten Arbeitsplatz – die Serie TD4F gibt es ausschließlich mit offener Plattform inklusive abklappbarem Überrollbügel – neu gestaltet. So wurden die wichtigsten Getriebe- und Hydraulik-Bedienhebel sowie die Pedale für eine bessere Erreichbarkeit respektive mehr Fahr- und Bedienkomfort ergonomischer angeordnet. Darüber hinaus gibt es jetzt auf beiden hinteren Kotflügeln Handläufe sowie ein offenes Staufach links neben dem Fahrersitz.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

Neue Motoren und neue Modelle für die New Holland Boomer Kompakttraktoren [12.9.21]

New Holland hat die Baureihe der Boomer Kompakttraktoren mit den zwei Modellen der Klasse 3 (Boomer 45 und Boomer 55) erweitert und stattet die komplette Baureihe, die jetzt im Leistungsbereich von 24 bis 57 PS angesiedelt ist, mit neuen Stufe-V-konformen Motoren aus. [...]

Neue Festkammerpresse New Holland Roll-Bar 125 [29.8.21]

New Holland stellt mit der neuen Festkammerpresse Roll-Bar 125 die Nachfolgerin der BR6090 vor, die sich durch stärkere Ketten und Lager sowie ein neues Design auszeichnet, aber das bewährte Ballenkammersystem beibehält. Die neue Festkammerpresse New Holland Roll-Bar [...]

Galileo-Korrekturdaten ab sofort im New Holland PLM RTK+ Netzwerk empfangbar [31.3.21]

Das Thema Precision Farming und der Einsatz von Satellitentechnologie sind mittlerweile fest miteinander verbunden. Nachdem das zivile europäische Navigationssystem Galileo umfänglich getestet und validiert wurde, sind dessen Satelliten nach Unternehmensangaben ab sofort [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Große Modellvielfalt bei den neuen Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron 6-Zylinder-Traktoren [10.7.16]

Wer sich zukünftig für einen 6-Zylinder-Traktor aus der Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron interessiert, hat die Qual der Wahl. Drei Getriebevarianten – davon zwei mit neuem 6-fach-Lastschaltgetriebe und eine stufenlose TTV-Version – ergeben bei sechs Grundmodellen nicht [...]

Same mit neuen Explorer TB Kompakttraktoren [24.9.18]

Explorer 105 TB und Explorer 115 TB heißen die beiden neuen, in der 100-PS-Klasse angesiedelten Same Kompakttraktoren. Analog zu ihren baugleichen Deutz-Fahr Schwestermodellen der Serie 5G TB werden die Explorer TB ausschließlich als Plattformtraktoren mit offenem [...]

Joskin stellt neue 3-Achs-Gülle-Transportfässer Tetraliner vor [28.2.14]

Joskin erweitert sein Gülletechnik-Produktsortiment mit der neuen Tetraliner Baureihe. Die Tetraliner sind dreiachsige, für den Straßen- und Feldtransport konzipierte Güllefässer, die laut Joskin insbesondere auf mittellangen Transportwegen optimal und kostengünstig [...]