Anzeige:
 
Anzeige:

Continental ContiConnect Lite: Neue App Version als Einstieg in digitales Reifenmanagement

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.4.2024, 7:24

Quelle:
Continental Reifen Deutschland GmbH
www.continental-reifen.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Continental hat mit ContiConnect Lite eine neue App Version für digitales Reifenmanagement eingeführt. Die App Version schlägt eine Brücke zwischen Reifensensorik und professionellem Reifenmanagement und ist eine kostenfreie Version der digitalen Reifenmanagementlösung ContiConnect. Sie kann ab sofort bei Reifen mit eingebautem Gen2-Sensor genutzt werden.

Seit diesem Jahr liefert Continental ihre Off-the-Road (OTR)-Radial- Reifen mit dem Bluetooth-fähigen Sensor ab Werk aus. „Vor allem in den Anwendungsgebieten wie Erdbewegung, Landwirtschaft oder an Häfen trägt digitales Reifenmanagement zu mehr Sicherheit, Effizienz und Nachhaltigkeit bei“, sagt Martijn Oosterbaan, Leiter des Produktmanagements bei Continental Specialty Tires. Dank eines Bluetooth-fähigen Sensors können die Reifendaten unmittelbar über das Smartphone ausgelesen werden. „Das macht den Zugang zu digitalem Reifenmanagement besonders einfach“, so Oosterbaan. Neben den OTR-Reifen bietet Continental auch ihrer Lkw-Reifen-Kundschaft digitales Reifenmanagement an.

Die Anforderungen an Spezialreifen sind besonders hoch. Sie sind konzipiert für leistungsstarke Fahrzeuge und werden beispielsweise bei Ladern, Traktoren oder Hafen- und Terminalfahrzeugen eingesetzt. ContiConnect Lite unterstützt nach Unternehmensangaben Fuhrparkmanager*Innen bei der Überwachung ihrer Reifen. Oosterbaan: „Mit diesem Angebot erreichen wir auch kleinere Flottenkunden, wie sie beispielsweise in Recyclinghöfen, bei Asphaltmischwerken oder im Container-Umschlag zu finden sind.“ Zusätzliche Hardware außer dem Gen2-Reifensensor und einem mobilen Endgerät ist bei ContiConnect Lite nicht erforderlich. „Fahrer oder Flottenmanager registrieren sich ganz einfach selbst per Smartphone“, so Oosterbaan. Dort wird das Fahrzeug angelegt und über Bluetooth mit dem Sensor im Reifen verbunden. Dann kann auf eine eingeschränkte Version der ContiConnect App zugegriffen werden. Insgesamt drei Benutzer*Innen können kostenfrei registriert werden. Bei einer Veränderung des Reifendrucks oder der Temperatur, werden die Nutzenden sofort per Push-Benachrichtigung informiert.

Mit ihren werksseitig verbauten Gen2-Sensoren in Spezialreifen treibt der Reifenhersteller nach eigenen Angaben die Digitalisierung der Flotten weiter voran. Zur Verfügung stehen beispielsweise die Produktlinien EM-Master und LD-Master für Baumaschinen und Lader, die Produktlinie ContainerMaster Radial für große Gabelstapler und Reach Stacker im Hafenterminal-Betrieb, sowie der VF TractorMaster Hybrid für Traktoren. Digitales Reifenmanagement trägt, so Continental, dazu bei, die maximale Lebensdauer der Reifen zu erreichen, was die Gesamtbetriebskosten senkt und einen nachhaltigen Materialeinsatz begünstigt.

Veröffentlicht von:



Mehr über Continental auf landtechnikmagazin.de:

Continental: Neue Reifengrößen für TractorMaster und CompactMaster AG/EM [23.11.23]

Continental stellt neue Funktionen für Rundum-Kamerasystem ProViu 360 vor [9.11.23]

Continental und andere Reifenhersteller präsentieren neue Agro-Tyre-Pressure App [12.4.23]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Aebi zeigt neue Hang-Geräteträger Terratrac TT241 und TT281 [20.11.16]

Kubota stellt Traktoren-Baureihe M7002 und zugehöriges TIM-System vor [11.2.18]

Zunhammer stellt neuen Gülleselbstfahrer Zuni-X-Trac vor [28.11.13]

Mehr als 100 Eicher-Schlepper treffen sich im österreichischen Anthering [5.7.08]

Claas stellt neue Generation der Profi-Kombiwagen CARGOS 9000 vor [5.7.15]