Anzeige:
 
Anzeige:

MAN Engines präsentiert Sechszylinder D3876 LE12x und Zwölfzylinder D2862 LE13x

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.3.2016, 18:24

Quelle:
MAN Truck & Bus AG
www.engines.man.eu

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen 6-Zylindermotor D3876 LE12x und dem neuen 12-Zylindermotor D2862 LE13x zeigt MAN Engines für den Einsatz in Landtechnik-Anwendungen zwei Motoren, die nach Herstellerangaben die strenge Abgasnorm Tier 4 final erfüllen und bereit sind für die EU Stufe V. Sie bieten außerdem eine deutlich dynamischere Leistungscharakteristik beim Einsatz in Ackerschleppern und selbstfahrenden Erntemaschinen als ihre Vorgängermodelle.

Der 6-Zylindermotor MAN D3876 LE12x stellt ein Leistungsspektrum von 415/565, 450/612 und 485/660 kW/PS in drei Leistungsstufen zur Verfügung. Über eine Bohrung von 138 mm und einen Hub von 170 mm wird ein Hubraum von 15,26 l dargestellt. Der 6-Zylindermotor bietet damit ein maximales Drehmoment von 2.700 bis 3.000 Nm zwischen 1.050 und 1.450 U/min und somit nach Herstellerangaben ausreichend Leistung für Großtraktoren oder Erntemaschinen. Ein CommonRail-Einspritzsystem mit 2.500 bar sorgt für ein hohes Druckniveau und damit besserer Dosierbarkeit des Kraftstoffs im Brennraum, was zu niedrigerem Kraftstoffverbrauch und besseren Emissionen führen soll. Mit seinen Maßen 1.462 x 940 x 747 mm (L x B x H) und einem Trockengewicht von 1.337 kg ist der MAN D3876 LE12x bei vergleichbarer Leistung zudem kompakter und leichter als sein Vorgänger D2868 LE12x. Durch den VTG-Turbolader (Variable Turbinen-Geometrie) bietet der 6-Zylindermotor seine maximale Leistung und Drehmoment über einen großen Drehzahlbereich. Die Abgasstufe US Tier 4 final erreicht der neue MAN-Motor über Abgasrückführung und einen SCR-Katalysator. Darüber hinaus ist er laut MAN schon heute bereit für EU Stufe V.

Der MAN D2862 LE13x umfasst ein Leistungsspektrum von 588/800 bis 816/1.110 kW/PS, das in den Leistungsstufen 588/800, 650/884, 750/1.020 und 816/1.110 kW/PS zur Verfügung steht. Durch eine Zylinderbohrung von 128 mm und einen Hub von 157 mm bietet der 12-Zylindermotor von MAN 24,24 l Hubraum. Damit erzeugt das Aggregat mit Wastegate-Turboaufladung ein maximales Drehmoment von 3.750 bis 5.000 Nm zwischen 1.300 und 1.400 UU/min für den Einsatz zum Beispiel in Feldhäckslern. Kompakte Einbaumaße von 1.660 x 1.333 x 1.391 mm (L x B x H) sowie eine modulare Abgasnachbehandlung mit variabel positionierbaren Einzelkomponenten bieten Maschinenherstellern größte Flexibilität bei der Gestaltung des Systemeinbaus. Zur Erreichung der Abgasnorm Tier 4 final und EU Stufe V setzt der MAN D2862 LE13x auf SCR-only (selektive katalytische Reduktion) ohne Abgasrückführung.

MAN Engines unterstreicht, dass generell bei allen MAN-Motoren ein hoher Anteil an gleichen Komponenten und Baugruppen für geringe Servicekosten und vereinfachte Wartungsarbeiten sorgt. Gleichzeitig lege MAN Engines als langjähriger Know-how-Träger im Off-Road-Bereich Wert auf eine einsatzgerechte Weiterentwicklung seiner Aggregate speziell für die Landtechnik. Dazu gehören unter anderem Anpassungen der Ölwanne für maximale Schräglagen, die generelle Robustheit der Komponenten gegenüber Staub, organischem Material und Hitze sowie die Auslegung der Motorelektronik auf das in der Landtechnik übliche 12-V-Bordnetz.
„Bereits Anfang der Achtziger Jahre haben wir erstmalig mit der so genannten Tragstruktur Ölwanne, Schwungrad- und Kurbelgehäuse so stabil verbaut, dass sie als tragende Teile im Aufbau eines Ackerschleppers dienten und damit zu einem besonders geringen Wendekreis und Fahrzeuggewicht beigetragen haben.“ erklärt Jürgen Haberland, Head of Off-Road MAN Engines, stolz.

Veröffentlicht von:

Mehr über MAN Engines auf landtechnikmagazin.de:

MAN Engines stellt Wasserstoffverbrennungsmotor für Offroad-Anwendungen vor [9.1.24]

MAN Engines gibt Off-Road-Motoren zur Verwendung mit regenerativem Diesel/HVO frei [3.6.23]

Zehn Jahre MAN Engine Academy: Schulungen jetzt auch online [20.10.22]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland verbessert Plantagenschlepper TD4F durch neue Motoren [27.3.17]

Horsch und die integrierte Landwirtschaft: Neuer Striegel Cura 15 ST [4.8.19]

Neue Claas LEXION 600 Mähdrescher [18.8.16]