Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Yanmar Motoren: 4TN101 und 4TN107 für die Landwirtschaft

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.11.2019, 7:28

Quelle:
Yanmar Europe BV
www.yanmar.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Highlight der Yanmar Präsentation auf der Agritechnica 2019 sind die neuen Stufe-V-Dieselmotoren 4TN101 und 4TN107, die im Leistungsspektrum von 55 bis 105 kW respektive von 90 bis 155 kW agieren und erstmals in einer landwirtschaftlichen Konfiguration komplett mit Nachbehandlungssystem gezeigt werden.

Der japanische Hersteller Yanmar betont, die neue TN-Serie kombiniere Langlebigkeit und Robustheit mit einem in dieser Klasse führenden niedrigen Kraftstoffverbrauch und einer hohen Leistungsdichte. Yanmar gibt Kraftstoffeinsparungen von etwa 10 % im Vergleich zu einem Motor ähnlicher Größe und mit der gleichen Leistung an. Dieses Ergebnis resultiere aus einem Vergleich zwischen den durchschnittlichen Industriestandards und Yanmar-Testergebnissen. Die Steigerung der Kraftstoffeffizienz bedeutet laut Yanmar längere Betriebszeiten und ermögliche deutliche Kosteneinsparungen für den Lebenszyklus des Motors. Dank der fortgeschrittenen Verbrennungstechnologie, verbunden mit ihrer optimierten Turboaufladung, verfügen die 4TN101 und 4TN107 Motoren über ein hervorragendes Leistungs-/Drehmomentverhältnis, um die Anforderungen einer Vielzahl Anwendungen in der Landwirtschaft zu erfüllen. Beide Motoren eignen sich nach Herstellerangaben besonders für landwirtschaftliche Traktoren und andere landwirtschaftliche Anwendungen wie beispielsweise Teleskoplader.

Der neue turboaufgeladene, nachgekühlte Common-Rail-Motor 4TN101 mit 3,8 l Hubraum erzeugt nach Herstellerangaben 55/75 kW/PS bis 105/143 kW/PS und 550 Nm Drehmoment. Dieser Motor wird in seiner Traktorkonfiguration mit montiertem DPF präsentiert. Sein kompaktes Profil und seine hohen Leistungen haben Yanmar zufolge bereits die Aufmerksamkeit mehrerer landwirtschaftlicher OEMs auf sich gezogen. Der Beginn der Serienproduktion ist für 2021 geplant.

Der neue EU Stage V-konforme, zweistufig turboaufgeladene Common-Rail-Motor 4TN107 mit 4,6 l Hubraum erreicht laut Yanmar bei einem maximalen Drehmoment von 805 Nm einen Spitzenwert von 155/211 kW/PS. Dieses Modell wird in seiner Traktorkonfiguration mit einem maßgeschneiderten DPF ausgestellt. Bis Ende 2019 werden nach Herstellerangaben die ersten Modelle der Serienproduktion aus der hochautomatisierten Fabrik von Yanmar in Japan auf den Markt gebracht. Yanmar beziffert die Leistungsdichte mit 34 kW/l (Leistung im Verhältnis zum Hubraum). Die kompakte Bauform des Motors kommt nach Unternehmensangaben den Anforderungen von Fahrzeugherstellern entgegen. Die von Yanmar entwickelte Technologie zur Abgasreduzierung sei die Voraussetzung für ein kompakteres Abgasnachbehandlungssystem, das die Sicht und den Komfort für das Bedienpersonal verbessert.

Yanmar setzt bei seinen Motoren einen Dieselpartikelfilter (DPF) ein, mit dem Feinstaub, beispielsweise Ruß, reduziert wird, sowie ein System für eine selektive katalytische Reduktion (SCR), um schädliche Emissionen zu verringern. Im System Urea-SCR (selektive katalytische Reduktion) wird Ammoniak aus einer Harnstofflösung verwendet, um das im Abgas enthaltene NOx zu reinigen. Diese Technologien, die auf der Grundlage der Hersteller-Erfahrungen mit der Entwicklung kleinerer Motoren verfeinert haben, sorgen dafür, dass die Motoren 4TN101 und 4TN107 laut Yanmar die Anforderungen der Abgasnorm EU Stufe V erfüllen. Mit diesen Systemen können Fahrzeuge eingesetzt werden, ohne anhalten zu müssen, selbst in großer Höhe oder bei niedrigen Umgebungstemperaturen oder bei der Handhabung leichter oder schwerer Lasten.

Mehr über Yanmar auf landtechnikmagazin.de:

Yanmar lanciert mit dem YT490 das YT4-Konzept für den Traktor der Zukunft [16.2.16]

Mit dem YT490 überraschte Yanmar auf der Agritechnica 2015 die Besucher mit einem für Yanmars Traktorenprogramm „Großtraktor“, der mit einer Leistung von stolzen 66/90 kW/PS aufwartet. Für die Designstudie wurde der japanische Designer Ken Okuyama engagiert, der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Update für die großen Krone BiG X: Neuer Feldhäcksler BiG X 770 [10.4.16]

Krone erweitert mit dem BiG X 770 die Baureihe der großen BiG X Feldhäcksler im mittleren Bereich auf insgesamt 5 Modelle: BiG X 600, 700, 770, 850 und 1100. Das Update umfasst neben dem neuen Modell auch eine neue Häckseltrommelbremse, die MaxFlow Häckseltrommel und [...]

Kuhn erweitert Futtermischwagen EUROMIX I um Modelle mit drei Vertikalschnecken [20.1.15]

Zur EuroTier 2014 erweiterte Kuhn seine Futtermischwagen-Baureihe EUROMIX I um vier Modelle mit drei Vertikalschnecken. Die Modelle EUROMIX I 2870, 3370, 3970 und 4570 verfügen über Behältervolumen von 28 m³ für die Fütterung von nach Unternehmensangaben 140 bis 225 [...]

Trioliet führt neue Solomix 2 VLL New Edition Futtermischwagen ein [8.8.16]

Trioliet führt neue Solomix 2 VLL New Edition Futtermischwagen mit 24 bis 28 m³ Behältervolumen ein und erweitert so die Baureihe Solomix VLL New Edition auf insgesamt sieben Grundmodelle mit 12, 14, 16, 18, 20, 24 und 28 m³ Mischvolumen. Bei den neuen Trioliet [...]

Kverneland verbessert Anbaudrehpflüge 2500 i-Plough [23.1.18]

Für die Anbaudrehpflüge der Serie 2500 i-Plough hat Kverneland zwei interessante Neuerungen vorbereitet: einerseits eine mechanische Novalität in Form eines vorgesetzten Stützrades und anderseits eine elektronische Steuerung, die den Wechsel zwischen Transport- und [...]