Anzeige:
 
Anzeige:

Kverneland zeigt neue Fronttank-Generation f-drill

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.11.2022, 7:24

Quelle:
Kverneland Group Deutschland GmbH, Bild: ltm-ME
www.kverneland.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den Kverneland f-drill präsentiert das Unternehmen Fronttanks, die zusätzliche Flexibilität bieten, da sie sich in verschiedensten Anbausystemen nutzen lassen. Die Kverneland f-drill kann mit verschiedenen Anbaugeräten kombiniert und für unterschiedliche Arbeitsbreiten eingesetzt werden sowie ein breites Spektrum von feinem bis zu größerem Saatgut sowie Dünger auszubringen.

Im Frühjahr kann die Kverneland f-drill beispielsweise als Düngertank mit der Optima F oder in Kombination mit dem Kultistrip zur Streifenbearbeitung eingesetzt werden. In Verbindung mit einer Kreiseleggen-Drillkombination, wie zum Beispiel der Kverneland e-drill, kann die f-drill als zusätzlicher Saatgutbehälter für die Aussaat von Beikulturen oder Frühjahrskulturen verwendet werden. Im Sommer und Herbst kann die f-drill dann mit dem Kverneland Kreiseleggenprogramm und den bekannten Säschienen kombiniert werden, um eine kompakte Säkombination von 3,0 bis 6,0 m Arbeitsbreite zu erhalten.

Der modulare Aufbau der Kverneland f-drill sorgt nach Herstellerangaben für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung über die gesamte Maschinenkombination, wodurch der Traktor die beste Gewichtsverteilung bei maximaler Schlagkraft erhalten soll. Dies verbessere sowohl die Sicherheit als auch die Manövrierfähigkeit, während die Fahrenden gleichzeitig eine uneingeschränkte Sicht auf die gesamte Maschinenkombination haben. Der Frontreifenpacker mit eigenem Aushub entlastet während der Arbeit die Vorderachse und schont so den Boden vor Verdichtungen. Der Packer ist selbstlenkend und gezogen angebracht, was den Leistungsbedarf und den Kraftstoffverbrauch reduziert. Er ist als Basisversion und als ISOBUS-gesteuerte Komfortversion erhältlich. Alternativ ist eine Aufballastierung des Fronttanks über Zusatzgewichte möglich.

Die neuen Fronttanks Kverneland f-drill gibt es in zwei Größen und in je zwei Ausführungen. Die f-drill compact hat ein Fassungsvermögen von 1.600 l und die f-drill maxi besitzt 2.200 l. Die Standardausführung ist mit einem ELDOS-Dosiergerät ausgestattet. In den Vorratsbehälter kann entweder Saatgut oder Dünger eingefüllt werden. Höhere Ausbringmengen können mit der Duo-Version erreicht werden, da zwei ELDOS-Dosiergeräte zweimal bis zu 400 kg/ha einer Dünger- oder Saatgutsorte ausbringen. Einfach und zuverlässig werden die hohen Ausbringmengen durch das Venturisystem gewährleistet, ohne dass ein Drucksystem erforderlich ist.

Mit der ISOBUS e-com Software kann die Kverneland f-drill über »plug and play« an jeden ISOBUS-fähigen Traktor angeschlossen werden und ist dann über das traktoreigene Terminal voll funktionsfähig. Alternativ können die Universalterminals IsoMatch Tellus Pro oder IsoMatch Tellus GO+ von Kverneland verwendet werden. Beide sind vollständig ISOBUS-kompatibel. Nicht ISOBUS-fähige Traktoren können mit der IM Tellus-Serie auf ISOBUS-Standard aufgerüstet werden.

Veröffentlicht von:



Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Neue Kverneland Optima TFprofi SX mit PUDAMA ermöglicht nachhaltige Unterfußdüngung [10.4.23]

Mit PUDAMA für die Einzelkornsämaschine Optima TFprofi SX stellt Kverneland ein neues System für die Startdünger-Applikation während der Maisaussaat vor, mit dem eine erhebliche Ressourcen- und Umweltschonung möglich ist – dass sich damit auch Geld sparen lässt, [...]

Kverneland mit neuen 2300 S und 3300 S Semi-Vario-Anbaudrehpflügen [19.3.23]

Mit den Baureihen 2300 S und 3300 S führt Kverneland neue Drehpflüge für den Dreipunkt-Anbau ein, bei denen die Arbeitsbreite in mehreren Stufen verstellt werden kann – der Hersteller bezeichnet diese Bauart als „Semi-Vario“. Kverneland sieht diese stufenweise [...]

Kverneland iXtrack T4: Neue Funktionen für den Umweltschutz [21.10.22]

Kverneland präsentiert die Anhängespritze iXtrack T4, Teil der kompletten iXtrack T-Serie, mit neuen Funktionen wie dem 36/24 Meter breiten Spritzgestänge, SpotSpray und der nächsten Generation des Boom Guide ProActive Gestängeführungssystems. Auch bestehende [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Krampe Schwerlast-Erdbaukipper Heavy Duty 620 [24.4.22]

Krampe stellt dem HD 550 aus der Heavy-Duty-Erdbaukipper-Baureihe die drei neuen Modelle HD 620, HD 620 T und HD 620 Carrier zur Seite. Laut Krampe führt die nun erweiterte HD-Baureih so zu einem idealen Lückenschluss zwischen den Universalfahrzeugen „S+K“ und den [...]

Neue M5001 Traktoren von Kubota [20.2.17]

Die neue Kubota Traktoren-Baureihe M5001 besteht aus den beiden Modellen M5091 und M5111 und fungiert als Nachfolger-Serie der M60-Modelle M8560 sowie M9960. Die offensichtlichste Neuerung der M5001-Traktoren betrifft das Design, das, salopp formuliert, weit weniger [...]

Deutz-Fahr C9000 Mähdrescher mit neuen Motoren [30.3.16]

Hauptneuerung der Deutz-Fahr C9000 Mähdrescher sind sicherlich die Motoren, aber auch die neue verstellbare Hinterachse und die Aufwertung der Kabine sind sicherlich einer Erwähnung wert. Unverändert bleiben die Namen der beiden Modelle C9205 (5-Schüttler) und C9206 [...]

Arbos erweitert Produktprogramm mit neuen Spezialtraktoren 4050F und 4080F [2.4.17]

Die Übernahme des italienischen Traktorenherstellers Goldoni im vergangenen Jahr ermöglicht der Lovol Arbos Gruppe eine bequeme Erweiterung des Traktoren-Sortimentes der Marke Arbos um Spezialtraktoren. Mit den neuen Modellen 4050F und 4080F wurden auf der EIMA 2016 [...]