Anzeige:
 
Anzeige:

Challenger präsentiert CH1700 Scheibeneggen für den europäischen Markt

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.9.2014, 7:27

Quelle:
ltm-KE/ltm-ME/Bild: Challenger

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf dem Fendt Feldtag in Wadenbrunn 2014 zeigte Challenger mit den CH1700 Scheibeneggen erstmals Bodenbearbeitungsgeräte für den europäischen Markt. AGCOs Programm für Aussaat und Bodenbearbeitung beinhaltet neben Scheibeneggen auch Grubber, pneumatische Sämaschinen und Einzelkorn-Sägeräte, die bislang hauptsächlich in Nord- und Südamerika, Afrika und Osteuropa angeboten werden. Zukünftig will AGCO nach eigenen Angaben mit angepassten Produkten auch verstärkt in West- und Mitteleuropa präsent sein.

Bei den neuen Challenger CH1700 Hochleistungs-Scheibeneggen für die Primärbodenbearbeitung handelt es sich um eine Baureihe mit insgesamt acht Modellen, die aus den fünf CH1710 mit starrem Rahmen und den drei klappbaren Modellen CH1730 besteht. Mit starrem Rahmen gibt es das Modell CH1710-10 mit einer Arbeitsbreite von 3,30 m und einer Transportbreite von 3,90 m, die CH1710-12 mit einer Arbeitsbreite von 3,80 m und einer Transportbreite von 4,30 m, die CH1710-14 mit einer Arbeitsbreite von 4,40 m und einer Transportbreite von 4,60 m, die CH1710-16 mit einer Arbeitsbreite von 4,90 m und einer Transportbreite von 5,40 m und die CH1710-18 mit einer Arbeitsbreite von 5,40 m und einer Transportbreite von 5,90 m. Die Transportbreiten lassen allerdings darauf schließen, dass gerade die größeren Modelle vielleicht für den europäischen, wohl eher aber nicht für den deutschen Markt geeignet sind.

Interessanter für den deutschen Markt könnte da schon die CH1730 Scheibeneggen-Baureihe von Challenger mit hydraulisch klappbarem Rahmen sein: Das Modell CH1730-22 bietet eine Arbeitsbreite von 6,50 m, das Modell CH1730-24 eine Arbeitsbreite von 7,0 m und die CH1730-26 eine Arbeitsbreite von 7,60 m. Bei allen drei CH1730 Modellen beziffert Challenger die Transportbreite mit 3,55 m.

Die Challenger CH1700 Scheibeneggen verfügen je nach Modell über 25 bis 57 Scheiben, die in zwei Reihen angeordnet sind. Innerhalb einer Reihe beträgt der Scheibenabstand nach Herstellerangaben 280 mm, für die CH1710 Modelle ist optional auch ein Scheibenabstand von 330 mm möglich. Wahlweise sind gezackte oder glatte Scheiben lieferbar und beim Scheibendurchmesser kann zwischen 711 und 762 mm gewählt werden. Als Besonderheit hebt Challenger das hohe Gewicht der Maschine insgesamt, unter anderem wegen des massiven Rahmens, hervor, aus dem ein auf jede einzelne Scheibe wirksames Gewicht von bis zu 200 kg resultiert. Das soll einen hervorragenden Bodeneinzug auch unter schwierigen Bedingungen ermöglichen. Wahlweise erfolgt die Befestigung der Scheiben über starre Halterungen oder über per Federpaket mit Spiralfeder abgesicherte Halterungen, die vor allem auf steinigen Böden vorteilhaft sind.

Den Leistungsbedarf für seine Scheibeneggen beziffert Challenger mit 45 bis 50 PS pro Meter Arbeitsbreite. Dementsprechend sind für den Einsatz der CH1710 je nach Modell Schlepper mit 150 bis 270 PS erforderlich, für die CH1730 je nach Modell von 300 bis 380 PS.

AutorIn:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Challenger auf landtechnikmagazin.de:

Challenger überarbeitet RoGator: 600D mit Vision-Cab von AGCO [22.8.16]

In den aktuellen Challenger RoGator 600D kommt erstmalig die neuentwickelte Vision-Kabine von AGCO zum Einsatz: Die neue Kabine ist breiter, hat eine größere Frontscheibe und bietet insgesamt mehr Raum. Die Überarbeitung der Pflanzenschutz-Selbstfahrer RG635D, RG645D und [...]

Neue gezogene Challenger Feldspritzen-Baureihe RoGator 300 [18.12.15]

Die neu vorgestellte gezogene Pflanzenschutzspritzen-Serie Challenger RoGator 300 besteht zunächst aus zwei Modellen: dem RG333 und dem RG344. Die Namen verweisen auf die beiden Tankkapazitäten von 3.300 und 4.400 l. Vieles ist anders bei Challenger – in diesem Fall [...]

Neue Challenger MT800E Raupentraktoren [4.11.15]

Die Überarbeitung der Challenger MT800E Raupentraktoren beinhaltet einen hydraulischen Ventilspielausgleich, neue Ausstattungsdetails zur Erhöhung des Fahrkomforts und ein neues Motorhauben-Design; die Abgasnorm EU-Stufe IV/Tier 4f erfüllen die MT800E schon seit ihrer [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Lamborghini Flaggschiff-Baureihe Mach VRT [10.9.18]

Lamborghini erweitert mit der neuen stufenlosen Großtraktoren-Baureihe Mach VRT, bestehend aus den beiden Modellen Mach 230 VRT und Mach 250 VRT, die im Leistungssegment von 214 bis 230 PS agieren, das Produktangebot nach oben. Angetrieben werden die neuen Lamborghini [...]

Strautmann führt neuen Siloblockschneider Hydrofox HQ plus mit überarbeitetem Schneidrahmen ein [11.12.18]

Mit dem Hydrofox HQ plus präsentierte Strautmann auf der EuroTier 2018 einen neuen Siloblockschneider, der sich insbesondere durch einen überarbeiteten Schneidrahmen und eine geänderte Messergeometrie auszeichnet. Effizienz und Einsatzsicherheit sollen mit den neuen [...]

Claas zeigt mit LINER 320, 1700 TWIN, 1800 TWIN und 1900 neue Schwader [21.8.17]

Claas erweitert mit neuen Modellen, die ab kommender Saison verfügbar sein werden, die Schwader LINER von 20 auf 22 Produkte. Der Einkreiselschwader LINER 320 sowie der Zweikreisel-Seitenschwader LINER 1800 TWIN sind neue Modelle, während die Zweikreisel-Seitenschwader [...]

Bergmann debütiert mit Rübenreinigungswagen RRW 500 [18.10.15]

Mit dem dreiachsigen Rübenreinigungswagen RRW 500 stellt Bergmann ein Fahrzeug vor, das dazu konzipiert wurde, große Erntemengen aufzunehmen, zu transportieren und in kürzester Zeit in exakt angelegten Mieten abzulegen. Die Sortimentserweiterung erklärt Bergmann [...]

Arbos kündigt Traktoren Serie 7000 mit Modellen 7220, 7240 und 7260 an [17.10.19]

Arbos wird auf der Agritechnica 2019 die neue Serie 7000 mit den Modellen 7220, 7240 und 7260 vorstellen. Aktuell sind nur Daten des Flaggschiffs 7260 bekannt. Die Serie 7000 und damit auch der Arbos 7260 wird von einem FTP 6-Zylindermotor der Stufe V mit 6,7 l Hubraum [...]