Anzeige:
 
Anzeige:

Väderstad ergänzt Grubber-Baureihe Opus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.6.2016, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bild: Väderstad GmbH
www.vaderstad.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der Einführung der neuen Modelle Opus 400 und 500 erweitert Väderstad die Opus Grubber nach unten. Die Baureihe der aufgesattelten Grubber besteht nun aus vier Modellen, den bestehenden Opus 600 und 700 und den beiden neuen. Auch bei den kleineren Modellen setzt Väderstad auf den robusten Rahmen, der sich schon bei den größeren bewährt hat.

Die effektive Arbeitsbreite beziffert Väderstad beim neuen Opus 400 mit 3,75 m und beim Opus 500 mit 4,75 m. Väderstad sieht die leichte Manövrierbarkeit der Opus Grubber als Teil des Grundkonzeptes und unterstreicht, dass auch die neuen Modelle diesen Vorzug bieten. Den Strichabstand von 27 cm, mit dem alle Opus arbeiten, erreicht der Opus 400 mit 14 Zinken und der Opus 500 mit 18 Zinken. Der Durchgang von 80 cm wurde ebenfalls beibehalten, um große Mengen an Ernterückständen einarbeiten zu können. Gummipuffer an den Nivellierscheiben und Packerwalzen sollen diese vor Beschädigungen bewahren.

Um die Zinken des Opus Grubbers dauerhaft in Position zu halten, wurden die Zinkenhalterungen verschweißt; die Zinken selbst sind mit einer hydraulischen Steinsicherung ausgestattet, deren Auslösekraft stufenlos bis 700 kg eingestellt werden kann. Väderstad gibt an, die Arbeitstiefe betrage (mit der DeepLoosening Spitze) bis zu 40 cm und könne durch die hohe Auslösekraft und das Federverhalten der Zinken konstant gehalten werden. Die Zinken der Opus Aufsattelgrubber sind serienmäßig mit einer Verschleißspitze und dem sogenannten MixIn Leitblech ausgerüstet. Neben der erwähnten DeepLoosening Spitze ist auch eine LowDisturbance Spitze und ein Kit für Klappzinken erhältlich, mit dem sich der Zugkraftbedarf durch Verringerung der Zinkenzahl senken lässt. Die austauschbare Verschleißspitze soll Ersatzteilkosten senken, während die Leitbleche durch ihre Form eine konstante Bodendurchmischung sicherstellen sollen. Väderstad erläutert, dass die MixIn Leitbleche den Boden in Fahrtrichtung mitnehmen und anschließend nach vorne werfen, um den Mischeffekt zu verstärken. Zusätzlich wurde der Winkel des Zinkenstieles so berechnet, dass möglichst wenig Kluten nach oben geholt würden.

Hinter den Zinken befinden sich hydraulisch verstellbare, rotierende Nivelliereinheiten, die durch ein Parallelogramm über die gesamte Breite der Maschine unabhängig von der Arbeitstiefe mit demselben Winkel arbeiten.

Väderstad bietet für den Opus Grubber zwei verschiedene Packerwalzen an, die je nach Bedingung demontiert oder getauscht werden können. Die U-Profil-Walze SoilRunner füllt sich mit Erde und verfestigt durch das aufgenommene Gewicht den Boden. Die Stahlpackerwalze SteelRunner wird für mittlere bis schwere Böden empfohlen, wo sie laut Väderstad zuverlässig Kluten zerteilt und Steine zurück in den Boden drückt.

Die Transportbreite beziffert Väderstad für alle Opus Grubber mit 3,0 m, die Transporthöhe des Opus 400 mit 2,68 m und die des Opus 500 mit 3,12 m.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Väderstad auf landtechnikmagazin.de:

Väderstad stellt neue konische MixIn-Leitbleche für Grubber vor [30.4.21]

Die neuen Väderstad MixIn-Leitbleche für die Grubber Swift, Cultus, Opus sowie TopDown werfen das Material nach vorne statt nach oben und sollen so die Mischwirkung verstärken. Väderstad erklärt, dass das MixIn-Leitblech das Material nach vorne wirft, wodurch der [...]

Väderstad Produkte bei Landtechnik-Händler Lankhorst-Nord [17.4.21]

Wie Väderstad mitteilt, nimmt der Landtechnik-Händler Lankhorst-Nord das Unternehmen als Premiumpartner für Anbaugeräte ins Programm auf. Damit zeigt der schwedische Spezialist für Bodenbearbeitungs- und Sätechnik an der Nordseeküste zwischen den Niederlanden und der [...]

Neuer Rekord: Väderstad steigert Umsatz um 23 Prozent [14.1.21]

Väderstad konnte nach eigenen Angaben trotz der schwierigen Umstände 2020 einen Betriebsgewinn von 21,2 Millionen Euro erzielen, den Umsatz um 23 % im Vergleich zum Vorjahr steigern und verkaufte in Deutschland erstmals mehr als 500 Maschinen: Dabei sei die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neues Modell 6-140C in der Landini Traktoren-Serie 6C [28.7.15]

Landini erweitert die Traktoren-Serie 6C mit dem neuen 6-140C nach oben. Darüber hinaus gibt es in der kompletten Serie 6C, die jetzt aus insgesamt drei Modellen besteht, einige Detailänderungen bei Technik respektive Ausstattung sowie neue Bezeichnungen der [...]

ALLES neu: Massey Ferguson präsentiert MF IDEAL Mähdrescher [1.12.17]

Mit der neuen Baureihe MF IDEAL zeigt Massey Ferguson die drei Rotormähdrescher MF IDEAL 7, MF IDEAL 8 und MF IDEAL 9, die sich nach Herstellerangaben vor allem durch ihre Effizienz auszeichnen. Massey Ferguson betont, diese Arbeitsleistung durch den größten fest [...]

Automatische Geflügelmobilisierung mit dem neuen Tibot Spoutnic Roboter [20.12.20]

Beim neuen Tibot Spoutnic Roboter handelt es sich um ein autonom durch den Geflügelstall fahrendes Gefährt, das konzipiert wurde, um Geflügel in Bewegung zu bringen und davon abzuhalten, auf dem Boden Eier zu legen. Tibot Technologies, das auf Geflügelrobotik [...]

Der beste Trac aller Zeiten: Neuer JCB Fastrac 4000 geht in Serie [6.11.14]

Die auf der Agritechnica 2013 angekündigte JCB Fastrac 4000 Baureihe geht diesen Herbst in Serie. Zum Produktionsstart der neuen Traktoren ermöglichte uns JCB einen genaueren Blick auf die drei neuen Modelle Fastrac 4160, 4190 und 4220, die die bisherigen Modelle Fastrac [...]