Anzeige:
 
Anzeige:

Kverneland optimiert Wiegestreuer Exacta TLX GEOSPREAD

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.12.2017, 7:27

Quelle:
ltm-ME

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Kverneland hat den Exacta TLX GEOSPREAD überarbeitet und zeigt den Wiegestreuer mit verbesserten CentreFlow-Dosiersystem, neuem Design und einer neuen elektrischen Tankabdeckung. Kverneland ist überzeugt, dass der Exacta TLX GEOSPREAD hohe Genauigkeit bei gleichzeitig hoher Arbeitsgeschwindigkeit erreicht.

Der Hochgeschwindigkeits-Wiegestreuer Kverneland Exacta TLX GEOSPREAD ist mit Tanvolumina von 1.875, 2.550, 3.225 und 3.900 l erhältlich, die sich durch verschienhohe Bordwand-Aufsätze ergeben – die Breite respektive Füllbreite beziffert Kverneland immer mit 2,9 respektive 2,84 m. Die Befüllhöhe nimmt mit steigendem Volumen von 1,23 bis 1,80 m zu. Die Streubreite beträgt nach Herstellerangan 24 bis 40 m, die Ausbringung kann von 10 bis 540 kg/min eingestellt werden.

Als zentralen Punkt der Überarbeitung des Exacta TLX GEOSPREAD ist sicherlich das weiterentwickelte CentreFlow-Dosiersystem zu nennen, dass durch eine höhere Durchflussmenge und acht Streuschaufeln pro Scheibe höhere Arbeitsgeschwindigkeiten ermöglicht. Minimale Schrittgrößen von 2 m, vier Wiegezellen und ein Referenzsensor sollen dafür Sorge tragen, dass ein genaues Streubild erzielt wird. Nach Herstellerangaben ist der Überlappungsbereich ausreichend dimensioniert, um auch bei hohen Geschwindigkeiten ein streifenloses Streubild zu erhalten.
Kverneland erläutert, dass das CentreFlow-Dosiersystem den Dünger behutsam im Dosiersystem beschleunigt, bevor er die Streuscheibe verlässt, statt, wie bei anderen Systemen, einfach auf die Streuscheibe zu fallen. Durch diese frühere Beschleunigung, werde der Dünger nicht zerschlagen, was zu einer geringeren Staubentwicklung führt und im hügeligen Gelände habe die Neigung des Streuers keinen Einfluss auf den Aufgabepunkt des Düngers in der Streuscheibe.

Eine weitere Neuerung beim Kverneland Exacta TLX GEOSPREAD ist die elektrische Tankabdeckung, die sich, wie bei Kverneland üblich, vom ISOBUS-Terminal aus öffnen und schließen lässt. Auf dem ISOBUS-Terminal wird auch der neue Leermelde-Alarm ausgegeben – und das links- und rechtsseitig unabhängig, was gerade bei asymmetrischen Arbeitsbreiten hilfreich ist.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Kverneland Pflanzenschutztechnik mit neuem Design [28.12.18]

Um die Stärke der Marke Kverneland und das einheitliche Gesicht des Produkt-Portfolios noch mehr zu betonen, werden nach Unternehmensangaben neben der iXtrack T-Serie künftig auch alle Anbauspritzen im markanten Kverneland-rot ausgeliefert. Das neue und moderne Design [...]

Neuer elektrischer Kverneland Mikrogranulatstreuer für OPTIMA HD-II und SX erhält Bronzemedaille auf der SIMA 2019 [21.12.18]

Die Kverneland Group präsentiert auf der SIMA 2019 den neuen elektrisch angetriebenen Mikrogranulatstreuer für die Optima HD-II sowie SX-Säreihen und ist damit schon im Vorfeld der Landtechnik-Messe mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet worden (siehe hierzu Artikel [...]

Kverneland IsoMatch Farm Centre ermöglicht Flottenmanagement sowie Remote Analyse von Maschinendaten und Aufgaben [19.10.18]

Mit IsoMatch Farm Centre präsentiert die Kverneland Group ihr erste multifunktionale Farm-Management-Software: Ein Flottenmanagement-Software, welche in der Lage ist über das IsoMatch Tellus GO oder das IsoMatch Tellus PRO Terminal mit allen ISOBUS-fähigen Maschinen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Gericht Modena: Übernahme von Goldoni S.p.A. durch Lovol Heavy Industry LTD Gruppe genehmigt [11.6.16]

Das Gericht von Modena genehmigt nach Unternehmensangaben nach einer Anhörung am 19. Mai 2016 den Antrag von Goldoni zu einem Vergleich mit den Gläubigern, der darauf abzielt, Goldonis Produktionstätigkeit (im Werk in Carpi) zu sichern und die international bekannte [...]

Massey Ferguson: Traktoren-Baureihe MF 8700 dank Hydrostößel jetzt noch wirtschaftlicher [18.7.16]

Massey Ferguson erhöht jetzt die Wirtschaftlichkeit der MF 8700 Traktoren durch den Einsatz eines hydraulischen Ventilspielausgleiches in Form so genannter Hydrostößel. Dabei geht es weniger um mehr Wirtschaftlichkeit durch Senkung des Kraftstoffverbrauches, sondern [...]