Anzeige:
 
Anzeige:

Neu: Kotte-Gülletechnik mit GFK-Behälter

Info_Box

Artikel eingestellt am:
31.3.2014, 7:28

Quelle:
ltm-ME, ltm-KE, Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG
www.kotte-landtechnik.de

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf ihrer Frühjahrsausstellung 2014 zeigte die Firma Kotte erstmalig einen neuen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für ihre Gülletankwagen. Zukünftig hat der Kunde bei den Garant-Güllefässern die Qual der Wahl: Stahl, Edelstahl oder Kunststoff.
„Wir sind erfreut, unseren Kunden als Full-Liner in der Gülletechnik nun auch GFK-Behälter anbieten zu können“, so Dr. Stefan Kotte, Geschäftsführer der Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG. Der neue GFK-Behäter schließe eine letzte Lücke im Lieferprogramm und Kotte ist nach eigenen Angaben jetzt der einzige Hersteller, der seinen Kunden Behälter aus Stahl, Edelstahl und Kunststoff bieten kann.

Die neuen GFK-Behälter sollen die Stahlfässer wegen ihrer Korrosionsfreiheit, Formstabilität und Altersbeständigkeit übertreffen; Gewichtsvorteile von bis zu 800 kg gegenüber Fässern aus Stahl könnten den Kraftstoffverbrauch verringern. Ein stabiler Rahmen ermöglicht den Anbau unterschiedlichster Applikationstechniken.

Beim Fahrgestell bleibt aber alles beim Alten: Auch bei den Kunststofffässern werden, wie bei allen Garant-Güllewagen, BPW-Achsaggregate zum Einsatz kommen. Auch weiterhin wird sich der Kunde zwischen Boogie-Lenkachsaggregat oder luftgefederten Aggregaten entscheiden können.

Kotte wird die nach eigenen Angaben komplett am Firmenstandort in Rieste gefertigten Pumptankwagen mit GFK-Tank zunächst mit einem Standardvolumen von 18,5 m³ anbieten. Die neuen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff werden nach Herstellerangaben ab Sommer/Herbst 2014 verfügbar sein.

Weitere aktuelle Neuheiten in seinem Gülletechnik-Programm präsentierte Kotte übrigens bereits zur Agritechnica 2013. Zu nennen sind hier neben dem mit einer Agritechnica-Silbermedaille ausgezeichneten Durchflussdiagnose-System FlowCheck (siehe Artikel „Agritechnica 2013: Vier Goldmedaillen und 33 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 2)“) und der neuen 2.0-Version der Datenmanagement-App SmartControl for iPad insbesondere das neue Transportfahrzeug für Flüssigkeiten und Feststoffe DuoLiner sowie ein Claas XERION 4000 mit Gülleaufbau und angehängtem Tandem-Fasswagen. Gezeigt wurde zudem ein NIRS-Sensor zur Online-Nähstoffanalyse bei Gülle und Gärresten, den Kotte in Zusammenarbeit mit John Deere vertreibt.

AutorIn:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Kotte auf landtechnikmagazin.de:

Neu: Kotte garant Güllewagen mit John Deere HarvestLabTM 3000 [4.11.20]

Wie Kotte mitteilt, kann die garant Gülletechnik ab sofort mit dem John Deere NIR Sensor HarvestLabTM 3000 ausgestattet werden, um ein nährstoffbasiertes Ausbringen zu ermöglichen. Mit dem John Deere NIR Sensor HarvestLabTM 3000 können die in der Gülle enthaltenen [...]

Kotte und Vervaet kooperieren bei Gülle-Selbstfahrern [8.10.20]

Die Unternehmen Kotte und Frans Vervaet haben nach eigenen Angaben eine strategische Zusammenarbeit im Bereich Gülle-Selbstfahrer vereinbart. Die beiden Familienunternehmen bündeln laut Kotte ihre Kompetenzen im Bereich Vertrieb. Kotte wird nach eigenen Angaben außerhalb [...]

Kotte Steuerungen SmartControl Mini und SmartControl Eco jetzt ISOBUS-kompatibel [21.9.20]

Die beiden Gülle-Tankwagen-Steuerungen SmartControl Mini und SmartControl Eco von Kotte sind ab sofort ISOBUS-fähig. Möglich macht das ein AEF-zertifiziertes Gateway das laut Kotte ab sofort für alle Neufahrzeuge verfügbar ist. Bereits im vergangenen Jahr hatte [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas stellt neue Generation der NEXOS Schmalspurtraktoren vor [25.12.16]

Auf der EIMA in Bologna sowie auf der Intervitis Interfructa Hortitechnica in Stuttgart präsentierte Claas die neue Generation der NEXOS Schmalspurtraktoren-Baureihe. Die fünf Modelle NEXOS 210, NEXOS 220, NEXOS 230, NEXOS 240 sowie NEXOS 250 decken einen [...]

Pöttinger mit neuem 4-Kreisel-Schwader TOP 1403 C [19.10.20]

Pöttinger führt mit dem TOP 1403 C einen neuen 4-Kreisel-Schwader mit Hybrid-Antrieb ein, der mit einer maximalen Arbeitsbreite von nach Herstellerangaben 14,0 m eindeutig auf die Bedürfnisse bei Lohnunternehmen und Großbetrieben ausgelegt ist. Hybrid-Antrieb [...]