Anzeige:
 
Anzeige:

Neu: Kotte-Gülletechnik mit GFK-Behälter

Info_Box

Artikel eingestellt am:
31.3.2014, 7:28

Quelle:
ltm-ME, ltm-KE, Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG
www.kotte-landtechnik.de

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf ihrer Frühjahrsausstellung 2014 zeigte die Firma Kotte erstmalig einen neuen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für ihre Gülletankwagen. Zukünftig hat der Kunde bei den Garant-Güllefässern die Qual der Wahl: Stahl, Edelstahl oder Kunststoff.
„Wir sind erfreut, unseren Kunden als Full-Liner in der Gülletechnik nun auch GFK-Behälter anbieten zu können“, so Dr. Stefan Kotte, Geschäftsführer der Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG. Der neue GFK-Behäter schließe eine letzte Lücke im Lieferprogramm und Kotte ist nach eigenen Angaben jetzt der einzige Hersteller, der seinen Kunden Behälter aus Stahl, Edelstahl und Kunststoff bieten kann.

Die neuen GFK-Behälter sollen die Stahlfässer wegen ihrer Korrosionsfreiheit, Formstabilität und Altersbeständigkeit übertreffen; Gewichtsvorteile von bis zu 800 kg gegenüber Fässern aus Stahl könnten den Kraftstoffverbrauch verringern. Ein stabiler Rahmen ermöglicht den Anbau unterschiedlichster Applikationstechniken.

Beim Fahrgestell bleibt aber alles beim Alten: Auch bei den Kunststofffässern werden, wie bei allen Garant-Güllewagen, BPW-Achsaggregate zum Einsatz kommen. Auch weiterhin wird sich der Kunde zwischen Boogie-Lenkachsaggregat oder luftgefederten Aggregaten entscheiden können.

Kotte wird die nach eigenen Angaben komplett am Firmenstandort in Rieste gefertigten Pumptankwagen mit GFK-Tank zunächst mit einem Standardvolumen von 18,5 m³ anbieten. Die neuen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff werden nach Herstellerangaben ab Sommer/Herbst 2014 verfügbar sein.

Weitere aktuelle Neuheiten in seinem Gülletechnik-Programm präsentierte Kotte übrigens bereits zur Agritechnica 2013. Zu nennen sind hier neben dem mit einer Agritechnica-Silbermedaille ausgezeichneten Durchflussdiagnose-System FlowCheck (siehe Artikel „Agritechnica 2013: Vier Goldmedaillen und 33 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 2)“) und der neuen 2.0-Version der Datenmanagement-App SmartControl for iPad insbesondere das neue Transportfahrzeug für Flüssigkeiten und Feststoffe DuoLiner sowie ein Claas XERION 4000 mit Gülleaufbau und angehängtem Tandem-Fasswagen. Gezeigt wurde zudem ein NIRS-Sensor zur Online-Nähstoffanalyse bei Gülle und Gärresten, den Kotte in Zusammenarbeit mit John Deere vertreibt.

Autoren: Magdalena EstererKlaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Kotte auf landtechnikmagazin.de:

Kotte führt neuen garant Gülle-Frontsaugrüssel ein [20.9.18]

Zum effizienten Befüllen von Gülle-Ausbringtankwagen bietet Kotte jetzt einen neuen garant Frontsaugrüssel an, der sich laut Hersteller für das Übersaugen von Gülle aus Zubringer-Tankwagen und Andockstationen gleichermaßen eignet. Kennzeichnend für den neuen [...]

Kotte mit neuem Zweikammer-System für effizienten und sicheren Gülle-Transport mit Zubringern [2.9.18]

Kotte bietet für seine Gülle-Zubringer-Tankwagen jetzt ein neues Zweikammer-System an. Das Zweikammer-System ermöglicht eine individuelle Anpassung des Transportvolumens an unterschiedliche Anforderungen in Gülle-Transportketten. Ein Zweikammer-System bietet Kotte [...]

Kotte stellt Güllefass garant Moorflitzer vor [2.6.18]

Kotte präsentiert mit dem garant Moorflitzer ein Güllefass mit besonders großer Bereifung, um organische Düngung auch bei schwierigen Bodenverhältnissen zu ermöglichen. Kotte erläutert, dass verkürzte Ausbringzeiträume und sich rasch verändernde Wetterlagen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere stellt neue variable Rundballenpressen der Serie V400 vor [6.8.17]

Die neue John Deere Baureihe V400 löst die variablen Rundballenpressen der Serien 800 und 900 ab. Die zwei Grundmodelle V451 und V461 mit maximalen Ballendurchmessern von 1,65 respektive 1,85 m werden in drei verschiedenen Ausstattungsvarianten sowie als [...]

Maschio führt neuen Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS ein [1.4.16]

Maschio zeigt mit der neuen Baureihe der Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS drei Modelle, die im Zugkraftbedarfsbereich zwischen 150 und 430 PS angesiedelt sind. Allen Modellen gemein ist der CSS-geschweißte Rahmen und die hydraulische Tiefenverstellung anhand einer Skala. [...]