Anzeige:
 
Anzeige:

Selbstfahrende Spritze Horsch Leeb PT 270 wird Leeb PT 280

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.10.2014, 7:35

Quelle:
ltm-ME/Bild: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Horsch stattet den Pflanzenschutz-Selbstfahrer Leeb PT 270 zum Modelljahrgang 2015 mit einem neuen Motor aus und ändert die Bezeichnung des Selbstfahrers in Leeb PT 280. Mit dem neuen Motor erhöht sich nach Unternehmensangaben auch die Geschwindigkeit bei Straßenfahrten von 40 auf 50 km/h.

Statt eines Deutz-Motors wird zukünftig ein 6-Zylinder Turbomotor von Mercedes Benz verbaut, der nun über 7,7 l Hubraum statt vormals 7,1 l Hubraum verfügt. Der neue Mercedes-Motor bietet eine Nenndrehzahl von 2.200 U/min und 210/285 kW/PS Leistung (nach Herstellerangaben, ohne Angabe einer Norm), also 10 kW mehr als der Deutz-Motor. Viel entscheidender ist allerdings, dass der neue Motor laut Horsch die Abgasnorm EU Stufe 4 erfüllt. Der 450 l Dieseltank des Leeb PT 270 wurde beim Leeb PT 280 durch einen 420 l fassenden Dieseltank und einen 25-l-AdBlue-Tank ersetzt. Der Kühler wird nun liegend eingebaut und der Lüfter hydraulisch angetrieben, so dass dieser unabhängig von der Motordrehzahl läuft.

Beim Getriebe setzt Horsch für den PT 280 weiter auf das bewährte stufenlos hydrostatische Hydroshift Getriebe. Da der Leeb PT 270 erst in diesem Jahr mit der Gestängesteuerung BoomControl Pro erweitert wurde, gibt es hier keinen Aktualisierungsbedarf. Die aktive Gestängesteuerung BoomControl Pro ermöglicht eine exakte und ruhige Spritzgestängeführung über dem Bestand mit sehr geringem Abstand zur Zielfläche. Die Bewegungen des Trägerfahrzeuges werden nicht in das Gestänge eingeleitet und die Verstellgeschwindigkeit der Konturanpassung geschieht nach Unternehmensangaben auch unter schwierigsten Bedingungen sehr schnell.

Auch der überarbeitete Selbstfahrer Leeb PT 280 verfügt über Gestänge mit bis zu 36 m Arbeitsbreite und eine pneumatische Einzeldüsenschaltung, um hohe Flächenleistungen zu erzielen. Ein Edelstahltank soll sowohl für eine lange Lebensdauer als auch eine einfache Reinigung ohne Rückstände sorgen und das Reinigungssystem nach dem Verdrängungsprinzip für weniger Wasserverbrauch und eine schnellere Reinigung. Mit einer Befüllleistung von 1.000 l/min dauert das Füllen des 8.000 l Tanks nach Firmenangaben nur 8 Minuten.

Übrigens: Das Design orientiert sich am neu eingeführten Corporate Design von Horsch. Mehr dazu erfahren Sie im Artikel „Horsch mit neuem Logo und neuem Maschinendesign“.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch investiert 23 Millionen Euro am Firmenstammsitz Schwandorf – Spatenstich der Werkserweiterung erfolgt [28.11.18]

Die Horsch Maschinen GmbH investiert nach eigenen Angaben in den nächsten zwei Jahren rund 23 Millionen Euro am Standort Schwandorf. Von Juli 2018 bis Mitte 2020 wird in drei zentrale und für das weitere Firmenwachstum entscheidende Projekte direkt auf dem erweiterten [...]

Horsch führt neue gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX ein [18.11.18]

Die neue Feldspritze Horsch Leeb 4 AX verfügt über einen 3.800-l-Kunststoff-Flüssigkeitsbehälter und zeichnet sich durch eine einfachere Ausstattung mit klaren Bedienstrukturen aus. Die Markteinführung der neuen Leeb 4 AX soll im Frühjahr 2019 erfolgen – bis dahin [...]

Technik und Ackerbau im Fokus – Horsch Praxistage 2018 für viele Landwirte das Highlight des Jahres [15.8.18]

Die Horsch Praxistage von Mitte Mai bis Mitte Juli waren nach Unternehmensangaben wieder ein voller Erfolg: In diesen acht Wochen waren rund 2.500 Personen zu Gast am Hauptsitz des Unternehmens in Schwandorf. Im Vorfeld hatten sich alle Landwirte bei ihrem Horsch Händler [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Rückkehr zum Trac-Konzept: JCB lanciert neue Generation der Fastrac 8000 Serie [9.10.16]

Noch vor der offiziellen Erstpräsentation in Großbritannien feierte die neue Generation der Fastrac 8000 Serie mit den beiden Modellen Fastrac 8290 und Fastrac 8330 ihre Vorpremiere auf dem Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) 2016 in München. Dass JCB gerade [...]

Neue Quaderballen-Presse Claas QUADRANT 5300 RF, RC und FC [11.9.16]

Mit der Einführung der neuen Quaderballen-Presse QUADRANT 5300 ersetzt Claas das Modell QUADRANT 3300 und stattet auch diese Presse mit Hochleistungsknoter, automatischer Pressdruckregelung und hydraulischem Einzug aus. Die QUADRANT 5300 produziert Ballen mit dem Maß 90 x [...]

Gelber Riese: Ropa euro-Tiger V8-3 XL beeindruckt auch als 1:32-Siku-Modell [21.2.10]

Voll in’s Schwarze getroffen hat Ropa ganz offensichtlich mit dem 1:32-Siku-Modell seines Rübenroders euro-Tiger V8-3 XL. Bereits nach wenigen Messetagen war die zur Agritechnica 2009 aufgelegte und auf 1.111 Stück limitierte Sonderedition ausverkauft. Das letzte [...]

Gülle auf unbestelltem Ackerland sofort einarbeiten mit dem neuen Zunidrill-Mobil von Zunhammer [21.11.11]

Ab 2012 ist in Deutschland Gülle auf unbestelltem Ackerland innerhalb von vier Stunden einzuarbeiten. Zunhammer hat hierfür mit dem neuen Zunidrill-Mobil einen Scheibeninjektor entwickelt, der nicht angebaut sondern angehängt wird und sich deshalb auch für die [...]

Neuer Massey Ferguson Teleskoplader MF 9305 Xtra [29.3.15]

Massey Ferguson erweitert mit dem MF 9305 Xtra die Teleskoplader-Baureihe MF 9000 Xtra nach unten. Damit umfasst die Serie MF 9000 nun insgesamt fünf Modelle: den MF 9205 mit 5,2 m Hubhöhe und 2,2 t Hubkraft, den neuen MF 9305 Xtra mit 5,8 m/3 t, den MF 9306 Xtra mit 6 [...]