Anzeige:
 
Anzeige:

Sulky DX30+ Düngerstreuer jetzt ISOBUS-fähig

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.12.2018, 7:30

Quelle:
SULKY-BUREL
www.sulky-burel.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das schon seit mehreren Jahren bei den Sulky Düngerstreuern X40+ und X50+ erhältliche ISOBUS-Angebot wird auf die Düngerstreuer der Baureihe DX30+ erweitert. Alle Sulky-Düngerstreuer DX30+ mit Wiegeeinrichtung und elektrischer Schieberbetätigung können an ein ISOBUS-Universalterminal angeschlossen werden, das bereits auf dem Hof vorhanden ist – die Kompatibilität mit den in der AEF-Datenbank aufgelisteten ISOBUS-Terminals ist dabei laut Sulky gewährleistet.

Anwender, die eines dieser Terminals nutzen, können ab sofort auf alle ISOBUS-Funktionalitäten wie zum Beispiel die Mengenverstellung oder die Teilbreitenschaltung zurückgreifen. Mit der Teilbreitenschaltung kann insbesondere die Funktion Stop&Go aktiviert werden. Diese Funktion steuert die automatische Öffnung beziehungsweise Schließung der Schieber am Vorgewende in Abhängigkeit von der GPS-Position der Maschine oder die Halbseitenabschaltung auf keilförmigen Flächen mit dem Ziel, die Präzision bei der Überlappung der Düngerschichten zu optimieren.

Um den Düngerstreuer ISOBUS-fähig zu machen, muss einfach nur der ISOLINK-Wandler angeschlossen werden. Dies ist von gewissem Vorteil, wenn sich mehrere Nutzer einen Düngerstreuer teilen, denn es kann einfach vom ISOBUS-Modus auf den Modus ohne ISOBUS umgeschaltet werden. Das heißt, ein Landwirt kann das Universalterminal seines Traktors mit ISOLINK verbinden, der nächste kann denselben Sulky-Düngerstreuer ohne ISOBUS einsetzen, wenn er damit nicht ausgerüstet ist. In diesem Fall wird er die allseits bekannte Steuerung VISION für die Sulky-Wiegeeinrichtung verwenden. Das ist, so Sulky, ein reeller Pluspunkt im Hinblick auf leichte Bedienbarkeit und ein echtes Argument beim Wiederverkauf der Maschine.

Der DX30+ ist nach Herstellerangaben mit 1.500 bis 3.000 l Behältervolumen bei Arbeitsbreiten von bis zu 36 m erhältlich.

Mehr über Sulky auf landtechnikmagazin.de:

Hydraulischer Streuscheibenantrieb und neue Füllstandssensoren für Sulky Düngerstreuer X40+ / 50+ [8.1.19]

Mit dem hydraulischen Streuscheibenantrieb und den neuen Füllstandssensoren bietet Sulky zwei neue Ausstattungen für die Düngerstreuer der Baureihe X40+ / X50+ an. Mit dem hydraulischen Antrieb wird die Streuscheibendrehzahl unabhängig von der Motordrehzahl des [...]

Neues Zinken-Schnellwechselsystem RapidFit für Sulky CULTILINE HR Kreiseleggen [14.12.18]

Sulky hat das Zinken-Schnellwechselsystem für die Kreiseleggen der Baureihen CULTILINE HR beziehungsweise CULTILINE HRW weiterentwickelt und präsentiert mit dem neuen RapidFit nach eigenen Angaben ein noch komfortableres System. Der Ausbau der Zinken erfolgt bei [...]

Sulky führt neues Doppelscheibenschar Twindisc ein [27.11.18]

Mit dem Twindisc führt Sulky ein neues Doppelscheibenschar mit Parallelogramm-Aufhängung, Andruckrolle und einem Schardruck von nach Herstellerangaben bis zu 50 kg pro Säelement ein. Vorgesehen ist das Twindisc für den Einsatz mit allen klappbaren Drillkombinationen mit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Pöttinger Mähkombination NOVACAT S10 [20.4.15]

Pöttinger stellt mit der neuen NOVACAT S10 eine Mähkombination vor, die sich bei einer Arbeitsbreite von bis zu 9,52 m mit einer Schlepper-Leistung von 130 PS begnügen und dabei Flächenleistungen von mehr als 11 Hektar pro Stunde ermöglichen soll. Herzstück der [...]

Neue Strautmann Stalldungstreuer CS 75 und CS 95 für die Eigenmechanisierung [19.8.18]

Für (Familien-)Betriebe, die bei der Ausbringung von Stalldung auf Eigenmechanisierung setzen, bringt Strautmann die neuen Streuer CS 75 und CS 95 auf den Markt. Die neuen Modelle markieren mit einer überschaubaren Ausstattung und einem laut Strautmann optimalen [...]